Türkische Grillrezepte

Dass Türken offensichtlich genauso gern grillen wie Deutsche hat in diesem Sommer in Berlin für viel Aufruhr gesorgt. Statt sich zu ärgern, sollte man sich lieber türkische Grillrezepte von ihnen abschauen, z.B.:

Gegrillte Zucchini und Porree

4 oder mehr Zucchini in  1cm dicke Scheiben schneiden. Eine Schale mit ca. 5 Olivenöl füllen und Meersalz, 3-4 Knoblauchzehen, frischen Pfeffer und Basilikum hinzugeben und gut verrühren. Die Zuccinischeiben hinzugeben. Die Mischung muss zwei Tage stehen. Hinterher die Zuccinischeiben gut abtropfen lassen und auf dem Grillrost von beiden Seiten grillen.

Nach dem Grillen der Zucchini können die Porreestangen zubereitet werden. Die Stangen werden zunächst gewaschen und von den braunen Stellen befreit. Anschließend werden sie in die Glut gelegt (d.h. die Porreestangen werden nicht gegrillt!). Das grüne Ende der Stangen muss aus der Glut raushängen. Sobald der Porree schwarz ist  hält man mit einer Gabel das eine, verkohlte Ende, fest und zieht am anderen Ende, sodass der innere, gegarte Teil zum Vorschein kommt.

Veggie Grillen

Ohne Gemüse schmeckt das Fleisch nicht und ohne Fleisch hat das Gemüse keinen Geschmack, wie Stephan Landwehr, Inhaber des Grillrestaurants Grill Royal, festgestellt hat  Fleisch und Gemüse gehören einfach zusammen. Daher ist das Buch „Veggie Grillen“(Gräfe & Unzer Verlag, 4,90Euro) nicht nur etwas für Vegetarier.  Susanne Bodensteiner hat in diesem Praxisbuch einfallsreiche vegetarische Grillrezepte zusammengestellt, die entweder als Hauptgericht oder als Beilage zu Fisch und Fleisch zubereitet werden können.