Grill-Weltmeisterschaft 2011 in Gronau

Vom 20. bis 22. Mai trifft sich die BBQ-Weltelite zum grillsportlichen Wettstreit im westfälischen Gronau – übrigens Geburtsort von Udo Lindenberg.

Der Veranstalter, die German Barbecue Association, erwartet etwa 90 internationale Teams und rund 100.000 Besucher. Diese erwartet ein spannendes Rahmenprogramm. Außerdem können Hobbygriller den Profis über die Schulter schauen und die eine oder andere Anregung aufschnappen.

Damit Chancengleichheit bei der WM gegeben ist, verwenden alle Grillteams die gleichen Produkte eines regionalen Erzeugers. In diesem Fall ist es Fleisch der Marke Eichenhof aus dem Osnabrücker Land. Wer gewinnen und sich dann für ein Jahr World Barbecue Champion nennen möchte, muss die hochkarätige Jury mit einem 5-Gänge-Menü inklusive Beilagen überzeugen.

Grillpraline im Vanillejoghurtschaum

In einem Interview der FAZ vom 6.07.2009 erklärt Thomas Brinmann, Weltmeister und Deutscher Meister im Grillen, worauf es bei Grillwettbewerben ankommt: Organisation, Teamgeist und vor allem Kreativität. Bei den Wettbewerben werde stark auf die Beilagen geachtet, daher verwendet Brinkmanns Team „TB&The BBQ Scouts“ viel Obst und Gemüse um die Gerichte aufzupeppen.

Bei der deutschen Weltmeisterschaft haben sie ein Fünf-Gänge-Menü zubereitet, das u.a. aus Krabbenbratwürsten mit Papayasalat, Spareribs mit kandierter Chili-Ananas, und gegrillter Rinderhüfte mit gegrillten Spargelflößen bestand. Als Dessert  hat das Team eine Grillpraline im Vanillejoghurtschaum serviert, landete damit aber nur auf Platz 8. „ Die anderen haben sich bei den Desserts extrem weiterentwickelt und haben unglaubliche Sachen aufgetischt“, so Thomas Brinmann.