Bull’s-Eye Saucen – Grillen mit rauchigem BBQ-Geschmack

bulls-eye-saucen

Wie grillen Männer? Mit der BBQ-Sauce von Bull’s-Eye! Mit dieser Botschaft möchte die Kultmarke aus den USA nun auch die deutschen Grillfans begeistern. Ich persönlich bin schon länger Fan der rauchigen Saucen – auch wenn ich kein Mann bin. Deshalb habe ich mich auch gefreut, als ich die Möglichkeit bekam, mich durch einige der neueren Produkte zu probieren.

Lecker als Sauce und Marinade

Was mir an den Bull’s-Eye Saucen wirklich gut gefällt ist, dass man sie nicht nur zum Grillfleich servieren kann, sondern sie auch eine tolle Marinade abgeben. Wenn es einmal schnell gehen muss oder man einfach Appetit auf rauchigen BBQ-Geschmack hat, legt man das Grillgut einfach in die Saucen ein, würzt bei Bedarf noch mit etwas Salz und Pfeffer nach und schon geht es ab auf den Grill.

Für jedes Fleisch die passende Express-Marinade

bulls-eye-marinade

Die „Original BBQ-Sauce“ passt perfekt zu Steak, da sie ein dezentes Raucharoma abgibt, ohne den Eigengeschmack des Rindes zu überdecken. Bacon-Fans sollten unbedingt die „Bacon Style BBQ-Sauce“ als Marinade für ihre Nackensteaks probieren – mein persönlicher Geheimtipp. Die „Sweet Mustard BBQ-Sauce“ dagegen schmeckt angenehm würzig nach Senf und passt gut zu Geflügel oder Gemüse-Schweinefilet-Spießen.

Neben den BBQ-Saucen hat Bull’s-Eye nun auch drei Ketchups im Angebot. So schmeckt beispielsweise der fruchtig-tomatige „Dried Tomato“-Ketchup gut zu Kartoffelspalten aus dem Backofen.

Fazit: Bull’s-Eye BBQ-Saucen sind ein Muss für jeden Grillabend – nicht nur für Männer!

TastyBox im Test: Bio-Entrecôte vom Angusrind

tasty-boxVor kurzem haben wir euch die TastyBox und ihr Konzept der ehrlichen Lebensmittel vorgestellt, nun hatten wir die Möglichkeit, uns selbst von der Qualität des Fleischs zu überzeugen: 4 Wochen gereiftes Bio-Entrecôte vom Angusrind, Lamm-Koteletts und Weiderind Grillwürste galt es zu probieren. Im ersten Teil des Testberichtes widmen wir uns dem Angusrind.

Lieferung und Verpackung der TastyBox

Die TastyBox wurde am angekündigten Tag vor 13 Uhr pünktlich und sicher verpackt geliefert. Geschützt war die kostbare Fracht durch einen Styroporkarton mit Kühlelementen, damit die Kühlkette auf dem Transport nicht unterbrochen wird. Das Fleisch selbst war eingeschweißt – das sieht nicht immer schön aus, ist aber praktisch, wenn man einen Teil der Lieferung direkt einfrieren will. Im Kühlschrank wäre das Fleisch noch drei Tage lagerbar gewesen.

Das Highlight: Bio-Entrecôte vom Angusrind

Wir haben uns zunächst das Bio-Entrecôte vom Angusrind vorgenommen. In Ermangelung von echtem Grillwetter, mussten wir auf die Grillpfanne zurückgreifen. Aus dem stattlichen und schön marmorierten 800 g Stück haben wir vier Scheiben zum Braten als Steak zurechtgeschnitten. Für den puren Fleischgeschmack wurde das Rind lediglich mit etwas Steak-Pfeffer gewürzt. Nach wenigen Minuten von beiden Seiten in der Pfanne war es fertig – nahezu ohne Bratverlust.

angus-steakangus-pfanne1

Und das Ergebnis kann sich wirklich schmecken lassen: schön zart und mit einem tollen würzigen Eigengeschmack war das Angusrind ein wirkliches Highlight! Man schmeckt tatsächlich, dass die Tiere in der Zucht von Henning Bauck viel Bewegung und bestes Futter bekommen. Sie verbringen 365 Tage im Jahr unter freiem Himmel im Naturschutzgebiet Schweimker Moor/Lüder Bruch, auf 60 Hektar Agrarland werden die Futtermittel selbst angebaut – natürlich ohne Kunstdünger, Pflanzenschutzmittel oder Leistungsförderer.

Salsa Rubra: Ur-Ketchup wie selbstgemacht

ketchupDoch neben dem wunderbaren Angusrind gab es noch einen weiteren geschmacklichen Höhepunkt: Salsa Rubra, das echt italienische “Ur-Ketchup” von der Fattoria del Borgo. Im Familienbetrieb wird es seit 1991 produziert und schmeckt sehr natürlich und wirklich wie selbstgemacht. Einzige Einschränkung: Wer keinen Sellerie mag, für den ist die Salsa Rubra wahrscheinlich eher nichts.

Fazit

Natürlich ist das Angusrind aus der TastyBox nicht preiswert. Wem aber – nicht nur beim Grillen – hochwertige Lebensmittel und eine artgerechte Tierhaltung wichtig sind, für den ist das Geld gut investiert. Und in der Grillpfanne schon sehr gut, wäre das Bio-Entrecôte vom Grill geschmacklich wahrscheinlich schwer zu toppen gewesen.

Grillsaucen-Verkostung: HEINZ gegen Löwensenf

Ob man es beim Blick aus dem Fenster nun glaubt, oder nicht: Der kalendarische Frühling ist da. Passend zum Start in die Grillsaison 2013 haben sowohl HEINZ als auch Löwensenf neue Saucen auf den Markt gebracht, die das Team vom Grill-Blog vorab testen durfte. Da über den Norden noch einmal der Winter hereingebrochen war, musste der Test indoor mit Bockwurst und Brot durchgeführt werden:

Ring frei für das Duell HEINZ gegen Löwensenf: Die sechs Protagonisten

saucentest-sossen

HEINZ Culinair ist ein Gourmet-Ketchup mit hochwertigen Zutaten, der im edlen Glas daher kommt. Getestet wurden die Sorten „Balsamico-Essig, Basilikum und Oregano“, „Gerösteter Knoblauch, Thymian und Honig“ sowie „Curry, Pfeffer und Zitrone“.  Die HP Guiness Sauce ist eine Kombination aus rauchiger HP Brown Sauce und original Guinness-Bier. Die Löwensenf Feinkostsaucen sollen das Beste aus Senf und Sauce vereinen. Getestet wurden die süß-würzige Honig Senfsauce und die würzig-scharfe BBQ Sauce mit Rauch-Aroma.

Das Ergebnis: Löwensenf liegt vor HEINZ

saucentest

Alle acht beteiligten Tester haben die sechs Saucen im Schulnotensystem bewertet – dabei zeichnete sich eine relativ klare Tendenz ab: Testsieger wurden die Löwensenf Saucen mit den Noten 2+ für die Honig Senfsauce und Note 2 für die  BBQ Sauce. Beide erhielten als einzige der Saucen im Test gleich mehrmals ein „Sehr gut“ in der Bewertung. Die Saucen überzeugten durch einen würzigen Senfgeschmack, der von einer leckeren Honig- bzw. BBQ-Note begleitet wird – ganz wie die Produktbeschreibung es verspricht.

Alle drei Sorten des HEINZ Culinair Ketchup lagen mit einer Note  3 im soliden Mittelfeld, die Sorte „Curry, Pfeffer, Zitrone“ schnitt mit einer 3+ etwas besser ab. Die Saucen haben zwar den typisch tomatigen HEINZ-Geschmack – mit abgeschraubten Deckel waren sie in den schönen Gläsern aber sowohl optisch, als leider auch geschmacklich für die Mehrheit der Tester nicht wirklich voneinander zu unterscheiden. Unter dem Titel Gourmet-Ketchup und den interessanten Beschreibungen der unterschiedlichen Sorten hätten viele mehr und vor allem mehr Individualität im Geschmack erwartet, sie erinnern teilweise eher an eine Nudel- als an eine Grillsauce. Lediglich ein Tester war vom Culinair Ketchup beigeistert.

Die HP Guinness Sauce schließlich schnitt mit der Note 4 am schlechtesten ab. Sie ist in der Kombination schon sehr speziell und daher ausgesprochene Geschmackssache. Von einigen Testern erhielt sie eine solide 3, bei anderen viel sie mit einer 5 komplett durch, richtig überzeugt hat sie aber niemanden.

Die HEINZ Baked Beans Mexican und Sweet Chili liefen zwar außer Konkurrenz, kamen aber bei allen Testern sehr gut an.

HEINZ grillt durch – Gewinnspiel

HEINZ-Ketchup sucht die verrücktesten Grillfotos – im aktuellen Gewinnspiel „HEINZ grillt durch„. Bis Ende Januar wählt die HEINZ-Jury monatlich aus allen auf der Website hochgeladenen Fotos die 17 besten aus, die Gewinner bekommen tolle Preise. Verlost werden beispielsweise HEINZ-Liegestühle und Mini-Lautsprecher, Weber Grills und viele Überraschungspakete. Alle Teilnehmer haben zudem die Chance in der Endauslosung einen MyDays-Gutschein für ein Outdoor-Event für Zwei zu gewinnen. Teilgenommen werden kann noch bis Ende Januar 2013.

Auch das Grill-Blog grillt durch

Sobald es das Wetter im Norden noch einmal zulässt, werden wir wieder unseren Grill befeuern und Grillsaucen, Ketchup und Baked Beans von HEINZ ausgiebig testen. Vielleicht entsteht dabei ja auch das ein oder andere Fotos, mit dem wir am Wettbewerb teilnehmen können!

 

Spiral Cut: Bratwurst einmal anders

Bratwurst muss nicht langweilig sein. Wie wäre es zum Beispiel mit Bratwurst in Spiralform? Spiral-Cut nennt sich die außergewöhnliche Zubereitungsweise und ist ganz einfach nachzumachen: Einfach die Bratwurst auf einen Holzspieß stecken, spiralförmig einschneiden, grillen –  fertig! Vor allem Kindern kann man mit der außergewähnlichen Form eine Freude machen, denn sie kann extra viel Ketchup aufnehmen. Außerdem wird die Wurst beim Grillen so besonders knupsrig.

Eine Anleitung für den Spiral-Cut gibt es im nachfolgenden Video, wenngleich die dort verwendete Wurst nicht aussieht, als sollte man sie auf den Grill legen. Denn Achtung: Nicht jede Wurst ist zum Grillen geeignet! Alle Wurstspezialitäten die Nitritpökelsalz enthalten, gehören nicht auf den Grill, da bei den hohen Temperaturen giftige Substanzen entstehen können. Deshalb immer Bratwurst wie Thüringer oder Krakauer verwenden.

Fan werden und Grillpaket von Heinz Ketchup gewinnen

Und schon wieder gibt es etwas zu gewinnen – diesmal ideal für alle, die ihr Grillgut gern mit Ketchup und Mayo verfeiern: Wir verlosen ein tolles Grillpaket von Heinz Ketchup, bestehend aus:

  • Heinz Tomato-Bag
  • Heinz Holzschneidebrett
  • Heinz Minilautsprecher
  • Heinz Produktpaket mit vielen leckeren Grillsoßen, u.a. aus der Limited Edition 2012

Fan auf Facebook werden und gewinnen!

Wer diesen wirklich tollen Preis gewinnen will, muss einfach Fan des Grill-Blogs auf Facebook werden. Gern könnt ihr auch einen Kommentar hinterlassen. Unter allen Fans losen wir den Gewinner dann aus. Der Rechtsweg ist natürlich augeschlossen. Teilnahmeschluss ist der 20. Mai 2012.

„Name for Fame“ – dein Name auf der Heinz Ketchup Flache

Für echte Ketchup-Fans gibt es auf der Facebook-Seite von Heinz aktuell noch eine ganz besondere Aktion: In einer App können Fans ihren Namen auf eine Heinz Ketchup Flasche schreiben und ihre Freunde zum Voting auffordern. Der Name des Gewinners mit den meisten Stimmen wird am Ende der Aktion auf den Heinz Ketchup Flaschen in allen Globus-Warenhäusern stehen. Mitmachen könnt ihr noch bis zum 14. Mai 2012.

HEINZ Erste Ernte Tomato Ketchup Testpaket

Erst war ich etwas skeptisch, als ich eine ziemlich schnöde Text-E-Mail vom Heinz Blogger-Team bekam. Ich wurde darin gefragt, ob das Grill Blog daran Interesse habe, an einem Produkttest teilzunehmen. Heinz Ketchup ist für meinen Geschmack sowieso eine Bank, also wurde ich neugierig.

Was soll denn da getestet werden? Eine neue Geschmacksrichtung?

Sehr spannend! Dann klärte sich, dass es um die Premiumsorte „Erste Ernte“ gehen soll. Ich würde in Kürze ein Probepaket erhalten, um diese noch vor Markteinführung testen zu können.

Vorgestern kam es dann an. Und die Neugier stieg weiter. Für ein so bisschen Ketchup hat das Heinz Blogger-Team ordentlich aufgefahren. Wie man auf dem Foto erkennt, bestand die Verpackung aus einer gediegenen Holzkiste. Darin befand sich ein nettes Anschreiben und nicht nur eine der ersten Flaschen „Erste Ernte“ sondern auch Salz- und Pfeffermühle in Ketchupflaschenform sowie ein Heinz 2 GB USB Stick mit Bildmaterial. Die Gewürzmühlen waren in schönen lackierten Holzschachteln verpackt.

Alles wirkt sehr gediegen, Premiumqualität eben. Und die Erwartungen an den Geschmack des Ketchups sind immens. Und so habe ich mich noch gar nicht an eine Verkostung getraut. Also dann mehr an dieser Stelle, wenn ich probiert habe. Das Fotomaterial habe ich aber schon mal auszugsweise gepostet. Ich finde den Stil sehr stimmig, schön erdig, authentisch. Man glaubt dem Werbeversprechen, dass die Tomaten innerhalb von 48 Stunden in der Flasche landen. Ob es auch wirklich stimmt?

Mehr Infos gibt es übrigens schon unter www.heinzersteernte.de

Deutschlands lustigste Grillparty mit Heinz Ketchup

Jetzt schnell noch mitmachen! Am 15. August ist Einsendeschluss für die Bewerbung bei Deutschlands lustigster Grillparty in Berlin. Veranstaltet wird sie am 16. September von Heinz Ketchup zusammen mit Profi-Grillmeister Sven Dörge. Und damit es auch wirklich lustig zugeht, soll ein bekannter Comedian auftreten. Verlost werden 5 x 2 Tickets inklusive Anreise und Übernachtung im Lindner Hotel am Ku’damm.

Mehr Infos unter die-lustigste-grillparty.de.