Der große Grill-Blog Praxistest: Räuchern mit Weber

Ein Grillthema liegt momentan besonders im Trend: Das Räuchern. Mit speziellen Smokern und Räucheröfen erreicht man ganz besondere Geschmackserlebnisse – aber auch mit einem „normalen“ Grill soll das Räuchern mittlerweile kein Problem mehr sein. Man benötigt nur einen Holzkohle- oder Gasgrill mit Deckel sowie entsprechende Räucherchips und Planks und schon soll man herrlich rauchige Grillergebnisse erzielen – und genau das wollen wir einmal testen!

Der Grillhersteller Weber stellt uns das entsprechende Material zur Verfügung und wir als Räucher-Laien wollen uns von der Einfachheit des Räucherns mit Weber überzeugen, oder eben auch nicht. In den kommenden Wochen wird sich das Team vom Grill Blog intensiv mit den Fragen rund um das Thema Räuchern in Theorie und Praxis beschäftigen und alles umfassend dokumentieren. Den krönenden Abschluss bildet dann der große Räucher-Praxistest.

Seid also gespannt auf die Ergebnisse unseres Grill-Blog Tests „Räuchern mit Weber“.

Grillkurs: gut vorbereitet in die neue Saison

Wer im Sommer am Grill fit sein und seinen Gästen ausgefallene Leckereien präsentieren möchte, der kann jetzt schon einen Grillkurs planen. Grillen ist nicht gleich Grillen und es müssen ja nicht immer nur die üblichen Bratwürstchen oder Nackensteaks sein, die auf den Grill kommen. Wie viele unterschiedliche Köstlichkeiten auf einem Grill zubereitet werden können und wie man dies in der Praxis umsetzt, kann man in einem Grillkurs lernen.

Von der Theorie zur Praxis: Grillkenntnisse erweitern

In fast allen deutschen Städten werden solche Grillkurse für Einsteiger oder Fortgeschrittene angeboten. Dort erlernt man nicht nur, Fleisch oder Fisch richtig zu würzen und auf den Rost zu legen, sondern bekommt noch einiges mehr an Grill-Wissen vermittelt: Manche Grillkursen starten zunächst mit der Erarbeitung theoretischer Grundlagen, wie Gerätekunde, Sicherheitshinweisen und dergleichen. Weiter geht es dann mit Lebensmittel- und Hygienekunde beim Grillen. Und wer kennt eigentlich den Unterschied zwischen Grillen und Barbecue?

Adieu Grill-Tristesse

Anschließend geht es in die Praxis: Bei der Zubereitung von Marinaden, Vorspeisen, Hauptgängen und Desserts stehen den Teilnehmern die Grillprofis mit Rat und Tat zur Seite und weisen Schritt für Schritt in die Kunst des Grillens ein. Das Grillgut ist vielseitig, im Grillkurs landen Fisch, Fleisch, Geflügel, Obst und Gemüse auf dem Grill. Begeistert sein werden die Teilnehmer auch von der Zubereitung verschiedenster Marinaden, die dem Grillgut erst den letzten Pfiff verleihen.

Nach der Arbeit dann das Vergnügen: Natürlich werden all die schmackhaften gegrillten Leckereien am Ende des Grillkurses zusammen mit den anderen Teilnehmern verköstigen. Spätestens dann dürfte klar sein: Zukünftig wird am Grill nicht mehr nur auf Altbewährtes zurückgegriffen, sondern dem Gaumen öfter mal etwas Neues gegönnt.

Mit dem erlernten Wissen in Theorie und Praxis wird die nächste Grillparty dann bestimmt zum Grillevent der Spitzenklasse, das Freunde und Bekannte begeistern wird.