Bacon Explosion

Heute wollen wir das ultimative Rezept vorstellen, das die Herzen aller Baconfans höher schlagen lassen wird: die Bacon Explosion.

Dabei handelt es sich um eine Fleischrolle, ummantelt mit Bacon, gefüllt mit Schweinefleisch und natürlich… Bacon. Abgerundet wird das Ganze mit Barbecue-Gewürzen und -Soße. Zubereitet wird die Bacon Explosion dann im Smoker.

Innerhalb der USA kann sie bereits fertig zubereitet online bestellt werden. Neben der klassichen Variante stehen noch die „Bacon Explosion Jalpeño“ und die „Bacon Explosion Cheese“ zur Auswahl. Um den Bacon-Wahnsinn komplett zu machen, kann auch noch der „Pig Porter„, eine pinkfarbene Transporthülle in Form eines Schweines, mitbestellt werden.

Für all diejenigen, die sich durch so viel Schwein nicht abschrecken lassen, gibt es das Rezept für die Zubereitung der Original Bacon Explosion auf der Webseite der BBQ Addicts. Danach sollte ihr aber am besten eine vegetarische Woche einlegen – der Gesundheit zu Liebe.

Wintergrillen: Tipps zum Grillen bei Schnee und Eis

Nicht alle Grillfans verbinden Grillen mit Sommer und Sonne –  Wintergrillen bei Schnee und Eis liegt auch in diesem Jahr im Trend. Noch liegen die Temperaturen zwar nicht unterhalb des Gefrierpunktes, trotzdem möchten wir euch vorab einige Tipps zum Wintergrillen an die Hand geben –  manchmal kommt der Wintereinbruch ja schneller als man denkt.

Grillmagazin für Grillfans gibt Tipps zum Wintergrillen

Die Redaktion des Online-Grillmagazins grillfans.de hat die wichtigsten Fakten zum Grillen im Winter zusammengestellt. Grundsätzlich gilt: egal ob Gas- oder Holzkohle, der Grill sollte auf jeden Fall einen Deckel haben, damit das Grillgut nicht so leicht auskühlt. Bei Holzkohlegrills lieber Briketts verwenden, diese bleiben länger heiß. Bei Gasgrills empfiehlt sich im Winter Propan- statt Butangas, dies kann bei Temperaturen bis zu -40°C noch den notwendigen Gasdruck aufbringen. Wichtig ist zudem, einen höheren Verbrauch an Kohle oder Briketts bzw. Gas als im Sommer einzuplanen.

Bei der Wahl des Grillguts ist Kreativität angesagt: Fleisch selbst zu marinieren wird notwendig sein, denn fertig gewürztes Grillfleisch ist zu dieser Jahreszeit eher selten zu finden. Bei Gemüse ruhig einmal auf typische Herbst- und Wintergemüse zurückgreifen.

Damit es nicht zu kalt wird, ist natürlich dicke Winterkleidung wichtig. Doch nicht nur warme Kleidung, auch warme Getränke schützen vor Kälte. Ein Lagerfeuer oder ein Feuerkorb spendet zusätzlich Wärme. Und für die nicht ganz so hartgesottenen Grillfans besteht natürlich immer noch die Möglichkeit, im Garten zu grillen und anschließend drinnen im Haus zu servieren.

Tipps zum umweltfreundlichen Grillen

Dass man beim Grillen nicht unbedingt einen Beitrag zum Umweltschutz leistet, dürfte gemeinhin bekannt sein. Verzichten möchten wir Grillfans natürlich dennoch nicht darauf. Deshalb gibt es an dieser Stelle ein paar Tipps, wie man auch beim Grillen die Umwelt schonen kann.

Öfter mal auf Rindfleisch verzichten

Der TÜV Rheinland kam in einer Studie zum Thema „klimaoptimiertes Grillen“ zu einem überraschenden Ergebnis: nicht die Wahl des Grills ist für die Umwelt besonders relevant, sondern die Wahl des Grillguts. Fast 95% der anfallenden klimarelevanten Emissionen werden demnach durch das Grillgut verursacht, nicht durch die Grills selbst. Betrachtet wurde dabei der komplette Lebenszyklus der Produkte: von der Herstellung über den Grillvorgang bis hin zur Entsorgung. Besonders große „Klimasünder“ sind Rindfleisch und Grillkäse. Würstchen und Schweinefleisch schneiden deutlich besser ab. „Klimasieger“ ist aber der gegrillte Mais.

Grillen mit Ökostrom

Trotz des geringen Anteils an den anfallenden Emissionen wurden natürlich auch die Grillarten getestet. „Klimasieger“ ist hier der Elektrogrill. Wer ohnehin schon einen Elektrogrill nutzt, für den gibt es noch einen besonderen Tipp: Mit einem Wechsel zu einem Ökostrom-Anbieter kann man die Umwelt, natürlich nicht nur beim Grillen, zusätzlich entlasten. Als Ökostrom wird Strom bezeichnet, der aus 100% regenerativen Energien hergestellt wird, wie beispielsweise Wind- oder Wasserkraft. Weitere Kennzeichen für Ökostrom sind unterschiedliche Zertifikate und Gütesiegel.

Wer also das nächste Mal den Grill anheizt oder der Umwelt auch sonst etwas Gutes tun möchte, kann mit diesen Tipps einen kleinen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Grillwetter auf wetter.de

Grillwetter in DeutschlandZu heiß? Zu nass? Zu windig? Das Grillwetter in Deutschland auf einen Blick.

Für Grillfans bietet der Online-Wetterdienst wetter.de einen besonderen Service: das Grillwetter. Statt Temperatur, Niederschlag und Windstärke wird hier angezeigt, ob der Grill lieber kalt bleiben sollte oder wo auch im Herbst und Winter problemlos gegrillt werden kann.

Über eine Legende werden zum Wetter entsprechende Grillempfehlungen abgegeben, beispielsweise ob man sich lieber ein überdachtes Plätzchen suchen sollte oder dem Grillvergnügen wettertechnisch nichts im Wege steht.

Da kein Hinweis auf die Tagestemperatur gegeben wird und wir nicht einschätzen können, wie wetterfest die Redaktion bei wetter.de ist,  empfiehlt es sich nach der Temperatur noch einmal separat zu schauen, damit der Grill nicht als Heizung fungieren muss. Bei allzu kalten Temperaturen ist es dann auch gemütlicher, Brennholz in den Kamin zu werfen und die Steaks in der Pfanne zu braten.

F(r)isch aus dem eigenen Räucherschrank

Das Smoken oder auch Räuchern haben wir hier im Blog schon häufiger angesprochen. Dabei wird das Grillgut nicht direkt über der Flamme, sondern indirekt und über einen längeren Zeitraum in einem geschlossenen Raum gegart. Heute wollen wir ein besonderes Grillgerät vorstellen, das vor allem für Angler und Fischliebhaber interessant sein dürfte: der Räucherschrank.

Hier wird Fisch, wahlweise aber auch Fleisch, dem Rauch eines Holzfeuers ausgesetzt und erhält so ein unverwechselbar rauchiges Aroma. Im Räucherschrank kann nicht nur der Geschmack durch die Wahl der Holzart beeinflusst werden, die Lebensmittel werden auch haltbar gemacht. Diese Art der Konservierung hat eine lange Tradition und wird nun in modernen Geräten wiederbelebt, so zum Beispiel im Räucherschrank 125 x 60 der Marke Thüros. Ganz aus Edelstahl hergestellt entfällt beim Thüros Räucherschrank die sonst notwendige Isolierung durch eine Doppelwand. Das Gerät eignet sich zum Dämpfen, Dünsten, indirekten Grillen, smoken und natürlich zum Räuchern in allen Temperaturstadien:

  • Kalträuchern bei Temperaturen von 25 – 30 °C, z.B. für Fisch
  • Warmräuchern bei Temperaturen von 40 – 70 °C, z.B. für Wurst
  • Heißräuchern bei Temperaturen von 90 – 100 °C, z.B. für Geflügel

Für alle Räucherfans, die einen eigenen Garten besitzen, ist ein Räucherschrank also eigentlich ein Muss. Aber nicht vergessen: für alle Nachbarn, die weniger geruchstolerant sind, am besten als „Bestechungsgeld“ ein oder zwei Fische mehr in den Räucherschrank hängen.

Händefreies Grillen mit dem Spießegrill „Barbeskew“

Spieße auf dem Grill zuzubereiten, egal ob mit Fleisch oder Gemüse, ist nicht ganz leicht. Oft ist das Grillgut verbrannt bevor es gar ist und die Zubereitung erfordert sehr viel Aufmerksamkeit vom Griller. Die BBQ-Brothers haben da etwas Interessantes entdeckt und gleich einmal getestet: den Spießegrill „Barbeskew“.

Über einen Motor werden unterschiedliche Arten von Spießen und Halterung über dem Glutbett automatisch gedreht. So wird das Grillgut gleichmäßig gegart, brennt weniger schnell an und der Griller hat die Hände frei für ein kühles Getränk. Leckere Rezeptideen werden im Videobeitrag gleich mitgeliefert.

Grillterminkalender: Wo wird wann und wie gegrillt?

Wann findet ein Grillkurs in meiner Nähe statt? Wann und wo wird im Winter noch öffentlich gegrillt? Wann sind die nächten Termine für Grillmessen?

Diese Fragen lassen sich über eine Google-Suche beantworten oder aber im Grillterminkalender. Auf diesem Portal finden Grillfans Termine rund ums Grillen – von Ausstellungen und Messen, über Grillkurse und Grillfeste bis hin zu Grillabenden in Restaurants.

Nutzer können nach kommenden Veranstaltungen suchen oder ihre eigenen Grilltermine einstellen und so kostenlos bewerben. Jeder Termin kann mit einem Logo, einer Beschreibung sowie einem Link oder einer E-Mail-Adresse versehen werden. Unterschieden wird zudem zwischen öffentlichen und privaten Terminen, die nur auf Einladung einsehbar sind.

Am besten also jetzt schon die Termine für Grillveranstaltungen in 2012 vormerken.

Bringdienste: Grillspezialitäten aus dem Internet

Wenn es ums Grillen geht, sind der Professionalität keine Grenzen gesetzt, es gibt sogar eine jährliche Grillweltmeisterschaft. Wer hier gewinnt, hat den Bogen raus. Für all diejenigen, deren Grillkünste nicht weltmeisterlich sind und die lieber Grillspezialitäten essen als zubereiten, gibt es Abhilfe. Eine Vielzahl an Speisen kann man sich frisch angerichtet direkt an die Haustür liefern lassen. Viele Bringdienste haben ihr Sortiment ausgebaut, sodass man dort nicht nur Würstchen, sondern auch Steaks oder Folienkartoffeln bestellen kann.

Grillmenüs bei jedem Wetter

Einen schnellen Überblick über das Angebot in der Umgebung bekommt man im Internet auf Lieferservice-Plattformen. Auf denen können Kunden Adressen und Bewertungen für  Essens-Bringdienste veröffentlichen. Die Bestellung kann man bei den meisten Bringdiensten ebenfalls über das Internet abwickeln. Hier wird dann nicht nur über die Anzahl von Würstchen und Co. entscheiden, sondern es können auch die eigenen speziellen Wünsche mit angegeben werden. Englisch, medium oder durchgebraten – gerade bei einem Steak ist das sinnvoll, da die Präferenzen oft auseinander gehen.

Die Speisen werden schnell angeliefert und können direkt serviert werden. Nicht nur eine kurze Wartezeit zeichnet einen guten Bringdienst aus, sondern auch Extras wie passende Dips oder Soßen zum Fleisch. Einen entscheidenden Vorteil haben Bringdienste noch, sie sind wetterunabhängig. Wer bei Regen oder im Winter also Appetit auf Gegrilltes hat, der ist hier an der richtigen Adresse. Schnell und unkompliziert hat man ein komplettes  Grillmenü auf dem Tisch und kann es sich schmecken lassen.

Ratgeber-Community für Grillfragen

Informationen und Tipps rund um das Thema Grillen bekommt ihr bei uns im Grill-Blog. Wenn ihr aber einmal eine konkrete Frage habt oder euch die Erfahrungsberichte anderer Nutzer interessieren, schaut doch in der kostenlosen Ratgeber-Community produktfrage.net vorbei.

Hier könnt ihr selbst Fragen stellen oder in den Fragen und Antworten anderer Nutzer stöbern. Es geht nicht um reines Wissen, denn produktfrage.net ist ein Ratgeber-Portal. Hier sind diejenigen Nutzer richtig, die einen Tipp oder einen Rat suchen und ihre eigenen Erfahrungen teilen möchten. Es gibt Erfahrungsberichte zu konkreten Produkten oder  Tipps zur Suche nach dem passenden Produkt.

In der Kategorie Grillen gibt es eine umfangreiche Aufstellung von Fragen und Antworten zu Grills, Grillzubehör, Grillgut uvm.

  • Welche Grillsaucen sind besonders scharf?
  • Elektrogrill für Balkon, was wird empfohlen?
  • Schwenkgrill im Garten, Vor- und Nachteile?
  • Lohnt sich zum Grillen ein Weber Anzündset?
  • Welcher Grill ist für 4 Personen ausreichend?

Verfügbar ist aber nicht nur diese allgemeine Kategorie. Man findet auch Rat zu spezielleren oder verwandten Themen wie  beispielsweise Grillkohle.

Grillkugel statt Christbaumkugel: Geschenkideen von Weber

In gut zwei Monaten ist es wieder so weit, Weihnachten steht vor der Tür. Es ist also durchaus legitim, sich  mit dem Gedanken an passende Weihnachtsgeschenke zu beschäftigen. Für alle Männer, die im Familien- und Freundeskreis beschenkt werden sollen, präsentiert der Grillgerätehersteller Weber jetzt passende Geschenkideen für jeden Geldbeutel.

„Best Gift for Men“

Für unter 20,- € gibt es bereits praktische Grillhandschuhe oder stylische Grillzangen und Grillthermometer, sowie die beiden Kochbücher  „Weber’s Chicken – Die besten Grillrezepte“ und „Weber’s Steak – Die besten Grillrezepte“. Für unter 50,- € gibt es das Standardwerk für alle Grilllfans: Weber’s Grill-Bibel. Weitere Highlights in dieser Preisklasse sind beispielsweise ein Anzündset inklusive Anzündkamin, Briketts und Anzündwürfel oder aber Sear Grate, Pfannen- oder Wokeinsatz für das bekannte Gourmet BBQ System. Weiteres interessantes Grillzubehör ist ein Braten- oder Gemüsekorb, ein praktischer Spare-Ribs-Halter, eine Grillplatte oder ein Pizzastein. Für unter 100,- € gibt es bereits einen Picknikgrill oder einen Kugelgrill für Einsteiger.  Ab 100,- € sind den Ansprüchen und der Fantasie von Grill-Liebhabern dann keine Grenzen mehr gesetzt: Kugelgrills, Elektrogrills oder Tischgrills, hier ist für jeden etwas dabei.

Grilling in a Winter Wonderland

Wenn die Grill-Geschenke unter dem Weihnachtsbaum Lust auf mehr gemacht haben, hält die Weber-Grillakademie noch ein besonderes Highlight bereit: Warme Sommertage sind noch in weiter Ferne, wie wäre es daher mit Grillen in verschneiter Winterlandschaft? Neben normalen Basis- und Expertenkursen werden in der Weber-Grillakademie auch spezielle Wintergrillkurse angeboten. Entsprechende Geschenkgutscheine sowie eine Übersicht über Termine und Standorte der Grillakademie gibt es auf der Weber-Website.