Rauchfreie Grillbriketts von der Kohle-Manufaktur im Test

Vor kurzem habe ich die rauchfreien Grillbriketts von der Kohle-Manufaktur vorgestellt. Jetzt bin ich endlich dazu gekommen, sie auch zu testen. Um das Ergebnis vorwegzunehmen: Ich war begeistert, denn der Anzündvorgang ist wirklich komplett rauchfrei und geruchlos!

Rauchfreie Grillbriketts von der Kohle-Manufaktur im Test weiterlesen

Grill rauchfrei anzünden: Premium Grillbriketts von der Kohle-Manufaktur

Grillen mit Holzkohle ist der Inbegriff des BBQs. Leider ist das Anzünden des Grills häufig mit einer starken Rauchentwicklung verbunden und stößt in der Nachbarschaft auf wenig Gegenliebe. Die Premium Grillbriketts aus der Kohle-Manufaktur sollen Abhilfe schaffen und ein rauchfreies Anheizen ermöglichen.

Grill rauchfrei anzünden: Premium Grillbriketts von der Kohle-Manufaktur weiterlesen

KOKOKO – Grillkohle aus Kokosnussschalen im Test

Grillkohle aus Kokosnussschalen? Ja, das gibt es! KOKOKO von McBrikett wird aus 100 % natürlichen Abfallprodukten der Kokosmilchindustrie und nicht aus Holz hergestellt. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern soll auch besonders heiß und lange brennen und ein rauchfreies und geruchsneutrales Anzünden ermöglichen. Zudem ist die Kokoskohle besonder rein und hochwertig, sodass die Prüfwerte für Kohlenstoffgehalt und Asche die Vorgaben der DIN Plus weit übertreffen.

Die Briketts sind in unterschiedlichen Größen lieferbar: KOKOKO Classic ist 8 cm lang und hat eine Brenndauer von drei bis vier Stunden, KOKOKO Long ist sogar ganze 15 cm lang und soll bis zu sechs Stunden brennen. Diese Variante ist also besonders gut für langes Grillen und Smoken geeignet. Seit kurzem gibt es auch die KOKOKO EGGS im kleinen Format, wie man es von Briketts gewohnt ist.

kokoko-test1

KOKOKO im Praxistest

Die Kokosbriketts kamen unbeschädigt in einem praktischen Karton bei uns an. So lassen sie sich platzsparend lagern, denn schließlich reicht eine Lieferung weit länger als nur für einen Grillabend. Bedingt durch die lange Brenndauer lässt sich KOKOKO etwas schwerer anzünden als herkömmliche Briketts und es braucht länger, bis eine Glut entsteht. Das gesteht der Hersteller aber auch ein und empfiehlt deshalb den Einsatz eines Grillkamins. Ein wirkliches Highlight aber: Der Anzündvorgang ist tatsächlich so gut wie rauchfrei und geruchsneutral! Somit ist KOKOKO ideal zum Grillen auf dem Balkon.

Ein weiterer Vorteil der Kokoskohle soll darin bestehen, dass sie besonders heiß wird. In unserem Test wurde zwar keine höhere Temperatur erreicht, als mit herkönnlichen Briketts, dafür entsteht diese aber mit weniger Ausgangsmaterial. Ausgereicht hat die Hitze zum Grillen aber allemal. Zudem wird die einmal erreichte Temperatur wirklich lange und gleichmäßig gehalten. Und am Ende des Grillabends bleibt schließlich erfreulich wenig Asche übrig.

kokoko-test2

Fazit

Uns hat KOKOKO überzeugt, besonders durch das rauchfreie Anzünden und die gleichmäßige Grilltemperatur, die über einen langen Zeitraum gehalten werden kann. Trotz des höheren Kilopreises spart man über eine Saison verteilt zudem noch Geld, da pro Grillvorgang weniger Briketts als gewohnt benötigt werden. Und das Grillgut schmeckt natürlich auch wunderbar!

Wer KOKOKO selbst ausprobieren möchte, kann die Kokoskohle bei McBrikett online bestellen.

Ratgeber-Community für Grillfragen

Informationen und Tipps rund um das Thema Grillen bekommt ihr bei uns im Grill-Blog. Wenn ihr aber einmal eine konkrete Frage habt oder euch die Erfahrungsberichte anderer Nutzer interessieren, schaut doch in der kostenlosen Ratgeber-Community produktfrage.net vorbei.

Hier könnt ihr selbst Fragen stellen oder in den Fragen und Antworten anderer Nutzer stöbern. Es geht nicht um reines Wissen, denn produktfrage.net ist ein Ratgeber-Portal. Hier sind diejenigen Nutzer richtig, die einen Tipp oder einen Rat suchen und ihre eigenen Erfahrungen teilen möchten. Es gibt Erfahrungsberichte zu konkreten Produkten oder  Tipps zur Suche nach dem passenden Produkt.

In der Kategorie Grillen gibt es eine umfangreiche Aufstellung von Fragen und Antworten zu Grills, Grillzubehör, Grillgut uvm.

  • Welche Grillsaucen sind besonders scharf?
  • Elektrogrill für Balkon, was wird empfohlen?
  • Schwenkgrill im Garten, Vor- und Nachteile?
  • Lohnt sich zum Grillen ein Weber Anzündset?
  • Welcher Grill ist für 4 Personen ausreichend?

Verfügbar ist aber nicht nur diese allgemeine Kategorie. Man findet auch Rat zu spezielleren oder verwandten Themen wie  beispielsweise Grillkohle.

Der ganze Norden grillt mit N-JOY

Am 21. August will N-Joy alle Griller des Nordens zusammenbringen. „Ob auf dem Balkon in Hannover, im Garten bei Schwerin, im Hamburger Stadtpark oder an der Kieler Förde – Hauptsache ihr brutzelt“, damit es im ganzen Norden nach Grillkohle duftet. N-Joy wird live von verschiedenen Orten berichten. In Hannover werden schon viele erwartet. Vielleicht werden sogar einige Hotels in Hannover ausgebucht sein. Wird bestimmt ein tolles Fest werden.

Anmelden kann man sich auf der N-Joy Homepage.

2. Vogtländische Grillmeisterschaft

Der Vogtland-Anzeiger und das Dormero Hotel rufen zur 2. Vogtländischen Grillmeisterschaft auf. Der Wettbewerb findet am Freitag, dem 25. September, ab 16 Uhr im Biergarten des Dormero Hotels statt. Die Teilnehmer – Einzelkämpfer oder Teams – müssen sich in drei Kategorien messen: Fleisch, Fisch und ein vegetarisches Gericht müssen zubereitet werden. Jeder Teilnehmer muss alles, was er benötigt, selbst mitbringen: den eigenen Grill, Grillbesteck, Grillkohle und -anzünder und das Grillgut. Den Sieger erwartet ein Wochenende im luxuriösen Schlosshotel Reichenschwand in der idyllischen Lage Mittelfrankens bei Nürnberg. Wer teilnehmen möchte kann sich bis einschließlich 25. September, 12 Uhr, entweder persönlich anmelden in der Redaktion des Vogtland-Anzeigers auf der Martin-Luther-Straße 50 in 08523 Plauen, oder per E-Mail unter redaktion@vogtland-anzeiger.de oder unter info@dormero.de oder telefonisch unter 03741/ 597 720.

Interessantes Blog zum Thema Weizenbier

Frisch gestartet ist mit unserem Grill Blog auch eine passende Seite, die sich intensiv mit dem Thema Weizenbier beschäftigt. Denn längst ist das Weizen- oder Weißbier nicht mehr nur eine rein bayerische Angelegenheit. In ganz Deutschland und auch international erfreut sich diese Alternative zum klassischen Pils großer Beliebtheit.

Und gerade zum Grillen taugt der halbe Liter Weizen besonders. Bis die Grillkohle richtig durchgeglüht ist, kann man mit einem süffigen Weißbier ganz gut über die Runden kommen. Mehr Tipps und News gibt es auf dem Weizenblog. Übrigens ist am 23. April der Tag des deutschen Bieres – ein guter Anlass zum offiziellen Angrillen, falls nicht schon an Ostern geschehen.