Grilltest: Grillfleisch aus dem Internet

Premiumgrillfleisch bequem nach Hause liefern lassen – Online-Versender machen es möglich. Egal ob klassisches Rumpsteak oder exklusives Wagyu-Steak und Dry-Aged-Beef, wer Wert auf hochwertiges Fleisch legt und bereit ist, dafür etwas Geld in die Hand zu nehmen, bekommt sein Grillgut in einer isolierten Verpackung direkt nach Hause geliefert. Zugegeben, der Ansatz klingt verlockend, doch ist das Fleisch aus dem Versandhandel wirklich gut? Oder sollte man doch lieber weiterhin beim Schlachter seines Vertrauens einkaufen?

Grillmob – coupons4u testet Grillfleisch aus dem Internet

Dieser Frage wollte auch das Team von coupons4u, Onlineanbieter von Coupons und Gutscheinen, auf den Grund gehen. Deshalb trafen sich Mitte August 22 Grillbegeisterte zum großen Grillmob in Chemnitz um Steak, Würstchen und Burger aus dem Online-Versand zu testen. Die Grillmob-Teilnehmer wurden auf der Facebook-Seite von coupons4u ausgewählt, das Grillgut von OTTO-GOURMET und Gourmet Fleisch bereitgestellt.

Alle Teilnehmer mussten die insgesamt sieben Fleischspezialitäten im Schulnotensystem bewerten. Testsieger mit einer tollen Endnote von 1,2 wurde das American Rumpsteak von gourmetfleisch.de, dicht gefolgt vom Argentinischen Rumpsteak (1,5) und dem Black Angus Entrecôte des gleichen Anbieters (1,7). Aber auch die exklusiven Wagyu-Steaks (1,7) von OTTO-GOURMET wussten zu überzeugen. Bratwürste und Burger schnitten bei den Testern etwas schlechter ab und lagen im mittleren Zweierbereich. Natürlich hängt die Bewertung dabei auch immer vom persönlichen Geschmack sowie der Zubereitung auf dem Grill ab. Die ausführlichen Testergebnisse gibt es im Blog von coupons4u.

Das Fazit der Tester ist positiv: Über 60 % können sich vorstellen, wieder Gourmetfleisch im Internet zu bestellen. Wer neugierig geworden ist, findet bei coupons4u bestimmt auch einen passenden Gutschein.

Grillrezepte finden

Wer im Internet nach Grillrezepten sucht, findet eine Menge guter Ideen. Auf großen Rezeptseiten, wie Chefkoch.de, gibt es eine eigene Kategorie für’s Grillen mit über 2.000 Rezepten. Es gibt aber auch spezielle Portale, die sich aussschließlich mit Grillrezepten beschäftigen, wie beispielsweise Grillrezepte.eu.

Der Vorteil dieser Rezepte aus dem Internet ist die große Vielfalt und die Möglichkeit, diese kostenlos abzurufen. Nachteilig ist, dass die Rezepte in der Regel nicht von Köchen geschreiben wurden, wie es bei Rezeptbüchern häufig der Fall ist, sondern von Jedermann. So kann sich auch einmal ein Fehler in das Rezept einschleichen, wodurch das nachgekochte Menü im schlimmsten Fall ungenießbar wird.

Rezeptbücher bieten einen weiteren Vorteil gegenüber den Rezepten aus dem Internet: Einige von ihnen sind auf einen bestimmten Typ von Grill zugeschnitten. Beispielsweise gibt es die „Weber’s Grillbibel“, welche nur vom Grillen auf den Kugelgrill von Weber handelt. So können Rezepte exakter beschrieben werden, beispielsweise mit Angabe der Temperatur. Dafür kosten diese Bücher auch ein paar Euro.

Egal ob man nun Rezepte aus dem Internet oder aus einem Rezeptbuch nachkocht, man kann immer seine eigenen Ideen mit einbringen und so ein ganz individuelles Menü gestalten. Wer selbst etwas wagt und zum Beispiel eigens erdachte Marinaden ausprobiert, kann seine Rezepte auch selbst online stellen, um andere an seinen Grilltipps teilhaben zu lassen.

Bringdienste: Grillspezialitäten aus dem Internet

Wenn es ums Grillen geht, sind der Professionalität keine Grenzen gesetzt, es gibt sogar eine jährliche Grillweltmeisterschaft. Wer hier gewinnt, hat den Bogen raus. Für all diejenigen, deren Grillkünste nicht weltmeisterlich sind und die lieber Grillspezialitäten essen als zubereiten, gibt es Abhilfe. Eine Vielzahl an Speisen kann man sich frisch angerichtet direkt an die Haustür liefern lassen. Viele Bringdienste haben ihr Sortiment ausgebaut, sodass man dort nicht nur Würstchen, sondern auch Steaks oder Folienkartoffeln bestellen kann.

Grillmenüs bei jedem Wetter

Einen schnellen Überblick über das Angebot in der Umgebung bekommt man im Internet auf Lieferservice-Plattformen. Auf denen können Kunden Adressen und Bewertungen für  Essens-Bringdienste veröffentlichen. Die Bestellung kann man bei den meisten Bringdiensten ebenfalls über das Internet abwickeln. Hier wird dann nicht nur über die Anzahl von Würstchen und Co. entscheiden, sondern es können auch die eigenen speziellen Wünsche mit angegeben werden. Englisch, medium oder durchgebraten – gerade bei einem Steak ist das sinnvoll, da die Präferenzen oft auseinander gehen.

Die Speisen werden schnell angeliefert und können direkt serviert werden. Nicht nur eine kurze Wartezeit zeichnet einen guten Bringdienst aus, sondern auch Extras wie passende Dips oder Soßen zum Fleisch. Einen entscheidenden Vorteil haben Bringdienste noch, sie sind wetterunabhängig. Wer bei Regen oder im Winter also Appetit auf Gegrilltes hat, der ist hier an der richtigen Adresse. Schnell und unkompliziert hat man ein komplettes  Grillmenü auf dem Tisch und kann es sich schmecken lassen.

FIRE&FOOD – Das Grill- & Barbecue-Magazin

FIRE&FOOD ist Europas einziges deutschsprachiges Grill- und Barbecue- Magazin rund um die Themen Barbecue, Grillen, Outdoor-Cooking, Essen, Trinken und Genießen im Freien.

Das Grill- und Barbecue-Magazin FIRE&FOOD erscheint bereits seit 7 Jahren und berichtet zweimal pro Jahr über alles Wissenswerte rund ums Grillen und Barbecue. Angefangen bei den beiden – übrigens sehr unterschiedlichen – Garmethoden des Grillens und Barbecues über Grillgeräte-Tests sowie die Vorstellung neuer Grills und Grillzubehör, interessante Rezepte bis hin zu zahlreichen wertvollen Tipps und Tricks, die aus einem Grilltag zu Hause ein kulinarisches Highlight werden lassen. „Gesund Grillen“ und steht dabei ebenso im Fokus der Redaktion wie die richtige Auswahl von Fleisch, Fisch und Gemüse, um das Grillen zum Genuss zu machen. Last not least berichtet FIRE&FOOD natürlich auch über Grillmeisterschaften und Barbecue-Events im In- und Ausland.

Das Magazin kostet im Abo 10€ pro Jahr.