Ärgernis Wespen beim Barbecue – wie hält man sie fern?

Sommerzeit ist Freiluftzeit. Wer die Möglichkeit hat, verbringt den Tag draußen. Kaffee und Kuchen im Garten genießen und mit Familie und Freuden am Abend grillen – für viele Gartenbesitzer fester Bestandteil der schönsten Jahreszeit. Von den leckeren Gerüchen werden bisweilen jedoch auch ungebetene Gäste angelockt: Wespen können beim Barbecue leicht zum Ärgernis werden. Doch wie hält man Wespen fern?

Damit Wespen nicht zum Ärgernis werden: Süße Lockstoffe verteilen

Wespen mögen Süßes. Um die Tiere vom Barbecue fernzuhalten, kann in sicherer Entfernung eine Schale mit Fruchtsaft bzw. Obst aufgestellt werden, um die gelb-schwarzen Insekten von Esstisch und Grill wegzulocken. Generell werden Wespen von reifem Obst bzw. Fallobst angelockt. Wenn möglich, sollte der Gartensitzplatz fern von Obstbäumen gewählt werden. Ein wespenfreies Barbecue lässt sich so am besten sicherstellen.

Vorsicht ist dennoch geboten. Nicht nur Wespen werden von Kuchen- oder Grillgerüchen angezogen, auch viele andere Insekten halten sich gern in Essensnähe auf. Decken Sie Nahrungsmittel immer ab und lassen Sie Flaschen nie offen stehen. Obwohl es selten ist, besteht die Gefahr, dass Wespen und andere Insekten verschluckt werden – mit verheerenden Folgen. Vor allem Kindern sollte dies erklärt werden. Nach Vesper oder Barbecue sollten keine Essensreste liegen bleiben.

Wespen fernhalten – Duftessenzen helfen

Hilfreich, um Wespen zu vertreiben, sollen auch bestimmte Duftessenzen sein. Basilikum mögen Wespen genauso wenig wie Zitronen- und Nelkenduft. Mit Nelken präparierte Zitronenhälften, die rund um den Esstisch verteilt werden, sollen Wespen abhalten. Auch Salmiakgeruch vertreibt Wespen. In jedem Haushalt verfügbar, für Wespen jedoch ein Graus, ist Kaffee. Eine Schale mit Kaffeepulver, die auf dem Esstisch im Freien steht, hält Wespen fern.

Besonders anziehend wirkt auf Wespen hingegen süßlich duftendes Parfum. Auch Haarsprays oder Cremes locken die agilen Insekten an. Im Handel angebotene Sprays gegen Wespen mögen zwar effektiv sein, sind jedoch nicht zwangsläufig das Mittel der Wahl. Hausmittel und eine Portion Vorsicht sind allemal umwelt- und tierfreundlicher – und oftmals ebenso effizient.

Gastbeitrag von Hausgarten.net

Hausgarten.net bietet einen umfangreichen Fach-Ratgeber rund ums Heimwerkern und Gartenarbeiten, sowie ein Forum mit derzeit ca. 50.000 Mitgliedern. Das Online-Portal setzt sich für den aktiven Insektenschutz ein und empfiehlt bei Problemen mit Wespen- oder Hornissennestern immer zunächst einen Fachmann z.B. vom BUND aufzusuchen, um die Nützlinge fachgerecht umzusiedeln.

Autorin: Anika Pfefferkorn

Gegrillte Ananas

Gegrillte Ananas ist einfach und schnell zuzubereiten und schmeckt hervorragend mit Vanilleeis. Hier ein Rezept des Grillsportvereins: Zunächst den Grill vorheizen. Dann eine reife Ananas putzen, in Scheiben schneiden und den inneren Strunk herausschneiden. 8 EL Butter in eine Schüssel geben, in einer anderen Schüssel 3 Tassen Zucker, 1 Tl Limonenschale und 1TL Zimt vermischen. Die Ananas in die Butter tunken, dann im Zimtzucker wälzen und unter häufigem Wenden grillen bis sie die Scheiben braun sind. Anschließend die Ananasscheiben in eine tiefe, vorgewärmte Schale geben, mit einer Tasse dunklem Rum begießen und anzünden.

Grillspieße chinesische Art

Grillspieße chinesischer Art – dieses Rezept des Grillsportvereins ist wärmstens zu empfehlen für alle Fleisch- und Obstliebhaber und alle, die geschmacklich etwas neues ausprobieren möchten.

Zubereitung: 40 0g Kalbsleber in Würfel schneiden, 2 Kiwis, 2 Bananen und 1 Apfel schälen und in Scheiben schneiden. Für die Marinade 2 El Sojasoße,  2El Öl, 1 El Weißwein, Ingwerpulver, Pfeffer, Curry und Cayennepfeffer verrühren. Die Kalbsleberstücke und die Obstscheiben abwechselnd auf Spieße stecken und mit der Marinade vor und während des Grillens bepinseln.

Gegrillte Früchte

Dieses Grilldessert lässt sich einfach und schnell zubereiten.

Zutaten: 50g Butter, ein EL Honig, 90g Zucker, Saft einer Zitrone und einer Orange, Vanilleeis und ca. 300g Früchte pro Person (z.B. Aepfel, Birnen, Bananen, Feigen, Pflaumen …).

Zubereitung: Die Früchte schälen, in Stücke schneiden und mit dem Orangen- und Zitronensaft vermischen. Honig, Butter und Zucker erwärmen, verrühren und auf das Backblech streichen. Die Früchte hinzugeben, alles miteinaner vermischen und unter den Grill schieben. Nach drei bis fünf Minuten ist das Dessert fertig und kann mit Vanilleeis oder Schlagsahne serviert werden.