Grillcamp 2013 am 01./02. Juni in Hamburg

grillcamp 2013Nach dem vollen Erfolg im letzten Jahr findet auch 2013 wieder ein Barcamp zum Thema Grillen in Hamburg statt. Das sogenannte Grillcamp ist die erste wiederkehrende Foodveranstaltung in Form eines Barcamps in Deutschland. Wichtigste Regel: Es gibt keine Zuschauer, nur Teilnehmer – egal ob man selbst eine Session hält, bei der Organisation mithilft oder über die Veranstaltung berichtet, bloggt oder twittert (#grillcamp). Die Themen für die Sessions werden wie bei jedem Barcamp vor Ort bestimmt – egal ob Grilltheorie oder Grillpraxis.

In den Sessions auf dem Grillcamp 2012 wurde z.B. selbst Bratwurst hergestellt, Kohle und Weinreben als Hitzequelle verglichen und natürlich jede Menge Grillfleisch getestet – vom Discounter-Fleisch bis zum Zuchtbullen-Steak vom Metzger. Auf Facebook gibt es einige Impressionen, im Blog viele Rezepte und Erfahrungsberichte aus dem letzten Jahr.

Der 01./02. Juni steht als Termin für das Grillcamp 2013 bereits fest, Veranstaltungsort ist wieder die Starküche in Hamburg. Wer teilnehmen möchte, kann sich hier anmelden. Damit es bei den Sessions an nichts fehlt, muss bereits im Vorfelde eine Einkaufsliste erstellt werden. Der Großteil des Eintrittspreises sowie der Raummiete, des Zubehörs und der Zutaten wird über Sponsoren finanziert – wer das Grillcamp dahingehend unterstützen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.

Grillen im Kloster: neue Weber-Grillakademie eröffnet

12 Standorte in Deutschland, 120 Weber Grills im Einsatz, 500 Kurse mit knapp 10.000 Teilnehmern pro Jahr – das sind die beeindruckenden Zahlen der Weber Grillakademie, an der Grillanfänger und fortgeschrittene Grillfans die Kunst des „Weber Way of Grilling“ erlernen können.

Nun wurde im Wasems Kloster Engelthal in Ingelheim am Rhein eine neue Akademie eröffnet: Das seit 1290 bestehende Klostergemäuer wurde entkernt und grundsaniert und auf rund 1200 m² ist ab sofort Grillen auf höchsten Niveau und mit bester Ausstattung möglich. Besonderes Highlight sind der komplett verglaste Pavillion sowie die mit Glaselementen überdachte Grillterasse. Dort herrscht Sommers wie Winters absolutes Outdoor-Feeling. Ebenfalls auf dem Gelände befindet sich das Weingut der Familie Wasems mit angeschlossener Vinothek und Weinstube.

In den vierstündigen Grillkursen bereiten maximal 20 Teilnehmer zusammen mit ihren Weber Grillmeistern ein Vier-Gänge-Menü zu – zwölf Holzkohle-, Gas- und Elektrogrills stehen dazu bereit. Natürlich gibt es im Kloser Engelthal nicht nur die klassichen Kurse für Änfänger und Fortgeschrittene, sondern auch Sonderkurse wie „Webers Kulinarische Weltreise“ oder den Fußball-Grillkurs exklusiv zur Fußball EM.

Grillstände von Caterern auf Veranstaltungen

Die Zeit der Veranstaltungen, die im Außenbereich stattfinden, beginnt bald wieder und es gibt viele Möglichkeiten eine solche Veranstaltung beköstigen zu lassen. Warum nicht mit einem professionell betriebenen Grillstand? Hier deshalb einmal Blick auf eine andere Seite des Grillens: Grillen lassen!

Die einfachste Lösung ist, einen Partyservice z.B. aus Leverkusen zu beauftragen. Viele Cateringunternehmen bieten mittlerweile diesen Service an. Wichtig bei der Entscheidung, ob es sich lohnt, einen Caterer zu beauftragen, ist natürlich die Größe der Veranstaltung – ob man “nur“ eine kleine private Feier beköstigen möchten oder ein größeres Firmenevent. Grundsätzlich lohnt es sich, einen Caterer für einen Grillstand zu wählen, wenn eine größere Veranstaltung geplant ist, denn so kann man sicher sein, dass auch alles klappt, und muss sich als Veranstalter selbst um nichts kümmern.

Ablauf- und Speiseplan erstellen

Damit alles reibungslos läuft, sollte mit dem Caterer vorab alles genau abgesprochen werden. Am leichtesten ist es, wenn man dazu eine Art Veranstaltungsprotokoll zusammen mit dem Caterer anlegt. Hier wird festgelegt, welche Speisen in welchen Mengen auf den Grill kommen und welche Salate und Soßen etc. dabei gereicht werden. Auch ein zeitlicher Ablauf ist sehr wichtig, denn sonst kann es dazu kommen, dass die Gäste auf der Veranstaltung hungern müssen, weil das Grillgut noch nicht fertig ist.

Ein weiterer Vorteil eines Grill-Caterers: Man kann auch auf Personal zugreifen, das sich während der Veranstaltung um das Wohl der Gäste kümmert. Dieser Service ist natürlich nicht zwingend notwendig, kann aber die Arbeit vor allem nach dem Ende der Veranstaltung erleichtern. Warum also nicht am besten gleich ein Komplettpaket inklusive Geschirr, Personal und anschließendem Aufräumen vereinbaren? Denn besonders bei Grillständen fällt viel Abfall und Arbeit nach Ende des Grillens an.

Grundsätzlich gilt für Caterer das, was auch für das private Grillen geht: Grillen will gelernt sein! Am besten also vor Auftragsvergabe genau über den Caterer informieren. Denn nicht jeder Caterer hat Erfahrungen mit Grillständen, auch wenn er diese anbietet. Erfahrungsberichte können dabei eine wichtige Quelle sein.

Grillkurs: gut vorbereitet in die neue Saison

Wer im Sommer am Grill fit sein und seinen Gästen ausgefallene Leckereien präsentieren möchte, der kann jetzt schon einen Grillkurs planen. Grillen ist nicht gleich Grillen und es müssen ja nicht immer nur die üblichen Bratwürstchen oder Nackensteaks sein, die auf den Grill kommen. Wie viele unterschiedliche Köstlichkeiten auf einem Grill zubereitet werden können und wie man dies in der Praxis umsetzt, kann man in einem Grillkurs lernen.

Von der Theorie zur Praxis: Grillkenntnisse erweitern

In fast allen deutschen Städten werden solche Grillkurse für Einsteiger oder Fortgeschrittene angeboten. Dort erlernt man nicht nur, Fleisch oder Fisch richtig zu würzen und auf den Rost zu legen, sondern bekommt noch einiges mehr an Grill-Wissen vermittelt: Manche Grillkursen starten zunächst mit der Erarbeitung theoretischer Grundlagen, wie Gerätekunde, Sicherheitshinweisen und dergleichen. Weiter geht es dann mit Lebensmittel- und Hygienekunde beim Grillen. Und wer kennt eigentlich den Unterschied zwischen Grillen und Barbecue?

Adieu Grill-Tristesse

Anschließend geht es in die Praxis: Bei der Zubereitung von Marinaden, Vorspeisen, Hauptgängen und Desserts stehen den Teilnehmern die Grillprofis mit Rat und Tat zur Seite und weisen Schritt für Schritt in die Kunst des Grillens ein. Das Grillgut ist vielseitig, im Grillkurs landen Fisch, Fleisch, Geflügel, Obst und Gemüse auf dem Grill. Begeistert sein werden die Teilnehmer auch von der Zubereitung verschiedenster Marinaden, die dem Grillgut erst den letzten Pfiff verleihen.

Nach der Arbeit dann das Vergnügen: Natürlich werden all die schmackhaften gegrillten Leckereien am Ende des Grillkurses zusammen mit den anderen Teilnehmern verköstigen. Spätestens dann dürfte klar sein: Zukünftig wird am Grill nicht mehr nur auf Altbewährtes zurückgegriffen, sondern dem Gaumen öfter mal etwas Neues gegönnt.

Mit dem erlernten Wissen in Theorie und Praxis wird die nächste Grillparty dann bestimmt zum Grillevent der Spitzenklasse, das Freunde und Bekannte begeistern wird.

Weber Grillakademie in Berlin

Der Grillhersteller Weber-Stephen hat in Berlin den achten deutschen Standort seiner Grillakademie eröffnet. Neben Leipzig, München und Hamburg findet man sie außerdem schon in den Metropolen Biebelsheim, Durbach, Reichenbach und Remagen – und jetzt endlich auch in der Hauptstadt.  Dort werden am Elsterwerdaer Platz in der Kochschule Berlin Grillfans und BBQ-Liebhaber mit dem nötigen Praxiswissen versorgt. Je nach Vorkenntnissen besucht man entweder ein Basic- oder ein Expert-Seminar für 89,- bzw. 125,- Euro.

Thema der Kurse sind die verschiedenen Grilltypen Holzkohle, Elektro und Gas mit entsprechendem Zubehör sowie das Erlernen von direkter und indirekter Grillmethode. Für Fortgeschrittene geht es dann um die Zubereitung perfekter Grillmenüs mit hochwertigen Zutaten. Gegrillt werden nicht nur Fisch und Fleisch, sondern auch Beilagen und Desserts. Jeder Kurs beginnt ganz entspannt mit einem Willkommensdrink und endet mit dem gemeinsamen Essen. Für danach erhält jeder Teilnehmer die Kursunterlagen, ein Rezeptheft und eine Urkunde.

Alle Kurstermine findet man auf weber-grillakademie.com. Dort kann man übrigens auch gleich eine Teilnahme buchen oder einen Gutschein als Geschenk bestellen.

Feinheimischer Sommer-Markt auf Gut Bossee

Der Verein FEINHEIMISCH – Genuss aus Schleswig-Holstein e.V. veranstaltet am 9. und 10. Juli 2011 auf Gut Bossee einen Sommer-Markt.

In diesem Rahmen findet am Samstagabend ab 19 Uhr auch ein entsprechendes BBQ mit Wildspezialitäten vom Grill statt. Das Platzangebot ist jedoch begrenzt – eine Reservierung wird empfohlen. Mehr Informationen auf feinheimisch.de.

Das Gut Bossee liegt im Naturpark Westensee und ist bekannt für seine Wild- und Waldprodukte. Hausherr Dr. Detlev von Bülow begrüßt zum dritten Sommer-Markt am kommenden Wochenende alle Genießer mit einem bunten Programm rund um die regionale Koch- und Esskultur. Aber auch für Live-Musik, Bogenschießen, Kutschfahrten und Ponyreiten sowie Vorführungen der ansässigen Jaghundeschule ist gesorgt.

Selbst regnerisches Wetter, das in Schleswig-Holstein durchaus auch im Sommer vorkommen kann, sollte nicht vom Besuch abhalten. In Bossee steht ein wunderbarer, mehr als 300 Jahre alter Kuhstall, der ausreichend Platz bietet.