Dutch Oven Test: Gusseisentopf zum Outdoor-Kochen

Der Dutch Oven verwandelt den Garten oder die Terrasse ganz leicht in eine Outdoor-Küche. Mit dem Gusseisentopf kann man kochen, braten und backen. Der Onlineshop fire & steel hat mir ein Dutch Oven Set zum Testen zur Verfügung gestellt. Bereits mein erster Versuch – ein leckerer Linseneintopf – war ein voller Erfolg.

Dutch Oven Test: Gusseisentopf zum Outdoor-Kochen weiterlesen

Grillgeschmack beim Indoor-Kochen

Es ist der typische Barbecue-Geschmack, der Speisen, die auf dem Grill zubereitet werden, so beliebt macht. Doch gerade in der kühleren Jahreszeit oder bei Regen und Wind ist Grillen nicht bei jedem beliebt. Für alle, die jedoch auch beim Indoor-Kochen nicht auf ein gewisses Grillaroma verzichten möchten, haben wir einige Tipps zusammengestellt.

Indoor-Grillen

Mit einem Elektrogrill oder einem Kontaktgrill kann man auch in den eigenen vier Wänden problemlos grillen. Und bei einem Raclettegrill können nicht nur die Pfännchen mit Gemüse befüllt und Käse überbacken, sondern auch kleine Fleischstücke auf der Oberfläche des Geräts gebraten werden. Durch die Zubereitung in der Grillpfanne schließlich bekommt ein leckeres Steak ebenfalls die typischen Grillstreifen.

Barbecue-Gewürze

Gewürze und Marinaden spielen beim Grillen eine wichtige Rolle und leisten einen entscheidenden Beitrag zum Barbecue-Aroma. Fleischstücke und Braten, die mit Dry Rubs eingerieben werden, erinnern an den Geschmack des Sommers. Räuchersalz gibt Gerichten einen rauchigen, schinkenartigen Geschmack. Barbecue- und Grillsaucen schließlich können gut zum Fondue oder Raclette an kalten Tagen aufgetischt werden.

Räuchern im Backofen

Im Grill verwendet man Woodchips und Räucherbretter, um dem Grillgut das gewisse Etwas zu verleihen. Im Backofen können diese nicht eingesetzt werden. Dafür gibt es einen speziellen Räucherbeutel aus Alufolie. Dieser kann mit Fleisch, Fisch oder Gemüse gefüllt werden und zaubert den Speisen auch im Ofen ein leckeres Raucharoma.

Grillratgeber | Pulsiva

Grillen: Männer & Frauen

Die Grillsaison hat endlich wieder angefangen. Daher ist es wichtig, dass wir uns ein paar Regeln des Outdoor-Kochens in Erinnerung rufen. Grillen ist das einzige Kochen, das echte Männer unternehmen, weil damit ja immer eine gewisse Gefahr (vgl. die Beiträge Gefährliches Kohlenmonoxid und Sicheres Grillen mit Kindern) verbunden ist.

Wenn ein Mann sich dazu bereit erklärt, das Grillen zu übernehmen, wird die folgende Kette von Ereignissen ausgelöst:

  • Die Frau kauft das Essen!
  • Die Frau macht den Salat, bereitet das Gemüse und den Nachtisch vor!
  • Die Frau bereitet das Fleisch fürs Grillen vor, legt es zusammen mit allen notwendigen Utensilien auf ein Tablett und trägt es nach draußen, wo der Mann schon mit einem Bier in der Hand vor dem Grill sitzt. Und hier kommt der ganz wichtige Punkt des Ablaufs:

Der Mann legt das Fleisch auf den Grill.

Danach mehrere Routinehandlungen,

  • Die Frau bringt die Teller und das Besteck nach draußen.
  • Die Frau informiert den Mann, dass das Fleisch gerade anbrennt.
  • Er dankt ihr für diese wichtige Information und bestellt gleich noch mal ein Bier bei ihr, während er sich um die Notlage kümmert. Und dann wieder ein ganz wichtiger Punkt!

Der Mann nimmt das Fleisch vom Grill und gibt es der Frau.

Danach wieder Routine.

  • Die Frau arrangiert die Teller, den Salat, das Brot, das Besteck, die Servietten und Saucen und bringt alles zum Tisch raus.
  • Nach dem Essen räumt die Frau den Tisch ab, wäscht das Geschirr und wieder ganz wichtig!

Alle loben den Mann für seine Kochkünste und danken ihm für das tolle Essen.

Der Mann fragt die Frau, wie es ihr gefallen hat, mal nicht kochen zu müssen. Wie er dann sieht, dass sie leicht eingeschnappt ist, kommt er zu dem Schluss, dass man es den Weibern sowieso nie Recht machen kann.