Grillroste aus Edelstahl in Maßanfertigung

grillrost-edelstahl

Wer den Grill aus dem Winterschlaf holt, stellt vielleicht fest, dass der Grillrost seine besten Zeiten bereits hinter sich hat oder wünscht sich nun, ihn im vergangenen Jahr besser gereinigt zu haben. Kurzum, ein neuer Grillrost muss her! Im Onlineshop grillrost.com der Familie Krumm wird man garantiert fündig, denn hier können hochwertige Grillroste auf Maß bestellt werden. Was für die Geschwister  Johannes und Matthias Krumm als Hobby begann, hat sich mittlerweile zum richtigen Familienbetrieb entwickelt.

Individuelle Grillroste für alle Grills

Egal ob rund oder eckig – jeder Grillrost kann in Wunschgröße bestellt werden. Die schlichten aber eleganten Maßanfertigungen werden aus rostfreiem Edelstahl in aufwendiger Handarbeit hergestellt – so wird jeder Rost zum Einzelstück. Beim Modell „Premium“ hat man sogar die Möglichkeit, die Dicke der Stäbe auszuwählen. Und das Modell „Solid“ besitzt statt runden Stäben quadratförmige Rohre für eine größere Auflagefläche. Auch zerlegbare Varianten des Grillrostes sind möglich.

grillrost-solid

Ein weiteres Highlight und ein echter Hingucker ist zudem die kostenlose Gravur. Und damit man lange Freude an seinem neuen Grillrost hat, gibt es schließlich noch einen Grillschaber bei jeder Bestellung gratis dazu. Dieser umschließt passgenau die Einzelstäbe des Rostes und ermöglicht eine leichte Reinigung von angebrannten Grilllresten.

Edelstahl hat aber ohnehin den Vorteil, besonders langlebig zu sein und über eine große Resistenz gegenüber Feuchtigkeit oder Speisesäuren zu verfügen. Das Material ist zudem sehr effektiv bei der Wärmeverteilung. Weitere Unterschiede zwischen Grills aus Gusseisen und Edelstahl haben wir hier bereits behandelt.

grillrost-gravur

Standardprodukte und Sonderanfertigungen

Neben den Grillrosten auf Maß können auch Grillplatten aus Edelstahl und Grillgestelle für die unterschiedlichsten Grilltypen in Wunschgröße bestellt werden. Wer also einen Grill(-Kamin) oder Schwenkgrill selbst bauen möchte, findet hier die passende Lösung. Und dass das Team von Johannes Krumm für Kundenwünsche jederzeit offen ist, zeigt beispielsweise der Grillrost in Herzform, mit dem ein Kunde seiner Freundin eine Freude gemacht hat. Wer also eine ausgefallene Idee für seinen Grillrost hat, kann einfach Kontakt zum Unternehmen aufnehmen.

grillrost-herzform

Grillen mit Feuerkorb und Feuerschale

Quelle: www.feuerschalen-shop.de

Feuer fasziniert die Menschen seit jeher. Kein Wunder also, dass sich Feuerschalen und Feuerkörbe für den Garten immer größerer Beliebtheit erfreuen. Vor allem im Herbst und Winter spenden sie wohlige Wärme und sorgen für echte Lagerfeuerromantik. Wir stellen die unterschiedlichen Konstruktionen vor und zeigen, wie man sie auch zum Grillen nutzen kann.

Der Unterschied zwischen Feuerkorb und Feuerschale

Sowohl Feuerkorb als auch -schale sind mobile Formen des Lagerfeuers über denen z.B. Stockbrot oder Marshmallows zubereitet werden können. Der Feuerkorb besteht aus einem Metallgeflecht und ist nach unten hin offen. Asche und verbranntes Holz fallen durch die Streben hindurch in eine Auffangschale. Viele Feuerkörbe besitzen auch einen Grillrost und können direkt als Grill verwendet werden.

Die Feuerschale dagegen bekommt ihre Luft von oben, da sie aus einem durchgehenden Stück gefertigt ist. Einige Modelle stehen direkt auf dem Boden, andere auf Füßen etwas erhöht. Egal ob schlicht oder romantisch-verspielt, für jeden Garten gibt es das passende Design.

Eine sichere Feuerstelle schaffen

Sowohl Feuerkorb als auch Feuerschale müssen im Garten an einem sicheren Platz stehen. Die richtige Feuerstelle ist nach allen Seiten hin offen und hat keine Überdachung. Sie befindet sich in sicherer Entfernung zu allen brennbaren Gegenständen wie z.B. Büschen und Bäumen. Am besten stellt man Feuerkorb oder -schale auf einen feuerfesten Untergrund, wie z.B. Wegsteinplatten, oder gießt eine fest installierte Feuerstelle im Garten mit Zement aus.

Quelle: www.feuerschalen-shop.de

Grillen mit dem Schwenkgrill

Mit einem Schwenkgrill lässt sich die Feuerstelle ganz leicht in einen urigen und rustikalen Grillplatz verwandeln. Das Gestell des Schwenkgrills ist meist dreibeinig und der Grillrost hängt an einer langen Kette. So ist er frei über dem Feuerkorb oder der Feuerschale beweglich und die Temperatur lässt sich gut regulieren, da der Grillrost an seiner Kette höhenverstellbar ist. Mit dem Schwenkgrill vereint man also die wohlige Wärme eines Lagerfeuers mit dem Grillgenuss eines Holzkohlegrills – eine ideale Kombination zum Wintergrillen. Das notwendige Zubehör kann man in vielen unterschiedlichen Varianten bequem online bestellen, z.B. im Feuerschalen Shop.

luxifer – modernes Grill-Redesign aus den 50er Jahren

luxifer1

In den 50er Jahren kaufte der Vater von Designer Frank Person in einem Eisenwarengeschäft in New York einen gusseisernen Grill der Firma „Columbia Iron Works“. Noch heute – nach über 50 Jahren – ist er in Familienbesitz und Gebrauch. Weil er auf dem Markt heute kein vergleichbares Gerät finden konnte, hat Frank Person diesen Qualitätsgrill wiederbelebt und ihm ein zeitgenössisches Redesign verpasst. Daraus entstanden ist der luxifer, der kurz vor der Markteinführung steht.

Schlichtes Design und organische Formen

luxifer2

Der Designgrill unterscheidet sich von anderen Grills vor allem durch seine Schlichtheit: Geht der Trend doch immer mehr zum High-End-Grillen mit allerlei technischen Raffinessen, gibt es beim luxifer weder Deckel noch Thermometer noch sonstige Extras. Grillrost und Grill werden vollständig aus Gusseisen hergestellt. Das Material ist nicht nur robust, massiv und beständig, sondern sorgt auch für tolle Grillergebnisse.

Als Materialkontrast wurden die drei Beine des Grills aus leichtem, langlebigem und stabilem Holz gefertigt. Ein praktischer Henkel sorgt für einen leichten Transport, auch während des Gebrauchs. Bei der Produktion wollte der Designer moderne Prozesse wie Computer-Aided-Manufacturing (CAM) mit alten Verfahren wie Metall gießen oder Holz drechseln verbinden.

Gusseisengrill made in Germany

luxifer3

Eine weitere Besonderheit des Grills: Sämtliche Teile werden in Deutschland hergestellt. So stammen die Eisenteile aus einer kleinen Gießerei in der Pfalz, die Beine werden in Baden-Württemberg aus lokalem Eichenholz gedrechselt und der Henkel wird in Franken produziert.

Wer sich für den Designgrill interessiert findet auf www.luxifer.com weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten.

Vor dem Angrillen: Grill überprüfen und Grillrost reinigen

Auch wenn Wintergrillen immer beliebter wird, das Frühjahr ist die traditionelle Zeit zum Angrillen. Denn wenn das Wetter wieder besser wird und die Tage länger werden, kommt vielen der Gedanke, die Grillsaison zu eröffnen.

Den Grill vorbereiten und überprüfen

Der Grill wird also aus dem Winterschlaf geholt und für den ersten Einsatz im Jahr gereinigt und vorbereitet. Staub, Spinnenweben und anderer Dreck werden entfernt – am besten bevor die Gäste kommen. Denn diese entwickeln deutlich größeren Appetit auf die zubereiteten Köstlichkeiten vom Grill, wenn dieser einen sauberen Eindruck macht. Holzkohle und Briketts aus dem Vorjahr kann man nur wiederverwenden, wenn sie kühl und trocken gelagert wurden und nicht feucht geworden gibt.

Wer einen Gasgrill besitzt, sollte vor dem ersten Gebrauch noch einmal alle Anschlüsse und Ventile überprüfen, bevor die Gasflasche angeschlossen wird. Wurde die Flasche aus dem Vorjahr vorschriftsmäßig – also sicher, gut durchlüfteten, nicht zu warm und mit einer Schutzkappe verschlossen – gelagert, kann sie zum Start in die neue Saison weiter verwendet werden, sofern sie nicht abgelaufen ist.

Den Grillrost reinigen

Die Reinigung des Grillrosts ist immer eine unliebsame Aufgabe. Rückstände und hartnäckiger Schmutz aus dem Vorjahr sollten so gut es geht entfernt werden. Hier haben wir einige Tipps zusammengestellt. Natürlich kann man dem Schmutz auch mit der großen Chemiekeule begegnen. Von speziellen Grill- über Backofenreiniger bis hin zu überdosierten Laugen aus Spülmittel reichen die Möglichkeiten – mehr Infos hier.

Schonender, aber ebenso gut geeignet ist auch die gute alte Stahlbürste bzw. Stahlwolle. Sofern der Grillrost für die Bearbeitung damit geeignet ist, lässt sich so eine gute Grundreinigung vornehmen. Wer eine Bohrmaschine von Bosch oder einem anderen Hersteller zur Hand hat, kann außerdem einen speziellen Drahtbürstenaufsatz erwerben. Mit diesem wird das Abschrubben deutlich einfacher.

Und sind Grill, Grillrost und Grillzubehör sauber, heißt es endlich: Grill an und guten Appetit!

Der Gasgrill Cadac Carri Chef im Test

Als typische Holzkohlegriller hat es uns besonders gefreut, dass wir die Möglichkeit bekamen, einen Gasgrill zu testen. Konkret ging es um den Cadac Carri Chef. Die Marke Cadac hat ihren Hauptsitz in Südafrika, weshalb der Leitspruch des Unternehmens auch „Live the Braai Life“ lautet. Die Produkte und Grills sollen für den Outdoor-Bereich, zum Campen und Wandern bestens geeignet sein und Robustheit, leichte Handhabung und Bedienkomfort vereinen.

Auch der Cadac Carri Chef wird als Outdoor- und Camping-Grill verkauft. Er verfügt über eine elektrische Zündung, einen Deckel mit Ofenfunktion und Thermometer, einen Grillrost, eine Grillplatte sowie einen Kochtopfeinsatz. Kochen, grillen, backen oder braten sollen mit dem Carri Chef somit kein Problem sein. Das deutsche Modell arbeitet mit einer 50 mBar Gasflasche.

Aufbau und Transport

cadac-aufbauLaut Bedienungsanleitung lässt sich der Gasgrill in wenigen Minuten montieren und tatsächlich ist die Montage mit dem mitgelieferten Werkzeug kinderleicht. Ein wirklicher Pluspunkt im Hinblick darauf, dass der Grill beispielsweise zum Campen doch das eine oder andere Mal auseinandergebaut und transportiert werden müsste. Er kommt deshalb auch in einer robusten Tragetasche daher, in der – bis auf Deckel und Gasflasche – alle Teile verstaut werden können. Der Carri Chef selbst hat einen stabilen Stand und eine große Grillfläche, in seiner Form erinnert er an einen Kugelgrill. Ein kleiner Nachteil: Die Gasflasche lässt sich nicht verstauen, muss also beim Grillen neben dem Grill stehen. Mitgeliefert wird auch ein kleines, farbiges Rezeptbuch.

Grillen mit dem Cadac Carri Chef

cadac-grillDank elektrischer Zündung lässt sich der Carri Chef leicht anheizen, nach etwa fünf Minuten hat er bereits Grilltemperatur erreicht. Hier punktet der Gasgrill natürlich gegenüber einem Holzkohlegrill. Zudem lässt sich die Temperatur über den Drehregler leicht regulieren. Auf dem antihaftbeschichteten Grillrost ist viel Platz und es entsteht ein tolles Branding – Rauchentwicklung gibt es allerdings auch hier. Um den Rost nicht zu zerkratzen sollte man Grillbesteck aus Holz verwenden.

Aber was ist mit dem so typischen Grill-Geschmack, der angeblich nur mit Holzkohle zustande kommt? Wenn man wirklich ehrlich ist: Das Fleisch vom Gasgrill schmeckt genauso gut wie vom Holzkohlegrill. Zudem ist das Grillrost des Cadac so gestaltet, dass Fleischsaft und Fett zum Teil in den Rillen aufgefangen werden, sodass das Grillgut schön saftig bleibt. Wer allerdings großen Wert auf das „Ich habe Feuer gemacht“-Erlebnis legt, wird mit einem Gasgrill natürlich nicht glücklich werden.

cadac-grillergebnisReinigung

Die Grillreinigung ist eine unliebsame Pflicht, mit dem Cadac-Grill ist sie aber schnell erledigt. Lästiges Grillrostschrubben und Ascheentsorgen entfällt, die antihaftbeschichtete Platte lässt sich einfach mit ein wenig Spülmittel säubern, ebenso wie die Fettauffangschale.

Fazit: Der ideale Gasgrill für Ein- und Umsteiger

Der Cadac Carri Chef hat uns als Gasgrill-Neulinge wirklich überzeugt! Er ist einfach aufzubauen, zu bedienen und zu reinigen. Das Grillergebnis ist super und unterscheidet sich nicht wirklich von einem Holzkohlegrill. Ein weiterer Pluspunkte ist die Flexibilität des Grills, man kann ihn wirklich leicht einmal zum Camping mitnehmen, sofern man kein Problem mit dem Transport der Gasflasche hat.

Ich persönlich möchte meinen Holzkohlegrill nicht missen, bin jetzt aber wirklich auf den Geschmack von Grillen mit Gas gekommen. Besonders das „Mal eben schnell den Grill anheizen“ ist ein wirklicher Vorteil. Besonders als Gasgrill für Ein- und Umsteiger, die nicht nur im eigenen Garten oder auf dem Balkon grillen, können wir den Cadac Carri Chef deshalb wirklich empfehlen. Wer neugierig geworden ist, kann das Modell zum Beispiel im Web-Kaufhaus unter fonq.de bestellen, Gasflasche, Schlauch und Druckregler müssen separat, z.B. im Baumarkt, gekauft werden.

Tipps zum Grill reinigen

Die momentane Wetterlage lädt zu einem entspannten Grillabend mit Freunden geradezu ein.  Alles wäre perfekt, wenn danach nur nicht das lästige Säubern des Grills bzw. des Grillrosts wäre. Damit man nicht stundenlang gegen den Dreck ankämpfen muss, gibt es viele Tipps und Tricks, die einen Reinigungsversuch Wert sind.

Klassiker

Häufig empfohlen wird den Grill zu erhitzen, ausbrennen zu lassen und den Schmutz anschließend mit einer Drahtbürste abzuscheuern. Das kann jedoch zu einer sehr dreckigen und schweißtreibenden Angelegenheit werden. Wer es da etwas bequemer mag, der kann das Grillrost auch einfach über Nacht auf den feuchten Rasen legen oder in feuchtes Papier bzw. ein Geschirrtuch einwickeln. Am nächsten Tag soll sich der Dreck dann ganz einfach abwischen lassen.

Haushaltsmittel

Bei wirklich ganz hartnäckigem Schmutz gibt es weitere nützliche Haushaltstipps zur Reinigung des Grills. So kann man beispielsweise das Rost mit zerknüllter Alufolie ab- oder es mit Kaffeesatz einreiben. Das löst selbst stark eingebrannte Reste ohne Probleme. Es gibt Leute, die auf Waschpulver und Natronlauge schwören. Dafür muss man das Rost einfach in eine Wanne mit dem Gemisch aus Wasser und Natron legen und einweichen lassen. Wer Glück hat, bei dem passt der Rost vielleicht auch einfach in die Spülmaschine.

Grillreiniger

Ein beliebtes Mittel zur Schmutzentfernung ist die Verwendung von Backofenreiniger. Außerdem gibt es speziell für die Säuberung von Grill und Grillrost entwickelte Reinigungsmittel. Diese Grillreiniger gibt es sowohl von bekannten Marken wie Weber oder von unbekannteren Herstellern wie den „Grillmaster“ von www.perfekt-reiniger.de.

Wir persönlich greifen meist auf die Methode Bürste und Spülmittel zurück mit der wir ebenso gute Ergebnisse erzielen wie mit einem Backofenreiniger. Wie reinigt ihr euer Grillrost? Wir freuen uns über Kommentare im Blog und auf Facebook.

Broil King: Top-Hersteller für Gasgrills

broil-king3

Was Weber unter den Kugelgrills ist, ist Broil King unter den Gasgrills – ein echter Top-Hersteller. Zwar ist das kanadische Unternehmen in Deutschland noch relativ unbekannt, fertigt aber bereits seit über 20 Jahren hochwertige Grills mit denen ein entspanntes, kanadisches BBQ-Feeling vermittelt werden soll. Und natürlich wäre Broil King kein Premium-Hersteller, wenn die Gasgrills nicht einige Besonderheiten aufzuweisen hätten.

Patentierte Brennertechnik und Flav-R-Wave™ Verdampfungssystem

Broil King Gasgrills sind in unterschiedlichen Größen erhältlich, die integrierten Brenner unterscheiden sich dabei in der Leistung. Doch egal welcher Brenner verbaut wurde, dank patentierter Brennertechnik mit einzigartiger Hitzeverteilung wird der Grill stets gleichmäßig erhitzt und erreicht vorne und hinten am Grillrost die selbe Temperatur. Zudem kann diese sehr genau und stufenlos geregelt werden und bereits nach fünf Minuten ist eine Grilltemperatur von über 300° C erreicht.

Eine weitere Besonderheit ist das Flav-R-Wave™ Verdampfungssystem, das in allen Broil Kings eingebaut ist. Es entspricht in etwa den Aromaschienen anderer Grills, deckt dabei aber fast den kompletten Raum über den Brennern ab. Dies sorgt für eine gleichmäßige Hitzeverteilung und ein besonderes BBQ-Aroma, denn alles, was von der Grillfläche herunter tropft, verdunstet augenblicklich wieder.

broil-king2

Die gusseisernen Grillroste können von beiden Seiten benutzt werden: Sie sorgen für ein tolles Branding, andersherum eingesetzt werden Fleischsaft und Fett aufgefangen – für ein saftiges Ergebnis auch bei längeren Grillvorgängen. Unter dem großen Deckel findet viel Grillgut Platz, außerdem sorgt er für eine optimale Konvektion im Innenraum. Eine leichte Reinigung und der große Unterschrank, in dem nicht nur die Gasflasche wunderbar versteckt werden kann, runden den Grill ab. Produziert wird in Kanada und Nordamerika, nach höchsten Maßstäben der Umweltverträglichkeit.

Broil King Gasgrills können z.B. bei Grillfürst online bestellt werden:
http://www.grillfuerst.de/Broil-King.php
http://www.grillfuerst.de/Broil-King/Gasgrill.php

broil-king1

Pimp Your Grillrost

Mit GrillGrates kann jeder beliebige Gas- oder Holzkohlegrill aufgewertet werden – einfach auf die bestehende Grillfläche legen und schon kann es losgehen. Aber was genau wird dabei verändert oder sogar verbessert?

Die GrillGrates sind nahezu geschlossene Aluminiumroste, durch die keine Flammen an das Grillgut schlagen und Fettbrand oder Austrocknen so vermieden wird. Zudem wird der herabtropfende Fleischsaft in den Schienen des Rostes aufgefangen und brutzelt unmittelbar unterhalb des Fleisches weiter – für extra Geschmack und Saftigkeit.

Das Aluminiummaterial verfügt über eine hohe Wärmeleitfähigkeit, sodass die Hitze unter den GrillGrates gesammelt wird, aufsteigt und dem Grillgut schöne Brandmarken verpasst und es gleichmäßig gart. Die GrillGrates sind in unterschiedlichen Längen erhältlich, greifen ineinander und können so beliebig erweitert und an die Grillfläche angepasst werden.

Mobil grillen mit der Kieler Kiste

Mobile Grills gibt es viele – eine besonders hochwertige und praktische Variante ist die Kieler Kiste. Von außen klein und kompakt wie eine Handtasche, wartet die hochwertige Holzbox innen mit allerlei Zubehör auf: Teller und Besteck für bis zu vier Personen sowie zwei kleine Tabletts. Die Außenteile der Box können zudem zu zwei Mini-Tischen umfunktioniert werden.

Und auch der Grill selbst kann sich sehen lassen: Die Größe der Grillfläche ist nicht zu verachten und das Grillrost ist in drei Stufen höhenverstellbar. Besonders praktisch ist der Griff zum Verstellen des Grillrosts, der gleichzeitig als Grillzange dient. Bei der Ausstattung der Kieler Kiste wurde eigentlich an alles gedacht – nur die Kohle und das Grillgut muss man noch selbst mitbringen. Wahrscheinlich ist die Tasche dafür sogar größer als die Holzkiste selbst.

Funktionalität und Komfort, vereint mit elegantem Design und erstklassigen Materialien.

So beschreiben die Macher der Kieler Kiste ihr Produkt selbst. Doch wie immer schlägt sich Qualität auch im Preis nieder. Die Anschaffung lohnt sich also erst, wenn die Kieler Kiste auch regelmäßig genutzt wird, interessant zum Beispiel zur Vermietung für Hotels.

BBQ Brothers: Grillrost-Reinigung, Mali Santos und HotDogs

Im Aktuellen Video testen die BBQ Brothers unterschiedliches Zubehör zum Reinigen des Grillrostes. Bestnoten bekommen dabei die Reinigungsbürsten von Weber und Fackelmann und auch das Reinigungszubehör von Dancook wird von den BBQ Brothers mit Gold ausgezeichnet. Außerdem testen sie den Gasgrill Santos Mali und sind begeistert von seinem Preis-Leistungsverhältnis. Schließlich gibt es auch wieder ein Food-Spezial, diesmal werden mit Käse gefüllte und Bacon umwickelte HotDogs zubereitet.