Händefreies Grillen mit dem Spießegrill „Barbeskew“

Spieße auf dem Grill zuzubereiten, egal ob mit Fleisch oder Gemüse, ist nicht ganz leicht. Oft ist das Grillgut verbrannt bevor es gar ist und die Zubereitung erfordert sehr viel Aufmerksamkeit vom Griller. Die BBQ-Brothers haben da etwas Interessantes entdeckt und gleich einmal getestet: den Spießegrill „Barbeskew“.

Über einen Motor werden unterschiedliche Arten von Spießen und Halterung über dem Glutbett automatisch gedreht. So wird das Grillgut gleichmäßig gegart, brennt weniger schnell an und der Griller hat die Hände frei für ein kühles Getränk. Leckere Rezeptideen werden im Videobeitrag gleich mitgeliefert.

Grill-Artikel beim Handwerker-Versand

Das Traditionsunternehmen Leitermann aus Göpfersdorf an der Grenze von Thüringen zu Sachsen vertreibt seit über 140 Jahren Artikel für Handwerk, Bau und Garten. Neben sechs Fachmärkten setzt man auf den Internet-Shop handwerker-versand.de, in dem eigenen Angaben zufolge über 50.000 Artikel für private und gewerbliche Kunden angeboten werden.  Etwas versteckt, aber sehr interessant ist das Grillsortiment. Von Holzkohle- über Gas- und Elektrogrills enthält es außerdem nützliches Zubehör, Kessel und Pfannen sowie Räucherofen.

Eine echte regionale Spezialität sind die sogenannten Mutzbratengrills. Das sind Geräte mit einem oder mehreren motorbetriebenen Spießen, auf die man etwa faustgroße Schweinefleischstücke aus der Schulter oder dem Kamm aufbringt. Sie sind mit Majoran, Pfeffer und Salz gewürzt und mariniert. Der Mutzbraten wird dann mit Birkenholzrauch gegart und traditionell mit Sauerkraut, Senf und Schwarzbrot serviert. Das Wort Mutz meint in Altenburger Mundart ein Tier ohne Schwanz.

Austro Grill – Grillrezepte aus Österreich

Im Innsbrucker Löwenzahn Verlag ist ein interessantes Grillbuch mit dem Titel Austro Grill erschienen: Ich hatte das Glück, an ein Rezensionsexemplar zu kommen und konnte einen ersten Blick auf den Inhalt werfen. Das Autorentrio besteht aus den „zwei Männern am Grill“ und einer Dame.

Jörg Wörther ist ein hoch dekorierter Koch und realisiert mit seiner Firma Primetaste verschiedene gastronomische Projekte. Toni Mörwald ist ebenfalls ausgezeichneter Koch, betreibt mehrere Gourmet-Restaurants  und eine Kochschule. Renate Wagner-Wittula ist Verfasserin zahlreicher Kochbücher und Mitherausgeberin des Wirtshausführers „Wo isst Österreich?“.

Austro Grill enthält über 200 raffiniert einfach Rezepte. Das Buch ist sehr schön gelayoutet und gut bebildert. Nicht alle Gerichte sind unbedingt typisch österreichisch und nicht alle sind ausschließlich für den Grill gedacht. Salate, Dips und Saucen sowie Drinks und Desserts runden das Inhaltsverzeichnis ab. Zu Beginn erhält der Leser eine Einweisung in die hohe Kunst des Grillens plus Basiswissen zu Grillgeräten, Sicherheitsaspekten und unterschiedlichem Grillgut.

Ein Schmankerl ist sicherlich das kleine Kapitel zum Thema Tajine. Damit bezeichnet man ein rundes Gefäß aus gebranntem Lehm, das auf Holzkohlefeuer für die Zubereitung gleichnamiger Schmorgerichte verwendet wird. Man findet es vor allem in der nordafrikanischen Küche … und offenbar auch in Österreich. Bei der ersten Durchsicht fielen mir außerdem einige interessante Grillspieße ins Auge. Ungewöhnlich ist zusätzlich sicher ein Abschnitt für das Frühstück vom Grill.

Ein besonderer Hit ist das kleine Glossar, das Nicht-Österreicher einige spezielle Begriffe „übersetzt“, von Blunz’n (Blutwurst) über Melanzini (Auberginen), Paradeiser (Tomaten) und Schlagobers (Schlagsahne) bis Topinambur (Süßkartoffel).

Und zum Schluss noch ein kleines Zitat aus dem enthaltenen Interview mit den beiden Spitzenköchen Wörther und Mörwald, das ich persönlich unterstreichen möchte. Auf die Frage, was Mann so viel Freude am Grillen macht, antwortet Toni Mörwald:

Also ich habe das oftmals untersucht und bin letztendlich immer zum gleichen Ergebnis gekommen: Es ist ausschließlich das Bier, das traditionellerweise beim Grillen in Strömen fließt, das die Männer zum Grillen animiert.

Dem ist nichts hinzuzufügen.