Santos Grills: Europas größter Grillfachhandel

santos-onlineshop

Abgesehen vom Direktvertrieb der Grillhersteller gibt es mittlerweile diverse markenübergreifende Grill-Shops. Neben Grillfürst ist Santos Grills einer der bekanntesten. Dieser bietet jedoch nicht nur unter santosgrills.de einen umfassenden Onlineshop mit jeder Menge Grills und Grillzubehör, sondern ist auch Europas größter stationärer Grillfachhandel. „Hervorragende Qualität zu günstigen Preisen, mit bestem Service“ ist das Leitmotto von Santos Grills.

Auf dem Gelände in Köln werden auf 1200 m² Ausstellungsfläche etwa 300 Grills in der Ausstellung präsentiert. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Gasgrills, wovon ganzjährig mindestens 180 besichtigt werden können. Wer sich einen Eindruck vom Ausstellungsgelände verschaffen möchte, findet auf YouTube oder auf der Facebook-Seite von Santos einige Impressionen.

Grillfachhandel mit Schwerpunkt auf Gasgrills

Neben den typischen Gasgrill-Marken wie Weber, Napoleon oder Burny gibt es im Sortiment einige Besonderheiten wie die hauseigene Marke Santos. Diese bietet nicht nur große Grillstationen an, sondern auch den kleinen, portablen Gasgrill Santos OHH zum Grillen unterwegs. Eine weitere interessante Marke ist Brennwagen, ein Hersteller von mobilen Grills mit markantem Design und einzigartigen Fahreigenschaften. „Grillen wie, wo und wann immer man möchte“ ist die sogenannte Stilosophie von Brennwagen. Nicht verwunderlich also, dass eine Ski-Konstruktion sogar für Mobilität im Winter sorgt. Weitere hochpreisige Highlights im Sortiment sind die Joe’s Barbecue Smoker oder der Pelletgrill Bob Grillson.

Mehr als nur ein Onlineshop

Doch das ist noch nicht alles, was Santos Grills zu bieten hat. Wer die große Auswahl an Gas-, Holzkohle-, Elektro- und Pelletgrills oder Smokern passend zu den eigenen Anforderungen einschränken möchte, kann mit Hilfe des Grill Finders nach Marke, Grillfläche, Grillbreite und Preis filtern. Fragen rund ums Grillen können im Santos Grill Forum diskutiert werden. Viele Beiträge sind allerdings bereits etwas älter, nützliche Tipps findet man aber bestimmt trotzdem. Eine weitere Informationsquelle ist das integrierte Grill Blog, in dem neben Produkten auch leckere Rezepte vorgestellt werden. Wer sich abgesehen von Grills auch für Whirlpools, Saunen, Außenduschen oder Gartenmöbel interessiert, wird im Onlineshop von Santos ebenfalls fündig.

Doch Santos Grills vermittelt nicht nur theoretisches Grillwissen. In der angeschlossenen Grillschule in Köln werden an 300 Terminen im Jahr Grillseminare zu unterschiedlichsten Themen angeboten, wie z.B. Steak, Fisch, Smoker oder Kugelgrill.

Fanartikel – nicht nur etwas für Fußballclubs

Merchandising ist ein Mega-Geschäft. Die Musik- und Filmindustrie hat das schon lange erkannt, Bundesliga-Vereine könnten ohne der Verkauf von mehr weniger sinnbefreiten Fanartikeln kaum die hohen Ablösesummen für ihre teuren Stars bezahlen.

Aber die T-Shirts mit Metal-Band-Aufdruck, die Schals in den Clubfarben und die Badehandtücher mit dem Konterfei eines Filmhelden sind nicht das Ende der Fahnenstange. Vor allem Getränkehersteller springen verstärkt auf den Zug auf. Das Logo einer Kultmarke wie Red Bull, Guiness, Jägermeister oder neuerdings auch Captain Morgan am Körper zu tragen, ist in bestimmten Kreisen mittlerweile ausgesprochen angesagt. Man kommuniziert damit nicht nur Trinkfestigkeit, sondern liefert auch ein Statement zu den eigenen geschmacklichen Präferenzen ab. Und ganz abgesehen davon, schaffen es die Markenstrategen besonders mit Retro-Motiven einen gewissen Chic herzustellen, dem man sich auch als Non-Party-Animal schwer entziehen kann. Gute Bezugsquellen für Merchandising-Produkte sind übrigens die Websites der Marken selbst oder Shops wie http://www.merchandisingplaza.de.

Aber was machen eigentlich die Grillhersteller? Klar, man kann sich eine Weber-Schürze oder Grillhandschuhe von Barbecook kaufen, aber ist das wirklich so innovativ? Was ist mit hippen T-Shirts oder Taschen für die trendbewussten Szenegriller? Ich habe mal ein wenig gegoogelt und bin offen gestanden etwas konsterniert. In den Grillshops der Republik dominieren praktische und kulinarische Aspekte, weniger modische.

Jedoch, eine löbliche Ausnahme gibt es. So erhält man bei Brennwagen einen Satz stylischer Shirts mit Markenbezug. Die coolen Grills aus dem „Brennstall“ des Unternehmens schreien aber auch förmlich danach. Einige Wettbewerber werden sicher bald nachziehen. Kennt ihr noch weitere Beispiele für ansehnliche Grillbekleidung einschlägiger Marken? Wir freuen uns über Kommentare.