10 Jahre Fire & Food

Seit nunmehr 10 Jahren besteht Fire & Food, Europas erstes Grill- und Barbecue-Magazin, und erscheint mittlerweile vier Mal jährlich. Die aktuelle Ausgabe ist seit dem 27.07. im Handel und enthält wie immer viele interessante Themen und Rezepte.

So präsentiert beispielsweise Michael Hoffman, der amtierende Deutsche Grill- und Barbcue-König, seine Rezepte für Meeresfrüchte vom Grill. Für wen das nichts Neues mehr ist, der interessiert sich vielleicht für einen Spießgrill XXL – für ganze Ziegen, Schweine oder sogar Ochsen. Wer es scharf mag, findet leckere Rezepte für Jalapeños vom Grill und auch die BBQ-Rezepte aus Rumänien sind sicher schön würzig.

Passend zum Jubiläum gibt es die umfassende Rezeptsammlung „Grillen. Nur Besser“ im praktischen Westentaschenformat am Kiosk. Präsentiert werden die besten Rezepte für Fisch, Geflügel, Rind, Wild, Schwein und natürlich auch vegetarische Gerichte aus einem Jahrzehnt. Rezepte für Kids, leckere Desserts und Chutneys runden die Sammlung ab.

Cape Wine Braai Masters: Fünf Grillbücher zu gewinnen

SüdafrikaLand des Braai. Das bedeutet, Fleisch und Fisch über offenem Feuer zu grillen. Südafrika ist aber auch ein Weinland. Diese beiden Traditionen des Landes werden in dem Buch „Cape Wine Braai Masters“ zusammengeführt. Grund genug, dieses schöne Grillbuch einmal näher vorzustellen.

Vorweg sei gesagt: Dieses Buch ist mehr als eine reine Rezeptsammlung. Dem Leser werden nicht nur die Techniken und Besonderheiten des Braai näher gebracht, sondern es gibt auch Infos und Geschichten rund um unterschiedliche Weinanbaugebiete Südafrikas. Herausgeber des Buches ist die Südafrika Weininformation (WOSA), deshalb gibt es zu jedem Braai-Rezept auch immer die passende Weinempfehlung. Dem Untertitel „Grillen wie Südafrikas Weinmacher“ macht das Buch alle Ehre, denn die südafrikanischen Winzer stellen selbst ihre Lieblings-Braai-Rezepte vor, was dem Buch eine sehr persönliche Note verleiht.

Gegrillt werden nicht nur südafrikanische Wildarten, wie Spring- und Gamsbock, sondern auch Lamm und Strauß sowie Fisch und Meeresfrüchte, die im deutschen Supermarkt deutlich leichter erhältlich sind. Als Gemüse spielen vor allem Butternusskürbis und Süßkartoffel eine wichtige Rollen. Viele der unterschiedlichen Beilagenempfehlungen werden ganz herkömmlich im Ofen oder auf dem Herd zubereitet. Die Gerichte kann man natürlich über einem Holzkohlegrill zubereiten, wer allerdings die Chance hat, über echtem Feuer zu grillen, sollte es mit diesen Gerichten unbedingt probieren. Abgerundet wird das Buch mit viel schönem Bildmaterial, dessen Farben jedoch etwas hinter ihren Möglichkeiten zurückbleiben.

Fazit: Ein liebevoll und sehr persönlich aufbereitetes Grillbuch für den experimentierfreudigen Grillfan, der seine Gäste mit einem besonderen Grillabend überraschen will – ideal auch zum verschenken.

Lust auf Braai bekommen? Wir verlosen fünf Grillbücher “Cape Wine Braai Masters”

  1. Werdet Fan unserer Grillseite auf Facebook oder folgt uns auf Twitter
  2. Verratet uns, wie ihr ein echtes Holzfeuer entfacht. Postet an unsere Pinnwand oder verfasst einen entsprechenden Tweet mit einem Mention @grillblog.
  3. Unter allen Posts und Tweets verlosen wir insgesamt fünf Grillbücher.

Teilnahmeschluss ist der 15.08.2012, der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen. Die Adressen der Gewinner werden zwecks Gewinnübersendung weitergeleitet.

Fisch vom Grill mit dem Gourmet-Fischgriller

Fisch zählt nicht unbedingt zu den Dingen, die besonders einfach auf dem Grill zuzubereiten sind, besonders nicht im Ganzen: Oft droht die Füllung einfach herausfallen, der Fisch muss aufwändig zugebunden werden, der Saft läuft aus und der Fisch wird trocken oder die Haut des Fischs wird beschädigt, wenn er direkt auf dem Grillrost liegt.

Wir haben ein Produkt im Web gefunden, das alle diese Probleme zu lösen scheint: der Gourmet-Fischgriller. Fischhalter gibt es auf dem Markt zwar schon einige, dieser vereint aber durch eine intelligente Fixierung viele Vorteile miteinander. Stellvertretend habe wir das Modell Multi4 genauer unter die Lupe genommen:

  • Bis zu vier Fische können bequem gleichzeitig gegrillt werden.
  • Die Fische werden mit dem Bauch nach oben aufgespießt. So bleibt die Füllung im Fisch und er gart im eigenen Saft.
  • Eine Zugabe von Öl oder Butter ist nicht notwendig.
  • Die Haut bleibt unversehrt, da der Fisch nicht mit dem Grillrost in Kontakt kommt
  • Das Gerät kann nicht nur auf dem Kugelgrill oder im Smoker, sondern beispielsweise auch im Backofen eingesetzt werden.

Zugegeben, der Gourmet-Fischgriller ist eher etwas für echte Fischfans, die regelmäßig Fisch grillen, denn das Modell Multi4 ist mit 79,00 € nicht ganz günstig. Natürlich kann man ihn aber auch für Meeresfrüchte verwenden, oder für ganz anderes Grillgut zweckentfremden.

Andere Länder, andere Grillsitten

Jedes Land hat seine eigene Küche mit ihren ganz besonderen Spezialitäten, gleiches gilt natürlich auch für´s Grillen. Grund genug also, vielleicht einmal einen Grillabend unter dem Thema „Grillen weltweit“ zu veranstalten. Hier drei Inspirationen zu Grillsitten rund um den Erdball:

Südafrika

Grillen in Südafrika heißt „Braai“, gegrillt wird über Echtholz. Dazu braucht man keinen eigenen Grill, öffentliche Braai-Plätze gibt es in Südafrika überall. Gegrillt wird vor allem Fleisch, Besonderheiten sind dabei regionales Wildfleisch wie Gnu, Antilope und Springbock oder „Boerewors“, eine südafrikanische Wurstspezialität. Fruchtige Grillsaucen und Chutneys runden den Geschmack ab, zum Braai gibt es traditionell Bier.

Mittelmeer

Im mediterranen Raum werden vor allem Fisch und Meeresfrüchte gegrillt, beispielsweise Thunfisch, Snapper, Gambas oder Jakobsmuscheln. Aber auch Vegetarier kommen bei gefülltem und mariniertem Gemüse auf ihre Kosten, wobei frischer Knoblauch und Olivenöl bei keinem Gericht fehlen sollten. Getrunken wird dazu in der Regel Wein.

Arabische Länder

In arabischen Ländern ist Grillen ein echtes Familienereignis. Auf das Rost kommen traditionell beispielsweise Lamm oder „Merguez“, eine scharfe Wurst aus Rindfleisch. Joghurt, Coucous oder Bulgur und Kreuzkümmel sind typisch orientalische Begleiter. Als Getränk wird ein Tee aus frischen Minzeblättern gereicht.

Ratgeber für Meeresfrüchte

Es muss nicht immer ein Nackensteak sein – der Trend beim Grillen geht eindeutig zu exklusiveren und hochwertigeren Nahrungsmitteln. Neben Fleisch und vegetarischen Zutaten stehen Fisch und Meeresfrüchte hoch im Kurs. Wer mehr über Muscheln, Hummer, Krebse und Shrimps erfahren möchte, dem sei die Website cn-seafood.com empfohlen. Sie versteht sich als Ratgeber für alle, die Meeresfrüchte zubereiten möchten und bietet einige einfache Rezepte, nicht nur für den Grill. Besonders hilfreich sind die Hinweise zur Vorbereitung von gegrillten Kalamari.