SteakChamp 3-color im Praxistest

steakchamp-pfanne

Vor Kurzem haben wir ihn vorgestellt, nun konnten wir ihn auch einmal selbst testen, den SteakChamp 3-color mit seinen drei Garstufen. Die Verpackung ist deutlich kompakter und platzsparender als die des Vorgängermodells. Ansonsten erfolgt die Handhabung wie gewoht: SteakChamp aktivieren, in das mindestens 3 cm dicke Fleisch stecken und ab geht es auf den Grill bzw. in unserem Fall in die Pfanne.

Drei LED-Spieße in einem

Nun durchläuft die integrierte LED bis zu drei Farbstufen von grün (medium rare) über gelb (medium) bis hin zu rot (well-done). Wir haben uns ganz klassisch für medium als Gargrad für unser Rumpsteak entschieden. Erscheint der schnelle Doppelblitz in der gewünschten Farbe, muss das Steak vom Grill genommen werden.

steakchamp-gruen

Perfektes Steak mit Fingerspitzengefühl

Den richtigen Moment darf man dabei nicht verpassen, da die Anzeige sonst in die nächste Garstufe übergeht. Wenn man den SteakChamp 3-color aber ein bis zweimal benutzt, bekommt man schnell ein Gefühl für das richtige Timing. Stoppt das Blinken in der gewünschten Farbe, ist das Ende der Ruhephase erreicht.

steakchamp-gelb

Mit dem SteakChamp 3-color sparen

Wie auch schon beim normalen SteakChamp war das Grillergebnis perfekt und ein Spieß als Referenzgerät reichte aus. Der SteakChamp 3-color ist also eine tolle Weiterentwicklung und vereint drei LED-Spieße in einem. Zudem ist er für 44,95 € eine wirklich preisgünstige Alternative im Vergleich zum bisherigen Singlepack (34,95 €) oder Doublepack (64,95 €).

rumsteak-medium