BBQ-Box: Leckeres Grillpaket in Bio-Qualität

It’s a Box – und was für eine! Ich habe die Möglichkeit bekommen, die BBQ-Box zu testen und war von Qualität und Geschmack begeistert. Das besondere: Es wird nicht nur Grillfleisch geliefert, sondern die Zutaten für leckere Beilagen und Nachtisch gleich mit. Ein ganzer Grillabend in einer Box also.

BBQ-Box: Leckeres Grillpaket in Bio-Qualität weiterlesen

Bull’s-Eye Saucen – Grillen mit rauchigem BBQ-Geschmack

bulls-eye-saucen

Wie grillen Männer? Mit der BBQ-Sauce von Bull’s-Eye! Mit dieser Botschaft möchte die Kultmarke aus den USA nun auch die deutschen Grillfans begeistern. Ich persönlich bin schon länger Fan der rauchigen Saucen – auch wenn ich kein Mann bin. Deshalb habe ich mich auch gefreut, als ich die Möglichkeit bekam, mich durch einige der neueren Produkte zu probieren.

Lecker als Sauce und Marinade

Was mir an den Bull’s-Eye Saucen wirklich gut gefällt ist, dass man sie nicht nur zum Grillfleich servieren kann, sondern sie auch eine tolle Marinade abgeben. Wenn es einmal schnell gehen muss oder man einfach Appetit auf rauchigen BBQ-Geschmack hat, legt man das Grillgut einfach in die Saucen ein, würzt bei Bedarf noch mit etwas Salz und Pfeffer nach und schon geht es ab auf den Grill.

Für jedes Fleisch die passende Express-Marinade

bulls-eye-marinade

Die „Original BBQ-Sauce“ passt perfekt zu Steak, da sie ein dezentes Raucharoma abgibt, ohne den Eigengeschmack des Rindes zu überdecken. Bacon-Fans sollten unbedingt die „Bacon Style BBQ-Sauce“ als Marinade für ihre Nackensteaks probieren – mein persönlicher Geheimtipp. Die „Sweet Mustard BBQ-Sauce“ dagegen schmeckt angenehm würzig nach Senf und passt gut zu Geflügel oder Gemüse-Schweinefilet-Spießen.

Neben den BBQ-Saucen hat Bull’s-Eye nun auch drei Ketchups im Angebot. So schmeckt beispielsweise der fruchtig-tomatige „Dried Tomato“-Ketchup gut zu Kartoffelspalten aus dem Backofen.

Fazit: Bull’s-Eye BBQ-Saucen sind ein Muss für jeden Grillabend – nicht nur für Männer!

Grillen mit Whisky

Ich bin kein Whisky-Trinker. Dennoch oder gerade deshalb war ich neugierig, als mir von Glenfiddich angeboten wurde, eine Whisky-Honig-Thymian-Marinade und einen Whisky-Cocktail zu testen. Die dafür liebevoll zusammengestellten Produktpakete enthielten alle notwendigen Zutaten inklusive zwei Flaschen des schottischen Whiskys.

Glenfiddich stammt übrigens aus dem Gälischen und bedeutet „Tal der Hirsche“. 1886 von William Grant gegründet, befindet sich die Destillerie noch heute in fünfter Generation in Familienbesitz und produziert edle, zum Teil höchst seltene Single Malts in Schottland.

Grillmarinade mit Whisky

zutaten-marinade

Die Whisky-Honig-Thymian-Marinade wurde exklusiv von Barkeeper und Whisky-Experte Markus Heinze entwickelt. Statt geschmacksintensiven Zutaten, wie Zwiebel oder Knoblauch, die den Whisky-Geschmack überlagern können, setzt er in seiner Marinade auf feine Gewürze und Aromen: frischer Thymian, Honig, Mango-Chutney, Soja-Sauce, Olivenöl und schwarzer Pfeffer. Herzstück ist aber natürlich der Glenfiddich 15 Years Old, der in drei unterschiedlichen Holzfässern reift und ein leichtes Aroma aus Honig, Vanille und Eichenholz trägt. In diese Marinade wird das Grillfleisch anschließend etwa acht Stunden eingelegt.

whisky-marinade

Das Ergebnis nach dem Grillen besitzt zunächst einen eher süßlichen Geschmack, worauf eine sehr feine Whisky-Note folgt. Echte Whisky-Fans sollten zum Marinieren daher vielleicht etwas mehr Glenfiddich verwenden, um voll auf ihre Kosten zu kommen. Mir persönlich hat die süßliche Variante aber auch sehr gut geschmeckt.

Grillcocktail „BBQ Sour“

zutaten-bbq-sour

Das zweite Rezept von Markus Heinze, der Whisky-Cocktail, rundete den Grillabend anschließend ab. Für den „BBQ Sour“ musste zunächst ein Sirup aus Wasser, Zucker, Vanille, Sternanis, Zimt und Kardamon hergestellt werden. Der Cocktail wird dann aus Zitronensaft, Sirup, Eis und Glenfiddich Rich Oak gemixt. Für das BBQ im Namen sorgen die Zitronen, die vor dem Auspressen kurz auf den Schnittflächen gegrillt werden.

bbq-whisky

Ein Cocktail, der in der Herstellung zwar sehr aufwendig ist, geschmacklich aber überzeugt. Die Kombination aus süß, sauer und dem Eichenholzgeschmack des Whiskys hat mir auch als Nicht-Whisky-Trinker wirklich gut geschmeckt.

Fazit: Beim Grillen mit Whisky kommen nicht nur Whisky-Fans auf ihre Kosten!

Weltmeister-Gewürze von SPICEWORLD im Test

gewuerzbox-steakVor kurzem haben wir euch die Steak-Gewürze von SteakChamp vorstellt. Der Hersteller SPICEWORLD vertreibt in seinem eigenen Onlineshop 500 Gewürze und Gewürzmischungen. 2005 in einer Hinterhofgarage gegründet, zählt das Unternehmen heute zu den Spezialisten der Gastronomie, beliefert Delikatessen-Großhändler und auch Spitzenköche vertrauen auf die Gewürze von Wilhelm „Willi“ Pichler. Qualität und Kreativität werden bei der Gewürzherstellung groß geschrieben.

BBQ for Champions Gewürze …

Zum Grillen gibt es bei SPICEWORLD eine ganz besondere Verbindung, denn 2008 wurde gemeinsam mit den Salzburger BBQ Bulls der Weltmeistertitel bei der World Grill & BBQ Championship in der Kategorie Rind gewonnen. Die BBQ for Champions Gewürze gibt es mittlerweile in 16 unterschiedlichen Sorten, die einzeln oder als gemischte Pakete in einer schönen Holzbox verkauft werden: Grillbox Steak, Grillbox Veggie und Surf & Turf Box. Wir durften eine Auswahl der weltmeisterlichen Grillgewürze probieren:

  • 5 Pfeffer Steak
  • Pfeffersteak
  • American Steak
  • Mediterran
  • Geflügel
  • Schwein

…  im Test

spiceworld-gewuerze

Die sechs Gewürzmischungen wurden in einer ansprechenden Holzbox geliefert. Die Gewürzdosen haben einen verstellbaren Streueinsatz und schützen ihren Inhalt optimal vor Sonneneinstrahlung und Umwelteinflüssen wie Feuchtigkeit. Der Inhalt ist nicht zu grob, sodass die Gewürze auf dem Grill nicht anbrennen. Zunächst haben wir vier der sechs Gewürze ausprobiert: Geflügel, Schwein, Mediterran und American Steak.

Als Favorit stellte sich schnell die mediterrane Gewürzmischung heraus. Sie schmeckt wunderbar auf einem Nackensteak und verleiht auch einem Ciabatta zusammen mit etwas Olivenöl im Ofen eine wunderbar mediterrane Note. Das Geflügel-Gewürz schmeckt pikant, ohne den Geschmack eines Putensteaks vollständig zu übertönen. Die Gewürzmischung für Schwein ist eher dezent, aber lecker. Das American Steak Gewürz war mir persönlich etwas zu salzig. Dies kann eventuell aber auch daran liegen, dass ich selbst wenig Salz esse – vielleicht war ich mit dem Gewürz aber auch einfach zu großzügig.

Fazit

Spätestens mit den Gewürzen von SPICEWORLD besteht eigentlich kein Grund mehr, sein Grillfleisch nicht selbst zu marinieren. Es geht schnell, einfach und man weiß, dass Geschmacksverstärker und Glutamat in den Gewürzmischungen tabu sind. Und das wichtigste: Die Mischungen sind lecker und keine gleicht der anderen. Die Holzboxen sind zudem ideale Geschenke für jeden Grillfan.

Broil King: Top-Hersteller für Gasgrills

broil-king3

Was Weber unter den Kugelgrills ist, ist Broil King unter den Gasgrills – ein echter Top-Hersteller. Zwar ist das kanadische Unternehmen in Deutschland noch relativ unbekannt, fertigt aber bereits seit über 20 Jahren hochwertige Grills mit denen ein entspanntes, kanadisches BBQ-Feeling vermittelt werden soll. Und natürlich wäre Broil King kein Premium-Hersteller, wenn die Gasgrills nicht einige Besonderheiten aufzuweisen hätten.

Patentierte Brennertechnik und Flav-R-Wave™ Verdampfungssystem

Broil King Gasgrills sind in unterschiedlichen Größen erhältlich, die integrierten Brenner unterscheiden sich dabei in der Leistung. Doch egal welcher Brenner verbaut wurde, dank patentierter Brennertechnik mit einzigartiger Hitzeverteilung wird der Grill stets gleichmäßig erhitzt und erreicht vorne und hinten am Grillrost die selbe Temperatur. Zudem kann diese sehr genau und stufenlos geregelt werden und bereits nach fünf Minuten ist eine Grilltemperatur von über 300° C erreicht.

Eine weitere Besonderheit ist das Flav-R-Wave™ Verdampfungssystem, das in allen Broil Kings eingebaut ist. Es entspricht in etwa den Aromaschienen anderer Grills, deckt dabei aber fast den kompletten Raum über den Brennern ab. Dies sorgt für eine gleichmäßige Hitzeverteilung und ein besonderes BBQ-Aroma, denn alles, was von der Grillfläche herunter tropft, verdunstet augenblicklich wieder.

broil-king2

Die gusseisernen Grillroste können von beiden Seiten benutzt werden: Sie sorgen für ein tolles Branding, andersherum eingesetzt werden Fleischsaft und Fett aufgefangen – für ein saftiges Ergebnis auch bei längeren Grillvorgängen. Unter dem großen Deckel findet viel Grillgut Platz, außerdem sorgt er für eine optimale Konvektion im Innenraum. Eine leichte Reinigung und der große Unterschrank, in dem nicht nur die Gasflasche wunderbar versteckt werden kann, runden den Grill ab. Produziert wird in Kanada und Nordamerika, nach höchsten Maßstäben der Umweltverträglichkeit.

Broil King Gasgrills können z.B. bei Grillfürst online bestellt werden:
http://www.grillfuerst.de/Broil-King.php
http://www.grillfuerst.de/Broil-King/Gasgrill.php

broil-king1

Grillsaucen-Verkostung: HEINZ gegen Löwensenf

Ob man es beim Blick aus dem Fenster nun glaubt, oder nicht: Der kalendarische Frühling ist da. Passend zum Start in die Grillsaison 2013 haben sowohl HEINZ als auch Löwensenf neue Saucen auf den Markt gebracht, die das Team vom Grill-Blog vorab testen durfte. Da über den Norden noch einmal der Winter hereingebrochen war, musste der Test indoor mit Bockwurst und Brot durchgeführt werden:

Ring frei für das Duell HEINZ gegen Löwensenf: Die sechs Protagonisten

saucentest-sossen

HEINZ Culinair ist ein Gourmet-Ketchup mit hochwertigen Zutaten, der im edlen Glas daher kommt. Getestet wurden die Sorten „Balsamico-Essig, Basilikum und Oregano“, „Gerösteter Knoblauch, Thymian und Honig“ sowie „Curry, Pfeffer und Zitrone“.  Die HP Guiness Sauce ist eine Kombination aus rauchiger HP Brown Sauce und original Guinness-Bier. Die Löwensenf Feinkostsaucen sollen das Beste aus Senf und Sauce vereinen. Getestet wurden die süß-würzige Honig Senfsauce und die würzig-scharfe BBQ Sauce mit Rauch-Aroma.

Das Ergebnis: Löwensenf liegt vor HEINZ

saucentest

Alle acht beteiligten Tester haben die sechs Saucen im Schulnotensystem bewertet – dabei zeichnete sich eine relativ klare Tendenz ab: Testsieger wurden die Löwensenf Saucen mit den Noten 2+ für die Honig Senfsauce und Note 2 für die  BBQ Sauce. Beide erhielten als einzige der Saucen im Test gleich mehrmals ein „Sehr gut“ in der Bewertung. Die Saucen überzeugten durch einen würzigen Senfgeschmack, der von einer leckeren Honig- bzw. BBQ-Note begleitet wird – ganz wie die Produktbeschreibung es verspricht.

Alle drei Sorten des HEINZ Culinair Ketchup lagen mit einer Note  3 im soliden Mittelfeld, die Sorte „Curry, Pfeffer, Zitrone“ schnitt mit einer 3+ etwas besser ab. Die Saucen haben zwar den typisch tomatigen HEINZ-Geschmack – mit abgeschraubten Deckel waren sie in den schönen Gläsern aber sowohl optisch, als leider auch geschmacklich für die Mehrheit der Tester nicht wirklich voneinander zu unterscheiden. Unter dem Titel Gourmet-Ketchup und den interessanten Beschreibungen der unterschiedlichen Sorten hätten viele mehr und vor allem mehr Individualität im Geschmack erwartet, sie erinnern teilweise eher an eine Nudel- als an eine Grillsauce. Lediglich ein Tester war vom Culinair Ketchup beigeistert.

Die HP Guinness Sauce schließlich schnitt mit der Note 4 am schlechtesten ab. Sie ist in der Kombination schon sehr speziell und daher ausgesprochene Geschmackssache. Von einigen Testern erhielt sie eine solide 3, bei anderen viel sie mit einer 5 komplett durch, richtig überzeugt hat sie aber niemanden.

Die HEINZ Baked Beans Mexican und Sweet Chili liefen zwar außer Konkurrenz, kamen aber bei allen Testern sehr gut an.

Auf der Terrasse darf der Grill nicht fehlen

Beim Umzug in ein Haus oder in die neue Wohnung werden zunächst alle Räume eingerichtet und entsprechend gestaltet. Der Außenbereich – sei es Balkon oder Terrasse – bleibt dabei oft vorerst auf der Strecke. Gerade wenn der Umzug im Winter vonstattengeht, denkt keiner an den zusätzlichen Raum vor der Tür.

Den Außenbereich gestalten

Wenn es sich bei dem Außenbereich um eine Terrasse mit angeschlossenem Garten handelt, haben die Bewohner jede Menge Möglichkeiten der Gestaltung. Neben dem Bau eines kleinen Gartenteichs oder Gartenhäuschens, bleibt meist genügend Platz für das Kräuterbeet oder die Rosenecke. Doch am schwersten fällt es die Sitzfläche einzurichten. Denn auch hier gibt es unzählige Möglichkeiten und Einrichtungsstile.

Ähnlich wie in den verschiedenen Wohnräumen kann auch im Außenbereich auf Wohnstile zurückgegriffen werden, an denen man sich während der Auswahl der Möbel und Dekorationsobjekte orientiert. Besonders beliebt sind der mediterrane Einrichtungsstil und der eher rustikal wirkende Landhausstil. Wer bereits in der Wohnung auf moderne Einrichtungsgegenstände setzt, wird auch im Außenbereich aktuelle Gartenmöbel bevorzugen.

Der Grill für die gemütlichen Stunden am Abend

Für die gemütlichen Stunden am Abend dürfen einige Einrichtungsgegenstände nicht fehlen. Neben einer vollständigen Sitzecke, wahlweise mit kleinem Sofa, tragen Gartenlampen zur Gemütlichkeit bei. Hier gibt es verschiedene Ausführungen, wie z.B. Solarlampen, die sich während des Tages mit Energie aufladen und abends sanftes Licht abgeben. Noch schöner sind spezielle Gartenfackeln oder Öllampen, die entzündet werden und so eine kleine Lagerfeuerstimmung erzeugen.

Der Grill darf daneben natürlich auch nicht vergessen werden. Ob elektrisch, mit Gas oder Holzkohle ist im Prinzip egal, denn letztendlich geht es um das, was vom Grill kommt. Im Sinne der Wohnungsgestaltung sollte auch der Grill dem Einrichtungsstil entsprechen. Zu dem rustikalen Stil passt hierbei beispielsweise ein gemauerter Grill. Wer nicht auf einen großen Grill besteht und eine schnelle Reinigung bevorzugt, sollte jedoch auf einen Elektrogrill zurückgreifen. Besonders beeindruckend sind große Grills im amerikanischen Stil. Dieser ist besonders zu empfehlen, wenn öfter Gäste zum BBQ eingeladen werden und auf einen modernen Stil geachtet wird.

Weitere Wohnideen für den Außenbereich findet ihr auch auf wohnideen24.org.

10 Jahre Fire & Food

Seit nunmehr 10 Jahren besteht Fire & Food, Europas erstes Grill- und Barbecue-Magazin, und erscheint mittlerweile vier Mal jährlich. Die aktuelle Ausgabe ist seit dem 27.07. im Handel und enthält wie immer viele interessante Themen und Rezepte.

So präsentiert beispielsweise Michael Hoffman, der amtierende Deutsche Grill- und Barbcue-König, seine Rezepte für Meeresfrüchte vom Grill. Für wen das nichts Neues mehr ist, der interessiert sich vielleicht für einen Spießgrill XXL – für ganze Ziegen, Schweine oder sogar Ochsen. Wer es scharf mag, findet leckere Rezepte für Jalapeños vom Grill und auch die BBQ-Rezepte aus Rumänien sind sicher schön würzig.

Passend zum Jubiläum gibt es die umfassende Rezeptsammlung „Grillen. Nur Besser“ im praktischen Westentaschenformat am Kiosk. Präsentiert werden die besten Rezepte für Fisch, Geflügel, Rind, Wild, Schwein und natürlich auch vegetarische Gerichte aus einem Jahrzehnt. Rezepte für Kids, leckere Desserts und Chutneys runden die Sammlung ab.

Muffin Pan Chicken vom Texaner

Der „Texaner“ meldet sich zur Grillsaison 2012 mit seinem Black Forest BBQ TV zurück aus dem Schwarzwald und stellt ein interessantes Rezept vor: Hähnchenschenkel aus der Muffin-Form. Das Gericht ist in der amerikanischen BBQ-Szene noch recht neu, entwickelt speziell für Grillwettbewerbe.

Dementsprechend aufwändig ist auch die Zubereitung, da die Knochen vorab komplett aus den Hänchenschenkeln entfernt werden müssen. Die Zubereitung selbst ist dann aber nicht weiter kompliziert: Mit Dry Rub würzen und im Butterbad mit der Hautseite nach oben in der Muffinform garen. Low and slow – typisch für BBQ eben. Anschließend werden die „Muffins“ noch einmal kurz direkt und anschließend indirekt auf dem Rost gegrillt und mit einer BBQ Glasur bepinselt.

Das besondere an diesem Gericht: Die Hähnchenschenkel behalten ihre runde Form – ein echter Hingucker auf dem Teller also.

iCelsius: neues Grillthermomether für Apple-Geräte

Vor einigen Monaten haben wir hier im Blog das iGrill vorgestellt, ein Grillthermometer, das nach Herunterladen einer App alle wichtigen Informationen per Bluetooth ans iPhone oder iPad übermittelt. So kann man den Garzustand des Grillguts überwachen und trotzdem seinen Gästen Gesellschaft leisten.

Ähnlich funktioniert auch das sogenannte iCelsius BBQ Thermometer: Der Temperaturfühler des Grillthermometers kommt ins Grillgut, das andere Ende wird an das Apple-Gerät (iPhone, iPad, iPod touch) angeschlossen. Jetzt noch die passende App herunterladen und schon wird die Livetemperatur übermittelt. Zwar funktioniert das iCelsius im Gegensatz zum iGrill leider nicht direkt kabellos, man kann sich aber trotzdem vom Grill entfernen: Sobald eine voreingestellte Temperatur erreicht ist, kann das iPhone am iCelcius BBQ Thermometer automatisch ein anderes Telefon anrufen und somit Alarm geben.

Im Gegensatz zum iGrill (99,99 €) ist das iCelsius (reduziert auf 39,00 €) deutlich günstiger und wird exklusiv über den Onlineshop Grillfürst vertrieben. Die dazugehörigen Apps sind jeweils kostenlos