Grillkurs mit Pelletgrill Bob Grillson bei Alfons Schuhbeck

grillkurs-grillson-schuhbeckGrillkurse sind absoluter Trend. In München findet Ende September nun ein ganz besonderes Kursevent statt, das gleich zwei Highlights verbindet: Grillen mit dem Team von Sternekoch Alfons Schuhbeck am innovativen Pelletgrill Bob Grillson.

Lernen vom Sternekoch & Grillen mit Bob Grillson

In der Kochschule von Alfons Schuhbeck gibt sein Kochschulteam das Wissen und Können des Sternekochs an die Teilnehmer weiter und vermittelt Tipps und Tricks rund ums Grillen. Eine besondere Leidenschaft von Schuhbeck sind die Gewürze und wie diese sich beim Grillen optimal  entfalten wird natürlich auch im Grillkurs thematisiert.

Als Grillgerät steht der Pelletgrill Bob Grillson bereit, sodass die Kursteilnehmer die Chance haben, sich eigenhändig von dessen Grillqualität zu überzeugen. Bob Grillson hat ein Temperaturspektrum von 80 °C – 480 °C und ist Smoker, Grill und Pizzaofen zugleich. Zudem besitzt er viele innovative Features, wie eine automatische Temperaturregelung und Selbstreinigung durch Pyrolyse.

Jetzt Anmelden und Plätze sichern!

Der Grillkurs findet am 28.09.2013 in den Räumen der Kochschule von Alfons Schuhbeck in München statt. Los geht es um 10:00 Uhr, die Kursgebühr beträgt 199,00 €. Hier geht’s zur Anmeldung.

Die Schlemmerbox: der Automat für Grillfleisch

Wer kennt es nicht? Das Wetter wird überraschend schön und man möchte am Sonntagabend das Wochenende spontan mit einem Grillabend ausklingen lassen. Oder auf einmal kündigen sich mehr Freunde zum Grillen an, als geplant. Wo bekommt man jetzt spontan noch Grillgut her? Aus der Schlemmerbox!

Alle Vegetarier lesen jetzt am besten nicht weiter, denn die Schlemmerbox funktioniert wie ein Süßigkeitenautomat – nur mit Fleischwaren. Passend zum Start in die Grillsaison stellt die Metzgerei Hack ab Mai 2012 in Freising bei München den ersten Automaten seiner Art dort auf. Dieser versorgt die Grillfans in München ab sofort rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche mit marinierten Steaks und Bratwurst. Die Innentemperatur wird konstant auf 4°C gehalten und die Produkte werden täglich frisch nachgelegt. Damit haben die Fleischwaren am Automaten der Metzgerei Hack nicht nur dieselbe Qualität und Frische wie an der Ladentheke, sondern auch denselben Preis. Und bezahlt wird am Selbstbedienungsautomat auf bewährte Art mit Münzen oder Scheinen.

Standort ist die Metzgerei Hack, Alte Poststr. 38, 85356 Freising – Weitere Aufstellorte sollen folgen.

Weißwurst vom Grill

„Scharf, schärfer, brutal“; so wird die Currywurst in dem Münchner „Büdchen“ „Bergwolf“ serviert. Frank Bergmeier und Michael Wolf haben mit der Dönninghaus Wurst aus Bochum einen solchen Erfolg gefeiert, dass ihr Imbiss inzwischen zum Szenelokal mutiert ist – und das in München, Bastion der Weißwurst. Im Glockenbachviertel – Standort des „Bergwolfs“ – haben sich dann auch schnell Nachahmer gefunden: das „Curry“, das „Worker’s Deli“ und das Cosmogrill“ servieren nun Currywurst zum Lunch.

Münchner, die ihrer Weißwurst treu bleiben wollen, legen einfach diese auf den Grill, wie Tim Mälzer es in seiner Kochshow gemacht hat. Sie haben sogar den Segen des Münchner Fernsehkochs Alfons Schuhbeck: „Denk‘ dir nix! Mit einer Weißwurst kannst alles machen.“ (Scharf, schärfer, brutal, welt.de, 17.Januar 2010)

Eine Hommage an das Isargrillen

München und Berlin sind zwei Großstädte Deutschlands, aber ansonsten gleichen sich die beiden Städte kaum. Was die Einwohner jedoch gemeinsam haben, ist ihre Begeisterung für’s öffentliche Grillen. Die Süddeutsche Zeitung hat gestern einen tollen Artikel über den Einzug des „Isargrillens“ in das Münchner Brauchtum veröffentlicht. Genau wie in Berlin sind es vor allem die neu Zugezogenen – die Kölner, Hamburger und Istanbuler – die die neue Grilltradition eingeführt haben. Während es in Berlin jedoch immer wieder Ärger gibt, aufgrund des Tiergartenmülls der Griller, scheint in München alles ganz idyllisch zu verlaufen. Die Stadtverwaltung hat eine strenge Grillzonenregelung für die Isarauen durchgesetzt. Seitdem laufen Grillwächter rum, um zu kontrollieren, dass der Abfall nicht liegen bleibt. Außerdem hat die Regelung paradoxerweise bei den Münchnern das Interesse am öffentlichen Grillen geweckt. „Denn sobald etwas limitiert und damit exklusiv wird, möchten die Münchner auch dabei sein, das ist das alte Türsteher-Gen.“

Deutschlands beliebteste Grillplätze

Auf dem Grillportal www.grillen-barbecue.de befindet sich ein praktischer Grill Guide mit dem man die beliebtesten Grillplätze Deutschlands ausfindig machen kann. Ob am Main in Frankfurt oder am Flaucher in München, die meisten öffentlichen Grillplätze sind auf einer Karte mit einem roten Flammensymbol gekennzeichnet, so dass man sich einen guten Überblick verschaffen kann.