Grillrezepte finden

Wer im Internet nach Grillrezepten sucht, findet eine Menge guter Ideen. Auf großen Rezeptseiten, wie Chefkoch.de, gibt es eine eigene Kategorie für’s Grillen mit über 2.000 Rezepten. Es gibt aber auch spezielle Portale, die sich aussschließlich mit Grillrezepten beschäftigen, wie beispielsweise Grillrezepte.eu.

Der Vorteil dieser Rezepte aus dem Internet ist die große Vielfalt und die Möglichkeit, diese kostenlos abzurufen. Nachteilig ist, dass die Rezepte in der Regel nicht von Köchen geschreiben wurden, wie es bei Rezeptbüchern häufig der Fall ist, sondern von Jedermann. So kann sich auch einmal ein Fehler in das Rezept einschleichen, wodurch das nachgekochte Menü im schlimmsten Fall ungenießbar wird.

Rezeptbücher bieten einen weiteren Vorteil gegenüber den Rezepten aus dem Internet: Einige von ihnen sind auf einen bestimmten Typ von Grill zugeschnitten. Beispielsweise gibt es die „Weber’s Grillbibel“, welche nur vom Grillen auf den Kugelgrill von Weber handelt. So können Rezepte exakter beschrieben werden, beispielsweise mit Angabe der Temperatur. Dafür kosten diese Bücher auch ein paar Euro.

Egal ob man nun Rezepte aus dem Internet oder aus einem Rezeptbuch nachkocht, man kann immer seine eigenen Ideen mit einbringen und so ein ganz individuelles Menü gestalten. Wer selbst etwas wagt und zum Beispiel eigens erdachte Marinaden ausprobiert, kann seine Rezepte auch selbst online stellen, um andere an seinen Grilltipps teilhaben zu lassen.

„Grillen pur“: Drei Doppel-DVDs zu gewinnen

„Grillen pur – Das 1×1 des Grillens“: So heißt die neue Doppel-DVD mit Kochbuch vom deutschen Grillmeister und Grillkochbuchautor Steffen Eichhorn und Fleischexperte Wolfgang Otto von OTTO GOURMET. Wir haben sie für euch getestet.

Die Grill-Blog Rezension

Die DVD-Hülle ist sehr hochwertig und macht optisch und haptisch Einiges her. Das hochwertige Hardcover erweckt den Eindruck, als hielte man ein Buch in den Händen. Und das ist auch nicht ganz falsch, denn im Innenteil finden sich nicht nur die beiden DVDs, sondern auch ein kleines Kochbuch und eine kurze Fleischkunde.

Kernstück der DVD sind 27 Grillrezepte mit Fisch- und Fleisch, die von Steffen Eichhorn zubereitet werden. Wolfgang Otto gibt Einblicke in die Warenkunde und präsentiert Hintergrundwissen zum verwendeten Grillgut. Die einzelnen Gerichte sind in kurze Kapitel aufgeteilt und kompakt und anschaulich dargestellt. Gegrillt wird beispielsweise Ribeye vom Herefordrind, Rippchen, ein ganzes Huhn, gefüllte Champignons oder eine Sea-Food-Platte.

Die Zubereitung wird von Steffen Eichhorn anschaulich und sympathisch präsentiert, die Rezepte selbst sind nicht zu aufwendig, sodass man sie – vorausgesetzt das entsprechende Grillgerät ist vorhanden – auch zu Hause problemlos nachgrillen kann. Kleines Manko: Manchmal bleiben Fragen offen, zum Beispiel zur Grilltemperatur oder Garzeit. Für fortgeschrittene Griller nicht weiter schlimm, für Anfänger jedoch schwierig.

In der angekündigten Grillkunde wird der Unterschied zwischen Holzkohlegrill, Gasgrill und Smoker erläutert, allerdings eher oberflächlich bzw. für Grill-Einsteiger. Die Gesamtlaufzeit der beiden DVDs beträgt 100 Minuten.

Fazit: Ein schönes und ansprechendes Geschenk für alle Hobby-Griller, die gern neue Rezepte ausprobieren!

Neugierig geworden? Wir verlosen drei Doppel-DVDs „Grillen pur“

  1. Werdet Fan unserer Grillseite auf Facebook oder folgt uns auf Twitter
  2. Was ist euer Lieblings-Grillrezept? Postet an unsere Pinnwand oder verfasst einen  entsprechenden Tweet mit einer Mention @grillblog.
  3. Unter allen Posts und Tweets verlosen wir insgesamt drei der Doppel-DVDs.

Teilnahmeschluss ist der 03.06.2012, der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen.

Grillen auf dem Balkon …

…so heißt die gleichnamige Website des Elektrogrill-Herstellers Severin. Elektrogrills eigenen sich besonders gut für das Grillvergnügen auf dem Balkon, denn es entsteht weder Qualm noch Geruch, der die Nachbarn belästigen könnte. Ein Elektrogrill ist zudem perfekt fürs Grillen im Winter, denn wenn es auf dem Balkon zu kalt wird kann man einfach in der Wohnung grillen.

Die Website präsentiert nicht nur die elektrobetriebenen Tisch- und Standgrills des Herstellers, sondern ist auch optisch ein echter Hingucker. In einem animiertes Hochhaus mit fünf Stockwerken werden die passenden Grill zu unterschiedlichen Anlässen präsentiert: Grillen zu Zweit, Grillen mit den Mädels, Grillen mit den Kumpels, Grillen mit der Familie oder Grillen mit Freunden.

Neben den obligatorischen Grillrezepten gibt es einen online Grillparty-Planer. Hiermit kann ein Termin festgelegt und eine Besorgungsliste für Essen und Getränke zusammengestellt werden. Anschließend werden einfach die Freunde per E-Mail eingeladen.

Wer also selbst einen Elektrogrill oder ein Weihnachtsgeschenk für Freunde sucht, wir auf dieser schönen Seite bestimmt fündig.

Auberginensalat mit Tomatenjoghurt

Dieses Rezept aus einer alten Brigitte-Zeitschrift ist sehr empfehlenswert, der Auberginensalat mit Tomatenjoghurt schmeckt gut und ist sogar relativ kalorienarm.

Zutaten für 6 Portionen: 3 kleine Auberginen à 250g, Salz 5 EL Olivenöl, 1 Bund Möhren, 100g Reisnudeln, ein halber Römersalat, 1 Zitrone

Für den Tomatenoghurt: 300g Tomaten, Salz, weißer Pfeffer, ein halber TL gemahlener Kreuzkümmel, 1 EL Olivenöl, 2 Becher  Vollmilch-Joghurt à 150g

Die Tomaten abspülen, fein würfeln und mit Salz, Pfeffer, Kumin, Öl und Joghurt verrühren und kalt stellen. Die Auberginen putzen, in Würfel schneiden, salzen und 10 Min. stehen lassen. Anschließend in einem Durchschlag unter fließend kaltem Wasser abspülen, abtropfen lassen und in einem Küchentuch ausdrücken. Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Die Auberginenwürfel hinein geben und etwa fünf Minuten braten. Dabei die Pfanne rütteln, damit die Würfel gleichmäßig braten. Die Möhren schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Reisnudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung kochen. Möhren in den letzten 2 Min. mitkochen. Nudeln und Möhren abgießen, abtropfen lassen und mit den Auberginen mischen. Römersalat abspülen, in grobe Stücke zerpflücken und unter die Salatzutaten mischen. Mit Zitronensaft beträufeln und mit dem Tomaten-Joghurt servieren.

Gefülltes Gemüse

Für Gemüse- und Käseliebhaber: gefülltes Gemüse mit verschiedenen Käsesorten.

Zutaten für 6 Portionen:

4 mittelgroße Kartoffeln, Salz, 75g Gorgonzola-Käse, 1-2 EL Schmand, Pfeffer, 6 Tomaten, 3 EL geröstete Croûtons, 150g Schnittkäse mit Knoblauch oder Brennessel, 1EL gehackte Petersilie, 3 Zucchini, 2-3EL schwarze entsteinte Oliven, einen halben Bund Basilikum, 100g Feta-Schafkäse, Edelsüß-Paprika, 1EL Öl, 1 EL Mandelstifte

Die Kartoffeln waschen und dann in kochendem Salzwasser 15 Min. kochen, kalt abspülen und abkühlen lassen. Von den Kartoffeln einen Deckel abschneiden und die Kartoffeln mit einem Löffel aushöhlen. Das Innere (auch von den Deckeln) mit einer Gabel zerdrücken und mit Gorgonzola, Schmand und Pfeffer verrühren. Von den Tomaten einen Deckel abschneiden. Kerne und Zwischenwände mit einem TL entfernen, auf einem Sieb abtropfen lassen und hacken. Mit Crôutons, Käsewürfeln und Petersilie verrühren. Pfeffern. Zucchini in kochendem Salzwasser 2 Min. vorgaren und kalt abspülen. Von den Zucchini der Länge nach einen Deckel abschneiden und die Zucchini aushöhlen. Das ausgehöhlte Fruchtfleisch und die Oliven hacken. Basilikum in Streifen und Schafkäse in Würfel schneiden. Gehacktes Zucchinifleisch, Oliven, Basilikum und Schafkäse mischen, mit Paprika und Pfeffer würzen und in die Kartoffeln füllen. Die Kartoffel-Gorgonzola-Mischung in die Tomaten, und die Tomaten-Mischung in die Zucchini-Hälften füllen. Kartoffeln und Zucchini in Grill-Schalen setzen. Gemüse mit etwas Öl bestreichen und etwa 10 Min. auf dem Grill garen. Tomaten mit Mandelstiften bestreuen, pfeffern, in die Grillschalen setzen. Gemüse 6-8 Min. weiter garen.

Mini-Rouladen am Spieß

Zutaten für 12 Rouladen: je 3 große dünne Schweine- und Putensteaks à 150g; frisch gemahlener Pfeffer; Salz

Für die Füllung: 100g Doppelrahm-Frischkäse; 3 Knoblauchzehen; 1 Bund Lauchzwiebeln; 3 Sardellenfilets; 1 EL körniger Senf; 1EL frische Majoranblättchen; 1El Öl

Die Fleischscheiben mit Klarsichtfolie bedecken und mit der flachen Seite eines großen Messers möglichst dünn auseinader drücken, und sie hinterher pfeffern und salzen.

Für die Füllung: Frischkäse, zerdrückten Knoblauch, und zwei fein gehackte Lauchzwiebeln verrühren. Käsemasse halbieren. Eine Portion mit feingehackten Sardellenfilets, die zweite mit Senf und Majoranblättchen verrühren. Die Sardellenpaste auf die Putenscheiben, die Senfpaste auf die Schweinefleischscheiben streichen. Restliche Lauchzwiebeln in 4 cm lange Stücke schneiden, quer auf die Fleischscheiben legen und aufrollen. Die Rouladen quer halbieren und auf lange Metallspieße stecken. Dabei die Rouladen-Enden fest aneinander drücken, damit sie beim Grillen nicht auseinander fallen. Mini-Rouladen mit Öl bestreichen und von jeder Seite etwa fünf Minuten grillen.

Gegrillte Lachsstreifen

Lachsstreifen mit Grapefruit-Marinade dürften nicht nur Fischfans gefallen. Zutaten für 6 Portionen:

700g Lachsfilet mit Haut;

Grapefruit-Marinade: 1 Grapefruit, 2 EL Champagner- oder Weißwein-Essig, einen halben TL Salz, 1TL Fenchelsamen, 4-5 EL Olivenöl; 1 TL Öl

Das Fischfilet abspülen, trockentupfen und in sechs Streifen schneiden. Mit 2 EL Grapefruit-Saft beträufeln und 10 Min. stehen lassen.

Für die Grapefruit-Marinade: Restlichen Grapefruit-Saft, Essig, Salz und zerstoßene Fenchelsamen verrühren. Olivenöl mit einer Gabel unterschlagen. Die Lachsstreifen trocken tupfen und dann mit Öl bestreichen. Den Fisch zuerst mit der Fleischseite nach unten auf den heißen Grill legen und eine Minute lang grillen. Lachsstreifen wenden (Haut nach unten, damit der Fisch nicht zerfällt). Etwa 5 Min. grillen, bis der Fisch nicht mehr glasig ist. Lachsstreifen vor dem Servieren mit je einem EL Grapefruit-Marinade beträufeln.

Raffinierte Fleischklopse

Wer seinen Gästen bei einer Grillparty eine kleine Überraschung servieren will, kann Mettbällchen zubereiten – gefüllt mit Kräuterbutter-Champignons.

Zutaten für 12 Stück: 12 kleine Champignons (etwa 80g); 30g Kräuterbutter; 500g gewürztes Schweinemett; 4EL Semmelbrösel; 1EL körniger Senf; 1EL Paprika – oder Tomatenmark, 1Ei; Salz, Pfeffer, 1TL Öl

Champignons mit Küchenkrepp abreiben und Pilzstiele herausdrehen. Kräuterbutter mit einem Messer in die Pilze füllen. Mett, Semmelbrösel, Senf, Paprikamark und Ei vermengen. Mit wenig Salz und Pfeffer würzen. Den Fleischteig in zwölf Portionen teilen. Die gefüllten Pilze mit Fleischteig umhüllen und mit Öl bestreichen. Die Bällchen eventuell auf Spieße stecken. Etwa acht bis zehn Minuten von allen Seiten grillen.

Tomatenmarmelade

Wer neue Grillrezepte und Ideen für Saucen und Beilagen braucht, sollte einmal in Steven Raichlens Barbecue Bibel nachschlagen. Auf über 500 Seiten präsentiert Raichlen Rezepte aus aller Welt, z.B. süße Tomatenmarmelade aus Marokko, die zu gegrilltem Fleisch serviert werden kann.

Für 4-6 Personen braucht man 8 reife Fleischtomaten. Diese werden zunächst halbiert, sodass man die Samen heraus drücken kann. Die Tomaten dann grob reiben und in einen Topf geben.

Anschließend 100g Zucker, 2El Pflanzenöl, 2El Rotweinessig und 2TL Zimtpulver hinzugeben und auf großer Hitze zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren und die Mischung 5-10 Minuten köcheln lassen, bis sie dick ist. Eventuell mit mehr Zucker, Weinessig und Zimt abschmecken.

Zitronen Chili Shrimps

Zitronen-Chili-Shrimps sind schnell und einfach zuzubereiten und passen gut zur Frühlingssaison. Zutaten für 4 Personen: 20 rohe und geschälte Black Tiger Shrimps, 1 Limone, 3EL Zitronensaft, 1/2 EL scharfe chinesische Chilisauce, 1EL frisch geriebener Ingwer, 2 zerdrückte Knoblauchzehen, 2EL gehacktes Koriandergrün, 1EL Sojasauce, 1EL flüssiger Honig.

Die Zutaten der Marinade in einer Schüssel vermischen und die Shrimps 20 min darin einlegen. Anschließend werden die Shrimps bei mittlerer Hitze direkt gegrillt. Die Spieße können mit geviertelten Zitronen oder Limetten serviert werden.