iCelsius: neues Grillthermomether für Apple-Geräte

Vor einigen Monaten haben wir hier im Blog das iGrill vorgestellt, ein Grillthermometer, das nach Herunterladen einer App alle wichtigen Informationen per Bluetooth ans iPhone oder iPad übermittelt. So kann man den Garzustand des Grillguts überwachen und trotzdem seinen Gästen Gesellschaft leisten.

Ähnlich funktioniert auch das sogenannte iCelsius BBQ Thermometer: Der Temperaturfühler des Grillthermometers kommt ins Grillgut, das andere Ende wird an das Apple-Gerät (iPhone, iPad, iPod touch) angeschlossen. Jetzt noch die passende App herunterladen und schon wird die Livetemperatur übermittelt. Zwar funktioniert das iCelsius im Gegensatz zum iGrill leider nicht direkt kabellos, man kann sich aber trotzdem vom Grill entfernen: Sobald eine voreingestellte Temperatur erreicht ist, kann das iPhone am iCelcius BBQ Thermometer automatisch ein anderes Telefon anrufen und somit Alarm geben.

Im Gegensatz zum iGrill (99,99 €) ist das iCelsius (reduziert auf 39,00 €) deutlich günstiger und wird exklusiv über den Onlineshop Grillfürst vertrieben. Die dazugehörigen Apps sind jeweils kostenlos

Grill-App von Weber für das iPhone

Grillfreunde, die ein iPhone ihr eigen nennen, können sich ab sofort eine nützliche App herunterladen. Wenn man eine Prepaid-SIM hat, dann sollte man am besten eine Flatrate dazu buchen, da sonst der Download teuer werden kann. Der amerikanische Grillhersteller Weber bietet eine deutsche Version von „Weber’s On The Grill“ im App-Store an. Sie enthält rund 250 Rezepte von Grillexperte Jamie Purivance und zahlreiche BBQ-Tipps. Von der Vorspeise über verschiedene Fleischsorten und Marinaden bis zum Dessert ist alles dabei.

Weber verkündet, dass in der App 60 Jahre Grillerfahrung stecken. Sie beantwortet daher auch essentielle Grillfragen: Wie lange benötigt ein saftiges Steak? Womit lässt sich der Grillrost am besten reinigen? Sollte ich den Lachs direkt oder indirekt grillen? Wie kann ich problemlos feststellen, dass mein Grillgut gar ist? Und welche Sicherheitshinweise gilt es beim
Gasgrill zu beachten?

Ein Wehrmutstropfen: die App ist nicht kostenlos und kostet immerhin 4,99 €. Da ich selbst nicht zum erlauchten Kreis der Apple-Telefonbesitzer gehöre, freue ich mich über Anwenderberichte.

Su Chef Jarvis

Chad Barraford hat aus einem Mac mini, RFID-Chips, Kameras, Modulen und Kabeln ein Netzwerk gebastelt, das ihn nun im Alltag unterstützt. Unter anderem kann Chad seinen Gehilfen grillen lassen. Über das iPhone schickt Chad seinem Assistenten eine Nachricht, in der er ihm mitteilt, welches Grillgericht er gerne hätte. Ein elektronisches Kochbuch verrät dem Assistenten, wie lange er das Gericht bei welcher Temperatur zubereiten muss. Mehr Infos hierzu gibts auf macnews.de.

Making of: Grillen auf dem iPhone

In einer interessanten Hintergrundgeschichte schildert der Mac-Software-Hersteller equinux die Entstehung einer witzigen Applikation, mit der man auf seinem iPhone grillen kann. Der Leiter des Projekts Till Schadde verwirklicht sich damit einen echten Männertraum. Mit Hilfe seines Entwicklerteams und zusammen mit Koch Frank Heppner sowie Sounddesigner Philipp Sellier ist wirklich ein grill-und softwaretechnisches  Gesamtkunswerk entstanden. Dafür wurden 30 Kilo Holzkohle verfeuert, 500 Euro in Grillgut investiert und 160 GB Fotomaterial aufgenommen.

Das Ergebnis: Für nur 79 Cent kann man die App erwerben, über die sich T-Bone-Steaks, Spare Ribs, Putenspieße, Bratwürste und Maiskolben über simulierter Holzkohleglut bräunen und danach auf unterschiedlichen Tischdecken servieren lassen. Der Tipp zum Grillen – Making of kam übrigens vom (Grill-)Plattenexperten audiossey. Danke dafür!

Grill Hero

grill hero star bonus
grill hero star bonus
grill hero in game screen shots 2
in game screen shot
grill hero
in game screen shot

Profigriller lassen sich ihr Hobby nicht von schlechtem Wetter verderben. Trotzdem lässt sich nicht verleugnen, dass Grillen am meisten auf Partys Spaß macht, oder im Garten mit der Familie und Freunden. Wer im Herbst und Winter nicht auf Grillpartys im Freien verzichten will, kann sich (ein wenig) mit einem Game für iPod und iPhone über das Wetter hinweg trösten. Bei Grill Hero steht der Spieler während eines Musikfestivals hinter einem Grill- und Bierstand und muss das Publikum bei Laune halten. Zu viel Bier? Das führt zu Krawall. Zu viel BBQ ? Das Publikum wird satt und träge und schläft ein.

„Keep the crowd large and lively, and by the concert’s Last Call, you could be their GRILL HERO! „

Virtuelles Grillen

20090819-bell-grillchef-iphone1Mit der Grill-App von der Agentur Rod Kommunikation kann man nun auch virtuell grillen. Um die Glut anzuheizen pustet man durch das Mikrofon und über Bewegung auf dem Touchscreen kann man die Wurst wenden und hin- und herbewegen. Die App ist laut Blogging Tom im Apple Store erhältlich.