Neuheiten 2014: Der Weber Grill wird mobil

Auch für die Grillsaison 2014 hat Weber wieder viele interessante Neuheiten entwickelt, wie z.B. Warmhalte- und Bratenroste, Hitzeschilde, Grillplatten, diverse Grillspieße aus Edelstahl oder Bambus oder ein digitales Bratenthermometer mit zwei Messfühlern für das gleichzeitige Messen in zwei Fleischstücken. Mit der Mini-Burgerpresse können gleichzeitig zwei Burgerpaddies geformt werden und die beiden neuen Weber Grillbücher „Weber’s Classic“ und „Weber’s Hot & Spicy“ sorgen für Abwechslung und Würze auf dem Grill. Und natürlich wurden auch die Gas- und Holzkohleklassiker weiterentwickelt.

Webers neuer transportabler Grill für Holzkohle oder Gas

weber-go-anywhere
Weber-Stephen Deutschland GmbH | www.weber.com

Eine Neuerscheinung hat es uns aber besonders angetan: Der Weber-Grill Go Anywhere. Hier ist der Name Programm, denn der transportable Grill kann überall mit hingenommen werden und ist  somit der ideale Begleiter für Grillabende am Strand oder im Stadtpark. Der Go Anywhere ist als Variante für Holzkohle und Gas erhältlich. Anders als der Smokey Joey ist er nicht nur kompakt, sondern auch speziell für den Transport ausgelegt: Die Standbeine halten Deckel und Kessel zum einfachen Transport zusammen, egal ob auf dem Fahrradgepäckträger oder in der Hand.

Anders als bei vielen anderen transportablen Grills kommt der Grillkomfort beim Weber Go Anywhere natürlich nicht zu kurz: Der Holzkohlegrill besitzt für die leichte Temperaturregulierung zwei Lüftungsschieber am Deckel und zudem einen verchromten Grillrost und einen geschlossenen Kessel. Der Gasgrill lässt sich mit der Piezo-Zündung sicher zünden, das stufenlos regelbare Brennerventil und der porzellanemaillierte Grillrost sorgen für optimale Temperaturregelung und gleichmäßige Hitzeverteilung.

Fazit: Der Go Anywhere ist der ideale Grill für alle, die auch unterwegs nicht auf den gewohnten Luxus eines Weber-Grills verzichten möchten.

Mobil grillen mit der Kieler Kiste

Mobile Grills gibt es viele – eine besonders hochwertige und praktische Variante ist die Kieler Kiste. Von außen klein und kompakt wie eine Handtasche, wartet die hochwertige Holzbox innen mit allerlei Zubehör auf: Teller und Besteck für bis zu vier Personen sowie zwei kleine Tabletts. Die Außenteile der Box können zudem zu zwei Mini-Tischen umfunktioniert werden.

Und auch der Grill selbst kann sich sehen lassen: Die Größe der Grillfläche ist nicht zu verachten und das Grillrost ist in drei Stufen höhenverstellbar. Besonders praktisch ist der Griff zum Verstellen des Grillrosts, der gleichzeitig als Grillzange dient. Bei der Ausstattung der Kieler Kiste wurde eigentlich an alles gedacht – nur die Kohle und das Grillgut muss man noch selbst mitbringen. Wahrscheinlich ist die Tasche dafür sogar größer als die Holzkiste selbst.

Funktionalität und Komfort, vereint mit elegantem Design und erstklassigen Materialien.

So beschreiben die Macher der Kieler Kiste ihr Produkt selbst. Doch wie immer schlägt sich Qualität auch im Preis nieder. Die Anschaffung lohnt sich also erst, wenn die Kieler Kiste auch regelmäßig genutzt wird, interessant zum Beispiel zur Vermietung für Hotels.