Grillgeschmack beim Indoor-Kochen

Es ist der typische Barbecue-Geschmack, der Speisen, die auf dem Grill zubereitet werden, so beliebt macht. Doch gerade in der kühleren Jahreszeit oder bei Regen und Wind ist Grillen nicht bei jedem beliebt. Für alle, die jedoch auch beim Indoor-Kochen nicht auf ein gewisses Grillaroma verzichten möchten, haben wir einige Tipps zusammengestellt.

Indoor-Grillen

Mit einem Elektrogrill oder einem Kontaktgrill kann man auch in den eigenen vier Wänden problemlos grillen. Und bei einem Raclettegrill können nicht nur die Pfännchen mit Gemüse befüllt und Käse überbacken, sondern auch kleine Fleischstücke auf der Oberfläche des Geräts gebraten werden. Durch die Zubereitung in der Grillpfanne schließlich bekommt ein leckeres Steak ebenfalls die typischen Grillstreifen.

Barbecue-Gewürze

Gewürze und Marinaden spielen beim Grillen eine wichtige Rolle und leisten einen entscheidenden Beitrag zum Barbecue-Aroma. Fleischstücke und Braten, die mit Dry Rubs eingerieben werden, erinnern an den Geschmack des Sommers. Räuchersalz gibt Gerichten einen rauchigen, schinkenartigen Geschmack. Barbecue- und Grillsaucen schließlich können gut zum Fondue oder Raclette an kalten Tagen aufgetischt werden.

Räuchern im Backofen

Im Grill verwendet man Woodchips und Räucherbretter, um dem Grillgut das gewisse Etwas zu verleihen. Im Backofen können diese nicht eingesetzt werden. Dafür gibt es einen speziellen Räucherbeutel aus Alufolie. Dieser kann mit Fleisch, Fisch oder Gemüse gefüllt werden und zaubert den Speisen auch im Ofen ein leckeres Raucharoma.

Grillratgeber | Pulsiva

Wintergrillen: Auf die Holzkohle und Temperatur kommt es an

Passend zum erneuten Wintereinbruch im Norden, wollen wir uns noch einmal dem Thema Wintergrillen widmen. Und der Schlüssel zu einem gelungenen Grillnachmittag oder -abend bei eisigen Temperaturen liegt in der Wahl der richtigen Holzkohle. Die niedrige Umgebungstemperatur setzt der Holzkohle zu und die zum Grillen notwendige Hitze wird zügig entzogen.

Profigriller verwenden deshalb sogenannte Restaurant-Holzkohle. Sie zeichnet sich durch eine hervorragende Glut, gute Hitzewirkung und lange Brenndauer aus. Genau die richtigen Eigenschaften um auch beim Grillen im Winter perfekte Grillergebnisse zu erzielen. Beispiele für gute Grillkohle sind beispielsweise Lübzer Holzkohle oder die Quebracho blanco.

Kerntemperatur mit dem Grill-Thermometer messen

Ausgestattet mit einem Grill-Thermometer kann es losgehen. Die Kontrolle der Temperatur während des Grillvorgangs ist von höchster Bedeutung, um auch beim Wintergrillen perfekte Grillergebnisse zu erzielen. Im Winter geht mehr Wärme verloren als im Sommer, deshalb in regelmäßigen Abständen die Temperatur von Holzkohle und Grillgut überprüfen. Eine Übersicht über die richtigen Kerntemperaturen ist hilfreich, denn die Garzeiten verlängern sich im Winter etwas.

Das Grillfleisch sollte beim Auflegen auf das Rost nicht direkt aus dem Kühlschrank kommen, um die Garzeit nicht noch unnötig weiter zu verlängern. Fertig gegrillte Speisen können auf speziellen Warmhalteplatten zwischengelagert werden – sofern auch tatsächlich im Freien gegessen wird.

Woher beziehe ich im Winter gutes Grillfleisch?

Diese Frage ist berechtigt, denn fertig mariniertes Fleisch findet man im Winter so gut wie nicht. Eigeninitiative ist gefragt: Das Grillgut muss selbst gewürzt werden, mit einer Marinade oder einem Dry Rub. Natürlich kann man im Sommer auch einfach fertig mariniertes Grillfleisch einfrieren, um im Winter dann darauf zugreifen zu können.

Grillen auf dem Balkon …

…so heißt die gleichnamige Website des Elektrogrill-Herstellers Severin. Elektrogrills eigenen sich besonders gut für das Grillvergnügen auf dem Balkon, denn es entsteht weder Qualm noch Geruch, der die Nachbarn belästigen könnte. Ein Elektrogrill ist zudem perfekt fürs Grillen im Winter, denn wenn es auf dem Balkon zu kalt wird kann man einfach in der Wohnung grillen.

Die Website präsentiert nicht nur die elektrobetriebenen Tisch- und Standgrills des Herstellers, sondern ist auch optisch ein echter Hingucker. In einem animiertes Hochhaus mit fünf Stockwerken werden die passenden Grill zu unterschiedlichen Anlässen präsentiert: Grillen zu Zweit, Grillen mit den Mädels, Grillen mit den Kumpels, Grillen mit der Familie oder Grillen mit Freunden.

Neben den obligatorischen Grillrezepten gibt es einen online Grillparty-Planer. Hiermit kann ein Termin festgelegt und eine Besorgungsliste für Essen und Getränke zusammengestellt werden. Anschließend werden einfach die Freunde per E-Mail eingeladen.

Wer also selbst einen Elektrogrill oder ein Weihnachtsgeschenk für Freunde sucht, wir auf dieser schönen Seite bestimmt fündig.

Grillhütte

Ein neuer Trend aus Skandinavien macht Grillen bei jedem Wetter – ob Wetterkapriolen im Frühjahr oder Schnee im Winter – zu einem Genuss. Holzhütten aus Lappland für bis zu 15 Personen können im eigenen Garten aufgestellt werden und sind bestens fürs Grillen geeignet, da sich in ihnen ein Grill sowie eine Feuerstelle mit Rauchabzug befindet.  Bis zum 15. Mai gibt es die Grillhütte zum Sonderpreis von 3995Euro statt der üblichen 4980 Euro. Mehr Infos gibt es unter firmenpresse.de .

Grillparty im Schnee

Eine Grillparty im Schnee muss nur gut organisiert werden, dann wird sie zum vollen Erfolg. Man braucht nur die richtigen Rezepte (z.B. Schweinerollbraten mit Ananas oder Schweinskarree Braumeister Art), wärmende Getränke (z.B. Punsch oder Orangen-Glühwein), ein oder zwei winterliche Grillzubehörs (Gartenpavillon und Heizstrahler), ein Lagerfeuer und natürlich die passende Kleidung.

Internationale Weber-Grillstudie

Während in Deutschland für viele die Zeit des Abgrillens begonnen hat, grillen 55% der amerikanischen Grillfans auch in den Wintermonaten. Dies ist einer der Unterschiede zwischen Grillern verschiedener Nationen, die die internationale Weber-Grillstudie aufgedeckt hat. In der Studie wurden die Daten von 15.614 Grillern aus 15 Ländern erfasst und ausgewertet. Heraus gekommen ist u.a., dass das Ganzjahresgrillen auch in Deutschland langsam aber sicher zum Trend geworden ist: 24% der Deutschen grillen im Winter und 11 % grillen sogar an Silvester. Als Topanlass zum Grillen gelten jedoch weiterhin Geburtstage, gefolgt von Pfingsten, Vatertag und 1.Mai.

Außerdem bemerkenswert: 69% der Deutschen besitzen einen Holzkohle-, Gas-, oder Elektrogrill.

=> weitere Trends und Fakten zum Thema grillen