Grillwetter auf wetter.de

Grillwetter in DeutschlandZu heiß? Zu nass? Zu windig? Das Grillwetter in Deutschland auf einen Blick.

Für Grillfans bietet der Online-Wetterdienst wetter.de einen besonderen Service: das Grillwetter. Statt Temperatur, Niederschlag und Windstärke wird hier angezeigt, ob der Grill lieber kalt bleiben sollte oder wo auch im Herbst und Winter problemlos gegrillt werden kann.

Über eine Legende werden zum Wetter entsprechende Grillempfehlungen abgegeben, beispielsweise ob man sich lieber ein überdachtes Plätzchen suchen sollte oder dem Grillvergnügen wettertechnisch nichts im Wege steht.

Da kein Hinweis auf die Tagestemperatur gegeben wird und wir nicht einschätzen können, wie wetterfest die Redaktion bei wetter.de ist,  empfiehlt es sich nach der Temperatur noch einmal separat zu schauen, damit der Grill nicht als Heizung fungieren muss. Bei allzu kalten Temperaturen ist es dann auch gemütlicher, Brennholz in den Kamin zu werfen und die Steaks in der Pfanne zu braten.

Bringdienste: Grillspezialitäten aus dem Internet

Wenn es ums Grillen geht, sind der Professionalität keine Grenzen gesetzt, es gibt sogar eine jährliche Grillweltmeisterschaft. Wer hier gewinnt, hat den Bogen raus. Für all diejenigen, deren Grillkünste nicht weltmeisterlich sind und die lieber Grillspezialitäten essen als zubereiten, gibt es Abhilfe. Eine Vielzahl an Speisen kann man sich frisch angerichtet direkt an die Haustür liefern lassen. Viele Bringdienste haben ihr Sortiment ausgebaut, sodass man dort nicht nur Würstchen, sondern auch Steaks oder Folienkartoffeln bestellen kann.

Grillmenüs bei jedem Wetter

Einen schnellen Überblick über das Angebot in der Umgebung bekommt man im Internet auf Lieferservice-Plattformen. Auf denen können Kunden Adressen und Bewertungen für  Essens-Bringdienste veröffentlichen. Die Bestellung kann man bei den meisten Bringdiensten ebenfalls über das Internet abwickeln. Hier wird dann nicht nur über die Anzahl von Würstchen und Co. entscheiden, sondern es können auch die eigenen speziellen Wünsche mit angegeben werden. Englisch, medium oder durchgebraten – gerade bei einem Steak ist das sinnvoll, da die Präferenzen oft auseinander gehen.

Die Speisen werden schnell angeliefert und können direkt serviert werden. Nicht nur eine kurze Wartezeit zeichnet einen guten Bringdienst aus, sondern auch Extras wie passende Dips oder Soßen zum Fleisch. Einen entscheidenden Vorteil haben Bringdienste noch, sie sind wetterunabhängig. Wer bei Regen oder im Winter also Appetit auf Gegrilltes hat, der ist hier an der richtigen Adresse. Schnell und unkompliziert hat man ein komplettes  Grillmenü auf dem Tisch und kann es sich schmecken lassen.

Feinheimischer Sommer-Markt auf Gut Bossee

Der Verein FEINHEIMISCH – Genuss aus Schleswig-Holstein e.V. veranstaltet am 9. und 10. Juli 2011 auf Gut Bossee einen Sommer-Markt.

In diesem Rahmen findet am Samstagabend ab 19 Uhr auch ein entsprechendes BBQ mit Wildspezialitäten vom Grill statt. Das Platzangebot ist jedoch begrenzt – eine Reservierung wird empfohlen. Mehr Informationen auf feinheimisch.de.

Das Gut Bossee liegt im Naturpark Westensee und ist bekannt für seine Wild- und Waldprodukte. Hausherr Dr. Detlev von Bülow begrüßt zum dritten Sommer-Markt am kommenden Wochenende alle Genießer mit einem bunten Programm rund um die regionale Koch- und Esskultur. Aber auch für Live-Musik, Bogenschießen, Kutschfahrten und Ponyreiten sowie Vorführungen der ansässigen Jaghundeschule ist gesorgt.

Selbst regnerisches Wetter, das in Schleswig-Holstein durchaus auch im Sommer vorkommen kann, sollte nicht vom Besuch abhalten. In Bossee steht ein wunderbarer, mehr als 300 Jahre alter Kuhstall, der ausreichend Platz bietet.

Grillspaß im Garten – bei Wind und Wetter

Sobald die ersten Sonnenstrahlen zwischen den Wolken hervor schauen, lassen sich beim Menschen Veränderungen erkennen. Radler und Wanderer machen sich auf den Weg nach draußen. Wohl dem, der jetzt über einen Garten verfügt und gemeinsam mit Freunden oder Verwandten die lang ersehnte Grillsaison eröffnen kann. Die Gartenmöbel verlassen ihr unbeachtetes Dasein in der Garage, jeder einzelne Gartenstuhl wird sorgfältig auf eventuelle Mängel hin überprüft. Grillspaß im Garten – bei Wind und Wetter weiterlesen

Grillhütte

Ein neuer Trend aus Skandinavien macht Grillen bei jedem Wetter – ob Wetterkapriolen im Frühjahr oder Schnee im Winter – zu einem Genuss. Holzhütten aus Lappland für bis zu 15 Personen können im eigenen Garten aufgestellt werden und sind bestens fürs Grillen geeignet, da sich in ihnen ein Grill sowie eine Feuerstelle mit Rauchabzug befindet.  Bis zum 15. Mai gibt es die Grillhütte zum Sonderpreis von 3995Euro statt der üblichen 4980 Euro. Mehr Infos gibt es unter firmenpresse.de .

Indoor Grilling

Da Grillen eine Ehrensache ist, würden Puristen nur im Freien über offenem Feuer grillen – egal bei welchem Wetter. Für alle anderen gibt es inzwischen mindestens zwei Arten von Grills für den Innenbereich: elektrische Grills, bei denen ein elektrisches Heizelement unter dem Rost angebracht ist, und Gasgrills, die im Prinzip genauso funktionieren wie Outdoor-Grills.

Beide Grilltypen erlauben es, das Fleisch auf großer Hitze zu garen, genauso wie das Grillen im Kamin. Der Grillgeschmack und das typische Grillmuster lassen sich auch mit traditionellen Küchengeräten nachahmen, z.B. mit Grillpfannen, die am Boden Rillen besitzen, die das Muster auf das Fleisch zeichnen. Steven Raichlen berät nicht nur in seiner Barbecue Bible (S.26) zu Grills im Innenbereich. Er hat ein ganzes Buch über Indoor Grilling geschrieben, damit Schnee und Regen Griller nicht mehr von ihrem Hobby abhalten können. Noch ist Steven Raichlen’s Indoor! Grilling nur auf englisch zu erhalten, z.B. als Taschenbuch bei Amazon.de für 12,95 Euro.

Tipps zum Grillen bei kaltem Wetter

Von sommerlichen Temperaturen ist in Deutschland in den letzten Tagen nicht viel zu spüren gewesen, was so manch einem die gute Laune verdorben hat. Besonders diejenigen, die sich auf eine tolle – das heißt warme – Grillsaison gefreut haben, sind jetzt enttäuscht. Das gesellige Beisammensein mit Freunden beim Grillen und Essen im Freien ist bei regnerischem und kühlem Wetter einfach nicht dasselbe. Entmutigen lassen sollte man sich dennoch nicht. In seiner Barbecue-Bible gibt Steven Raichlen Tipps zum Grillen bei kaltem Wetter (S.18). „Als ich klein war“, schreibt er, „räumten die Menschen, die in Regionen mit häufigem, starken Schneefall lebten, ihre Grills vom Labor Day bis zum Memorial Day weg. Heute grillen immer mehr Menschen das ganze Jahr lang. Wie wir in Grillkreisen sagen: Das unterscheidet den Mann vom kleinen Jungen.“ Zu Schneefall ist es in den letzten Tagen zwar glücklicherweise noch nicht gekommen, aber einige der Maßnahmen, die Steven Raichlen für das Grillen bei kalten Temperaturen vorschlägt, helfen auch beim derzeitig kühlen und regnerischen Wetter.

Zuallererst sollte man natürlich kein allzu kompliziertes Menü aussuchen und sich für ein Grillgut entscheiden, das schnell über direkter Hitze gegrillt werden kann, wie Steaks, Koteletts, Hühnerbrust, Frikadellen und ähnliches.

Um den Hitzeverlust zu minimieren sollte man zum einen so oft es geht den Grill mit einem Deckel verschließen. Zum anderen sollte ein Grill mit angebrachtem Thermometer verwendet werden, da man bei diesem den Deckel nicht abnehmen muss, um seine Innentemperatur zu kontrollieren.

Ein weiterer wichtiger Hinweis von Steven Raichlen: Der Outdoor-Grill sollte an einem windgeschützten, aber gut gelüfteten Platz gestellt werden, nie jedoch an eine überdachte Stelle (z.B. Garagen, Anbauten oder überdachte Garagen).