Gasgrills von Weber – ein Überblick

Weber-Stephen Deutschland GmbH | www.weber.com
Weber-Stephen Deutschland GmbH | www.weber.com

Gasgrills erfreuen sich auch in Deutschland immer größerer Beliebtheit. Die Vorteile sind weithin bekannt: Gasgrills sind schnell betriebsbereit und verfügen über eine gute Hitzeregulierung und Temperaturkontrolle. Die Brenner unter der Grillfläche sorgen für gleichmäßige Wärme und durch das Ausbrennen ist die Reinigung unkompliziert. Und das Barbecue-Aroma? Viele sehen mittlerweile keinen Unterschied mehr zum klassischen Holzkohlegrill.

Grillhersteller Weber ist vor allem für seine Kugelgrills bekannt, bietet aber auch ein großes Gasgrill-Sortiment. Vom mobilen Kleingrill bis hin zur professionellen Outdoor-Grillküche ist für jeden Anspruch das passende Modell dabei. Im Folgenden möchten wir die unterschiedlichen Serien einmal genauer vorstellen – alle ausführlichen Produktbeschreibungen gibt es natürlich bei www.weberstephen.de.

Go-Anywhere

Den neuen, mobilen Gasgrill Go-Anywhere haben wir hier im Blog bereits schon einmal näher vorgestellt. Er ist der perfekte Begleiter für unterwegs und bietet trotz seines kompakten Designs hohen Grillkomfort. Betrieben wird er mit einer Gaskartusche, die Grillfläche ist 42 x 26 cm groß und der Grill verfügt über eine Nennleistung von 1,9 kW.

Q-Serie

Der Weber Q 1200 ist ebenfalls ein mobiler Grill, der als Tischgrill aber auch mit einem Gestell eingesetzt werden kann. Gegenüber dem Go-Anywhere bietet er noch mehr Komfort und verfügt beispielsweise über ein Deckelthermometer und zwei kleine Ablageflächen. Betrieben wird er mit einer Gaskartusche, kann aber auch auf wiederauffüllbare Gasflaschen umgerüstet werden. Die Grillfläche ist 43 x 32 cm groß und der Grill besitzt eine Nennleistung von 2,64 kW.

Etwas mehr Nennleistung, nämlich 3,51 kW, und eine größere Grillfläche von 54 x 39 cm hat der Weber Q 2200. Auch er besitzt natürlich Deckelthermometer und Ablageflächen und kommt auf einem Rollwagen daher. Davon kann er aber auch einfach heruntergehoben werden – für mehr Flexibilität und Mobilität. Der Weber Q 3200 schließlich ist auf seinem Rollwagen fest installiert. Im Gegensatz zu den anderen Modellen verfügt er über ein 2-Brenner-System, also zwei getrennt regulierbare Brenner. Die Grillfläche beträgt 63 x 45 cm und der Gasgrill hat eine Nennleistung von 6,3 kW.

Spirit

Die Spirit-Modelle haben das Design eines typischen Gasgrills. Der Spirit E-210 besitzt eine Grillfläche von 52 x 45 cm und eine Nennleistung von 7,7 kW. Ausgestattet ist er mit zwei getrennt und stufenlos regulierbaren Brennern. Der Spirit E-310 dagegen besitzt bereits ein 3-Brenner-System und viele weitere Extras. In der Premiumvariante ist er mit einer Blende für die Halterung der Gasflasche versehen. Die Nennleistung beträgt 9,4 kW und die Grillfläche ist 60 x 45 cm groß. Zusätzlich dazu besitzt der Spirit E-320 einen versenkt eingebauten Seitenkocher. Dieser Gasgrills ist auch mit dem Gourmet BBQ System, einem Grillrosteinsatz aus Edelstahl, erhältlich.

Genesis

Der Genesis E-330 besitzt ebenfalls drei getrennt und stufenlos regulierbare Brenner und einen versenkt eingebauten Seitenkocher. Zudem verfügt er über eine Sear Station für perfekte Grillmarkierungen auf dem Steak und ist auch mit dem Gourmet BBQ System erhältlich. Die Grillfläche des Grasgrills ist 66 x 50 cm groß und die Nennleistung beträgt 12,3 kW.

Summit

Der Summit E- / S-470 ist eine Kompaktküche mit 4-Brenner-System, Seitenkocher, Sear Station, Gourmet BBQ System sowie einem Drehspieß und einem Räucherbrenner mit Räuchereinheit. Die Grillfläche ist 60 x 49 cm groß und die Nennleistung beträgt 14,3 kW. Noch eine Nummer größer ist die Outdoorküche Summit E- / S-670 mit ihrem sechs getrennt regulierbaren Brennern, der Grillfläche von 80 x 49 cm und einer Nennleistung von 17,6 kW.  Eine vollstänfige Grillküche schließlich ist das Summit Grill Center GBS.

Wer sich für einen Gasgrill von Weber interessiert, sollte einmal bei www.raima-grill.de vorbeischauen, hier werden aktuell einige Modelle zum reduzierten Preis angeboten.

Vor dem Angrillen: Grill überprüfen und Grillrost reinigen

Auch wenn Wintergrillen immer beliebter wird, das Frühjahr ist die traditionelle Zeit zum Angrillen. Denn wenn das Wetter wieder besser wird und die Tage länger werden, kommt vielen der Gedanke, die Grillsaison zu eröffnen.

Den Grill vorbereiten und überprüfen

Der Grill wird also aus dem Winterschlaf geholt und für den ersten Einsatz im Jahr gereinigt und vorbereitet. Staub, Spinnenweben und anderer Dreck werden entfernt – am besten bevor die Gäste kommen. Denn diese entwickeln deutlich größeren Appetit auf die zubereiteten Köstlichkeiten vom Grill, wenn dieser einen sauberen Eindruck macht. Holzkohle und Briketts aus dem Vorjahr kann man nur wiederverwenden, wenn sie kühl und trocken gelagert wurden und nicht feucht geworden gibt.

Wer einen Gasgrill besitzt, sollte vor dem ersten Gebrauch noch einmal alle Anschlüsse und Ventile überprüfen, bevor die Gasflasche angeschlossen wird. Wurde die Flasche aus dem Vorjahr vorschriftsmäßig – also sicher, gut durchlüfteten, nicht zu warm und mit einer Schutzkappe verschlossen – gelagert, kann sie zum Start in die neue Saison weiter verwendet werden, sofern sie nicht abgelaufen ist.

Den Grillrost reinigen

Die Reinigung des Grillrosts ist immer eine unliebsame Aufgabe. Rückstände und hartnäckiger Schmutz aus dem Vorjahr sollten so gut es geht entfernt werden. Hier haben wir einige Tipps zusammengestellt. Natürlich kann man dem Schmutz auch mit der großen Chemiekeule begegnen. Von speziellen Grill- über Backofenreiniger bis hin zu überdosierten Laugen aus Spülmittel reichen die Möglichkeiten – mehr Infos hier.

Schonender, aber ebenso gut geeignet ist auch die gute alte Stahlbürste bzw. Stahlwolle. Sofern der Grillrost für die Bearbeitung damit geeignet ist, lässt sich so eine gute Grundreinigung vornehmen. Wer eine Bohrmaschine von Bosch oder einem anderen Hersteller zur Hand hat, kann außerdem einen speziellen Drahtbürstenaufsatz erwerben. Mit diesem wird das Abschrubben deutlich einfacher.

Und sind Grill, Grillrost und Grillzubehör sauber, heißt es endlich: Grill an und guten Appetit!

Neuheiten 2014: Der Weber Grill wird mobil

Auch für die Grillsaison 2014 hat Weber wieder viele interessante Neuheiten entwickelt, wie z.B. Warmhalte- und Bratenroste, Hitzeschilde, Grillplatten, diverse Grillspieße aus Edelstahl oder Bambus oder ein digitales Bratenthermometer mit zwei Messfühlern für das gleichzeitige Messen in zwei Fleischstücken. Mit der Mini-Burgerpresse können gleichzeitig zwei Burgerpaddies geformt werden und die beiden neuen Weber Grillbücher „Weber’s Classic“ und „Weber’s Hot & Spicy“ sorgen für Abwechslung und Würze auf dem Grill. Und natürlich wurden auch die Gas- und Holzkohleklassiker weiterentwickelt.

Webers neuer transportabler Grill für Holzkohle oder Gas

weber-go-anywhere
Weber-Stephen Deutschland GmbH | www.weber.com

Eine Neuerscheinung hat es uns aber besonders angetan: Der Weber-Grill Go Anywhere. Hier ist der Name Programm, denn der transportable Grill kann überall mit hingenommen werden und ist  somit der ideale Begleiter für Grillabende am Strand oder im Stadtpark. Der Go Anywhere ist als Variante für Holzkohle und Gas erhältlich. Anders als der Smokey Joey ist er nicht nur kompakt, sondern auch speziell für den Transport ausgelegt: Die Standbeine halten Deckel und Kessel zum einfachen Transport zusammen, egal ob auf dem Fahrradgepäckträger oder in der Hand.

Anders als bei vielen anderen transportablen Grills kommt der Grillkomfort beim Weber Go Anywhere natürlich nicht zu kurz: Der Holzkohlegrill besitzt für die leichte Temperaturregulierung zwei Lüftungsschieber am Deckel und zudem einen verchromten Grillrost und einen geschlossenen Kessel. Der Gasgrill lässt sich mit der Piezo-Zündung sicher zünden, das stufenlos regelbare Brennerventil und der porzellanemaillierte Grillrost sorgen für optimale Temperaturregelung und gleichmäßige Hitzeverteilung.

Fazit: Der Go Anywhere ist der ideale Grill für alle, die auch unterwegs nicht auf den gewohnten Luxus eines Weber-Grills verzichten möchten.

Der Gasgrill Cadac Carri Chef im Test

Als typische Holzkohlegriller hat es uns besonders gefreut, dass wir die Möglichkeit bekamen, einen Gasgrill zu testen. Konkret ging es um den Cadac Carri Chef. Die Marke Cadac hat ihren Hauptsitz in Südafrika, weshalb der Leitspruch des Unternehmens auch „Live the Braai Life“ lautet. Die Produkte und Grills sollen für den Outdoor-Bereich, zum Campen und Wandern bestens geeignet sein und Robustheit, leichte Handhabung und Bedienkomfort vereinen.

Auch der Cadac Carri Chef wird als Outdoor- und Camping-Grill verkauft. Er verfügt über eine elektrische Zündung, einen Deckel mit Ofenfunktion und Thermometer, einen Grillrost, eine Grillplatte sowie einen Kochtopfeinsatz. Kochen, grillen, backen oder braten sollen mit dem Carri Chef somit kein Problem sein. Das deutsche Modell arbeitet mit einer 50 mBar Gasflasche.

Aufbau und Transport

cadac-aufbauLaut Bedienungsanleitung lässt sich der Gasgrill in wenigen Minuten montieren und tatsächlich ist die Montage mit dem mitgelieferten Werkzeug kinderleicht. Ein wirklicher Pluspunkt im Hinblick darauf, dass der Grill beispielsweise zum Campen doch das eine oder andere Mal auseinandergebaut und transportiert werden müsste. Er kommt deshalb auch in einer robusten Tragetasche daher, in der – bis auf Deckel und Gasflasche – alle Teile verstaut werden können. Der Carri Chef selbst hat einen stabilen Stand und eine große Grillfläche, in seiner Form erinnert er an einen Kugelgrill. Ein kleiner Nachteil: Die Gasflasche lässt sich nicht verstauen, muss also beim Grillen neben dem Grill stehen. Mitgeliefert wird auch ein kleines, farbiges Rezeptbuch.

Grillen mit dem Cadac Carri Chef

cadac-grillDank elektrischer Zündung lässt sich der Carri Chef leicht anheizen, nach etwa fünf Minuten hat er bereits Grilltemperatur erreicht. Hier punktet der Gasgrill natürlich gegenüber einem Holzkohlegrill. Zudem lässt sich die Temperatur über den Drehregler leicht regulieren. Auf dem antihaftbeschichteten Grillrost ist viel Platz und es entsteht ein tolles Branding – Rauchentwicklung gibt es allerdings auch hier. Um den Rost nicht zu zerkratzen sollte man Grillbesteck aus Holz verwenden.

Aber was ist mit dem so typischen Grill-Geschmack, der angeblich nur mit Holzkohle zustande kommt? Wenn man wirklich ehrlich ist: Das Fleisch vom Gasgrill schmeckt genauso gut wie vom Holzkohlegrill. Zudem ist das Grillrost des Cadac so gestaltet, dass Fleischsaft und Fett zum Teil in den Rillen aufgefangen werden, sodass das Grillgut schön saftig bleibt. Wer allerdings großen Wert auf das „Ich habe Feuer gemacht“-Erlebnis legt, wird mit einem Gasgrill natürlich nicht glücklich werden.

cadac-grillergebnisReinigung

Die Grillreinigung ist eine unliebsame Pflicht, mit dem Cadac-Grill ist sie aber schnell erledigt. Lästiges Grillrostschrubben und Ascheentsorgen entfällt, die antihaftbeschichtete Platte lässt sich einfach mit ein wenig Spülmittel säubern, ebenso wie die Fettauffangschale.

Fazit: Der ideale Gasgrill für Ein- und Umsteiger

Der Cadac Carri Chef hat uns als Gasgrill-Neulinge wirklich überzeugt! Er ist einfach aufzubauen, zu bedienen und zu reinigen. Das Grillergebnis ist super und unterscheidet sich nicht wirklich von einem Holzkohlegrill. Ein weiterer Pluspunkte ist die Flexibilität des Grills, man kann ihn wirklich leicht einmal zum Camping mitnehmen, sofern man kein Problem mit dem Transport der Gasflasche hat.

Ich persönlich möchte meinen Holzkohlegrill nicht missen, bin jetzt aber wirklich auf den Geschmack von Grillen mit Gas gekommen. Besonders das „Mal eben schnell den Grill anheizen“ ist ein wirklicher Vorteil. Besonders als Gasgrill für Ein- und Umsteiger, die nicht nur im eigenen Garten oder auf dem Balkon grillen, können wir den Cadac Carri Chef deshalb wirklich empfehlen. Wer neugierig geworden ist, kann das Modell zum Beispiel im Web-Kaufhaus unter fonq.de bestellen, Gasflasche, Schlauch und Druckregler müssen separat, z.B. im Baumarkt, gekauft werden.

Santos Grills: Europas größter Grillfachhandel

santos-onlineshop

Abgesehen vom Direktvertrieb der Grillhersteller gibt es mittlerweile diverse markenübergreifende Grill-Shops. Neben Grillfürst ist Santos Grills einer der bekanntesten. Dieser bietet jedoch nicht nur unter santosgrills.de einen umfassenden Onlineshop mit jeder Menge Grills und Grillzubehör, sondern ist auch Europas größter stationärer Grillfachhandel. „Hervorragende Qualität zu günstigen Preisen, mit bestem Service“ ist das Leitmotto von Santos Grills.

Auf dem Gelände in Köln werden auf 1200 m² Ausstellungsfläche etwa 300 Grills in der Ausstellung präsentiert. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Gasgrills, wovon ganzjährig mindestens 180 besichtigt werden können. Wer sich einen Eindruck vom Ausstellungsgelände verschaffen möchte, findet auf YouTube oder auf der Facebook-Seite von Santos einige Impressionen.

Grillfachhandel mit Schwerpunkt auf Gasgrills

Neben den typischen Gasgrill-Marken wie Weber, Napoleon oder Burny gibt es im Sortiment einige Besonderheiten wie die hauseigene Marke Santos. Diese bietet nicht nur große Grillstationen an, sondern auch den kleinen, portablen Gasgrill Santos OHH zum Grillen unterwegs. Eine weitere interessante Marke ist Brennwagen, ein Hersteller von mobilen Grills mit markantem Design und einzigartigen Fahreigenschaften. „Grillen wie, wo und wann immer man möchte“ ist die sogenannte Stilosophie von Brennwagen. Nicht verwunderlich also, dass eine Ski-Konstruktion sogar für Mobilität im Winter sorgt. Weitere hochpreisige Highlights im Sortiment sind die Joe’s Barbecue Smoker oder der Pelletgrill Bob Grillson.

Mehr als nur ein Onlineshop

Doch das ist noch nicht alles, was Santos Grills zu bieten hat. Wer die große Auswahl an Gas-, Holzkohle-, Elektro- und Pelletgrills oder Smokern passend zu den eigenen Anforderungen einschränken möchte, kann mit Hilfe des Grill Finders nach Marke, Grillfläche, Grillbreite und Preis filtern. Fragen rund ums Grillen können im Santos Grill Forum diskutiert werden. Viele Beiträge sind allerdings bereits etwas älter, nützliche Tipps findet man aber bestimmt trotzdem. Eine weitere Informationsquelle ist das integrierte Grill Blog, in dem neben Produkten auch leckere Rezepte vorgestellt werden. Wer sich abgesehen von Grills auch für Whirlpools, Saunen, Außenduschen oder Gartenmöbel interessiert, wird im Onlineshop von Santos ebenfalls fündig.

Doch Santos Grills vermittelt nicht nur theoretisches Grillwissen. In der angeschlossenen Grillschule in Köln werden an 300 Terminen im Jahr Grillseminare zu unterschiedlichsten Themen angeboten, wie z.B. Steak, Fisch, Smoker oder Kugelgrill.

Gewinnspiel: Exklusives Grillpaket zu gewinnen

bitburger-gewinnspielEs lässt sich nicht mehr leugnen: Das Grillfieber ist endgültig wieder ausgebrochen. Und damit ihr gut gerüstet in die Grillsaison starten könnt, verlosen wir gemeinsam mit Bitburger ein exklusives Grillpaket. Darin enthalten sind:

  • ein Grill Smokey Joe von Weber
  • ein Paar stylische Grillhandschuhe
  • zwei 5-Liter-Fassdosen Bitburger Premium Pils

Exklusives Grillpaket gewinnen – Teilnahme über Facebook und Twitter

Die Teilnahme am Gewinnspiel ist wie immer über Facebook und Twitter möglich – NICHT über einen Kommentar in unserem Blog:

  • Werdet Fan unserer Grillseite auf Facebook oder folgt uns auf Twitter.
  • Wie äußert sich bei euch das Grillfieber? Postet an unsere Pinnwand auf Facebook oder verfasst einen entsprechenden Tweet mit einer Erwähnung @grillblog.
  • Unter allen Facebook-Posts und Tweets verlosen wir das tolle Grillpaket.

Teilnahmeschluss ist der 24.05.2013, der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen. Eine Teilnahme ist ab 18 Jahren möglichen. Die Adressdaten der Gewinner werden zwecks Gewinnübersendung weitergeleitet. Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschlands. Viel Glück!

Bitburger Grillfieber – wöchentlich tolle Preise zu gewinnen

Hier noch ein Tipp für alle, die sich eine weitere Chance auf tolle Grill-Gewinne sichern wollen: In den Kronkorken von Bitburger Pils, Radler und Cola verbergen sich noch bis Ende Juni Aktionscodes, die jede Woche die Chance auf einen von über 2.400 Gewinnen bieten. Verlost werden Grillbestecke sowie tolle Holzkohle- und Gasgrills von Weber. Mehr Infos zur Aktion unter gibt es unter  www.bitburger.de/grillfieber

Broil King: Top-Hersteller für Gasgrills

broil-king3

Was Weber unter den Kugelgrills ist, ist Broil King unter den Gasgrills – ein echter Top-Hersteller. Zwar ist das kanadische Unternehmen in Deutschland noch relativ unbekannt, fertigt aber bereits seit über 20 Jahren hochwertige Grills mit denen ein entspanntes, kanadisches BBQ-Feeling vermittelt werden soll. Und natürlich wäre Broil King kein Premium-Hersteller, wenn die Gasgrills nicht einige Besonderheiten aufzuweisen hätten.

Patentierte Brennertechnik und Flav-R-Wave™ Verdampfungssystem

Broil King Gasgrills sind in unterschiedlichen Größen erhältlich, die integrierten Brenner unterscheiden sich dabei in der Leistung. Doch egal welcher Brenner verbaut wurde, dank patentierter Brennertechnik mit einzigartiger Hitzeverteilung wird der Grill stets gleichmäßig erhitzt und erreicht vorne und hinten am Grillrost die selbe Temperatur. Zudem kann diese sehr genau und stufenlos geregelt werden und bereits nach fünf Minuten ist eine Grilltemperatur von über 300° C erreicht.

Eine weitere Besonderheit ist das Flav-R-Wave™ Verdampfungssystem, das in allen Broil Kings eingebaut ist. Es entspricht in etwa den Aromaschienen anderer Grills, deckt dabei aber fast den kompletten Raum über den Brennern ab. Dies sorgt für eine gleichmäßige Hitzeverteilung und ein besonderes BBQ-Aroma, denn alles, was von der Grillfläche herunter tropft, verdunstet augenblicklich wieder.

broil-king2

Die gusseisernen Grillroste können von beiden Seiten benutzt werden: Sie sorgen für ein tolles Branding, andersherum eingesetzt werden Fleischsaft und Fett aufgefangen – für ein saftiges Ergebnis auch bei längeren Grillvorgängen. Unter dem großen Deckel findet viel Grillgut Platz, außerdem sorgt er für eine optimale Konvektion im Innenraum. Eine leichte Reinigung und der große Unterschrank, in dem nicht nur die Gasflasche wunderbar versteckt werden kann, runden den Grill ab. Produziert wird in Kanada und Nordamerika, nach höchsten Maßstäben der Umweltverträglichkeit.

Broil King Gasgrills können z.B. bei Grillfürst online bestellt werden:
http://www.grillfuerst.de/Broil-King.php
http://www.grillfuerst.de/Broil-King/Gasgrill.php

broil-king1

Krapfen vom Grill – die Weber-Neuheiten 2013

Weber Ebelskiver
Weber-Stephen Deutschland GmbH | www.weber.com

Auf seiner Facebook-Seite präsentiert Weber Deutschland die Neuheiten für die Grillsaison 2013. Neben Weiterentwicklungen der Holzkohle- und Gasgrills gibt es auch in diesem Jahr wieder einiges an neuem Zubehör:

Eine interessante Idee ist der Ebelskiver-Einsatz für das Gourmet Barbecue System. Damit lassen sich die kleinen dänischen Krapfen auf dem Grill zubereiten – süß oder herzhaft gefüllt.

Wem das Bierdosen-Hähnchen bisher eine zu wackelige Angelegenheit war, für den ist vielleicht der Geflügelhalter Einsatz genau das Richtige.

Weber Geflügelhalter
Weber-Stephen Deutschland GmbH | www.weber.com

Die professionelle Variante zur Bierdose kann mit Flüssigkeit gefüllt und gleichzeitig im Korb Gemüse gegart werden.

Für die Q 300-Serie der Weber Gasgrills gibt es nun einen elektrisch betriebenen Drehspieß, die Easy Start Premium Briquettes sorgen dafür, dass der Grillspaß auf dem Holzkohlegrill noch schneller beginnen kann.

Leider können die Neuheiten noch nicht zu Weihnachten verschenkt werden, denn sie erscheinen tatsächlich erst im Januar 2013.

Tipps und Tricks rund um den Gasgrill

Gasgrills werden mit Flüssiggas betrieben – die Vor- und Nachteile dieser Grillvariante sind allgemein bekannt: Gasgrills sind schnell auf Temperatur und stufenlos regulierbar. Der rauchige Geschmack eines Holzkohlegrills fehlt allerdings und aufgrund der aufwendigeren Technik sind sie zudem teurer. Top Gasgrill-Modelle erhält man wie auch bei den Holzkohlegrills vom Premiumhersteller Weber.

Fettbrand auch bei Gasgrills

Gute Gasgrills haben Brenner, die unter der gesamten Grillfläche verteilt sind, sodass die Wärme sich gleichmäßig ausbreiten kann. Wie beim Grillen mit Holzkohle kann es aber auch beim Grillen mit Gas zu gesundheitsschädlichem Fettbrand kommen, wenn Fett auf die Heizstäbe tropft. Deswegen eine Fettauffangschale verwenden. Gute Grills besitzen zudem Aromaschienen über den Brennern, die das Fett weiterleiten und ein Heruntertropfen verhindern. Ein Tipps: Wer auch mit Gas ein rauchiges Aroma erzeugen möchte, kann eine Aluschale mit gewässerten Räucherchips auf den Grill stellen.

Man unterscheidet zwischen tragbaren, mobilen Varianten, größeren Grillwagen oder ganzen Outdoor-Küchen. Egal, welches Modell es sein soll, wichtig ist immer ein fester, stabiler Stand. Wer online bestellen möchte, sollte sich das Gerät daher am besten einmal im Fachhandel vor Ort anschauen. Auch eine einfach Montage ist für viele Griller wichtig, damit es gleich losgehen kann.

Sicher mit Gas grillen

Gasgrill-Besitzer sollten immer eine Gasflasche in Reserve haben. Wichtig dabei: Der Druck in den Gasflaschen variiert von Land zu Land, also immer auf passendes Zubehör achten! Vor jeder Inbetriebnahme sollten die Schläuche überprüft werden – insbesondere nach einer langen Winterpause. Entscheidend für geprüfte Sicherheit ist zudem eine CE-Kennzeichnung des Grills. Die größte Gefahr beim Grillen mit Gas entsteht durch sogenannte Verpuffung: Dabei kommt es bei wiederholter Fehlzündung unter dem geschlossenen Deckel zur Gasansammlung, was eine Stichflamme erzeugen kann.

Wer ein wenig Hilfestellung bei der Auswahl des passenden Gerätes sucht, findet auf www.gasgrill-test.de einen aktuellen Test der gängigsten Gasgrill-Modelle.

Australien Total bei den BBQ Brothers

Diesmal im Test bei den BBQ Brothers: der Gasgrill „Venezia“ von Outdoorchef. Die Grillküche besteht aus einem Kugelgrill und einem Steakhousegrill mit Gussrost. Die Kugel verfügt über das einzigartige Trichtersystem von Outdoorchef, das Grillen ohne Fettbrand ermöglicht. Je nachdem, wie der Trichter eingesetzt wird, entsteht eine große Grillfläche mit gleichmäßiger Hitze oder eine kleine Fläche mit großer Hitze und indirektem Grillbereich am Rand des Rostes. Insgesamt wird der Gasgrill Venezia mit Gold ausgezeichnet.

Neu bei den BBQ Brothers ist der Speedtest: Wie schnell erhitzt sich ein Grill von 0 auf 200°C? Der Steakhousegrill schafft es in 3:15 Minuten, die Kugel in 4:30 Minuten. Zubereitet werden Burger vom Grill mit karamellisierten Zwiebeln. Über dieses Rezept, sowie die am Ende noch vorgestellte Kieler Kiste, haben wir bereits berichtet.