Gartenhäuser – Orte der Ruhe und Ordnung

Haben wir nicht einen wunderschönen Sommer erwischt? Die Sonne scheint beinahe täglich und wir verbringen die meiste Zeit im Freien. Wenn man ein Glückspilz ist und einen eigenen Garten hat, dann gibt es jetzt nichts Besseres, als dort zu grillen. Man muss sich den Platz nicht mit anderen wie beim öffentlichen Grillen teilen, kann wunderbar entspannen und zur Ruhe kommen. Damit man sich im eigenen Garten auch richtig wohlfühlt,  zeigen wir euch heute, worauf es bei einer praktischen Gartengestaltung ankommt.

fahrrad-aufbewahrung

Gartengeräte unterbringen

Vor dem Grillen ist wie immer Einiges zu tun – nicht nur am Grill, sondern auch im Grünen. Hat man einen kleinen Garten, kann es oft passieren, dass Grillzubehör, Rasenmäher, Harke und Co. nach getaner Arbeit im Weg stehen. Wie schafft man sie also am elegantesten zur Seite, um auch auf kleiner Fläche gemütlich grillen und genießen zu können?

Aufbewahrung für Grill- und Gartengeräte

Zur Unterbringung von Gartengeräten eignen sich zum Beispiel kleine Gartenhütten oder Geräteschränke ganz hervorragend. Diese gibt es natürlich auch in verschiedenen Ausführungen und aus unterschiedlichen Materialien, wie Holz und Stein, sodass sie für jeden Gartenstil geeignet sind.

Damit alle Geräte ihren Platz haben und leicht wieder auffindbar sind, sind innerhalb der Gartenhütte einfache Regalbretter oder Schränke sichere Aufbewahrungsmöglichkeiten. Sitzkissen und Auflagen können hingegen in eigens dafür vorgesehene Auflagen- oder Kissenboxen, geschützt vor den Wetterbedingungen, gelagert werden. Aber auch die zusätzliche Anbringung von Metallgeräteschränken, einem Fahrradunterstand und Mülltonnenboxen ist denkbar. Letztere können optisch gut an die Fassade des Hauses angepasst werden und ungebetene Gäste wie Marder, Ratte und Waschbär fernhalten.

Ebenso sinnvoll sind sichere Verwahrungsorte für alle möglichen, zum Teil schädlichen Produkte der Gartenarbeit wie Pestizide, Biozide und Düngemittel. Sie sollten in einer geeigneten Box im Gartenhaus untergebracht werden.

Das Gartenhaus als Mittelpunkt

Bei größeren Grundstücken sind Gartenhäuser oder Gartenhütten ideale Orte, an denen Geräte, Mülltonnenboxen und andere Utensilien verstaut werden können. Sie bieten sich unter anderem auch als Mittelpunkt der Gestaltung an, von welchem aus andere Bereiche erarbeitet werden können. Oder aber sie werden an die Häuserfassade angebracht und damit in das Gesamtbild integriert, um unscheinbar für Ordnung zu sorgen. Diese Hütten oder Häuschen müssen dabei nicht immer rundum geschlossen sein; auch Pavillons oder Pagoden mit teilweiser Glasverkleidung und Stellräumen machen sich gut im Garten, bieten Platz für ein gemütliches Beisamensein und sorgen für Stauraum.

gartenhaus

Ein Gartenhaus ist sinnvoll wenn:

  • für die Arbeit im Garten viele verschiedene Geräte genutzt werden und an einem Ort untergebracht werden sollen
  • Gartenmöbeln an einem wettergeschützten Ort verwahrt werden sollen
  • neben der Terrasse eine zusätzliche Entspannungsoase und Unterstand gesucht wird
  • ein Platz zum Feiern und gemütlichen Beisammensein geschaffen werden soll, der sich harmonisch in das Gartenbild eingliedert
  • für die Umwelt und Mitmenschen schädliche oder unangenehm riechende Produkte sicher verstaut werden sollen, z.B. Düngemittel, Mülltonnen, Pestizide
  • Outdoor-Spielzeug der Kinder ordentlich und geschützt aufbewahrt werden sollen

Weitere Ideen zur Gartengestaltung findet ihr auf www.biohort.com!

Feuerring: Grillkunst auf Designstück

Da wir uns immer für Grills mit dem besonderen Etwas interessieren, wollen wir heute dieses Exemplar aus der Schweiz vorstellen: Der Feuerring besteht aus massiven Stahlplatten und wurde von dem Stahlplastiker Andreas Reichlin entwickelt. Herausgekommen ist ein echtes Designstück, mit dem man das Grillgut einfach und gesund zubereiten kann.

feuerring
© Feuerring

Für jeden Einsatz der passende Feuerring

Die Feuerringe gibt es zur Zeit in neun verschiedenen Größen und Ausführungen. Sie nennen sich Luneli, Luna, Ovum oder Gastro. So kann für den jeweiligen Anlass die richtige Form und Größe ausgesucht werden – schließlich kann ein zu großer Feuerring den Garten zu stark dominieren während ein zu kleiner Feuerring schnell optisch untergeht. Die Stahlschalen lassen sich durch ihre runde Form auch einfach von einem Ort zu einem anderen bewegen. Doch egal ob für den privaten Gebrauch oder für den Gastronomie- und Hotelleriebetrieb – dieses Grillgerät macht überall eine gute Figur.

Im Laufe der Jahre soll der Stahl durch die Natur, die Nutzung und die entstehende Patina sogar immer schöner werden. „Je länger und mehr genutzt, desto besser“, so der Andreas Reichlin. Ein charmantes, zeitloses Original mit Qualitäts- und Design-Anspruch.

feuerring-hütte
© Feuerring

Gesundes Grillen mit Lagerfeuerromantik

Der Feuerring sieht aber nicht nur gut aus. Da die Speisen indirekt auf dem äußeren Stahlring gegart werden und so kein Fett in die Glut tropft, ist das Grillen mit dem Feuerring besonders schonend. Das europaweit patentierte Grillverfahren ermöglicht daher ein gesundes Garen und Grillen von Köstlichkeiten wie Fleisch, Fisch, Gemüse, Spiegeleier, Crèpes oder Raclette. Für echte Lagerfeuerromantik sorgt das Feuer, dass in der Mitte des Grills lodert und für die notwendige Hitze auf dem Ring sorgt.

feurring-berge
© Feuerring

Veranstaltungs-Tipp

Alle neun Feuerringe werden übrigens anlässlich einer Ausstellung auf 300 m² am Samstag, den 26. Juli 2014, zwischen 12 und 18 Uhr in der Diezer Str. 50c / Ecke Thilemannstraßen in Limburg an der Lahn präsentiert. Regelmäßig wird dort nach der Ausstellungseröffnung ein Probegrillen stattfinden.

Kugelgrill – die Perle unter den Holzkohlegrills

© Landmann | black pearl comfort
© Landmann | black pearl comfort

Ostern steht vor der Tür und für viele gibt es jetzt einen Anlass mehr, um den Grill anzuzünden und das Ostermenü draußen anzurichten. Selbstverständlich gibt es dann unter den Grillliebhabern die übliche Grundsatzdiskussion: Welcher Grill soll aus der Garage geholt werden?

Kugelgrill seit 1952

Für viele jedoch ist der Kugelgrill der Klassiker schlechthin. Konstruiert und gebaut wurde er 1952 vom Amerikaner George Stephen, der später die berühmte © Weber-Stephen Products LLC gründete. Ein entscheidender Grund für die große Popularität des Kugelgrills sind sicherlich die vielseitigen Grillmethoden – vom direkten über das indirekte Grillen bis zum Smoken. Sogar ganze Braten können so zubereitet werden, denn der Kugelgrill ist eben ein echter Gesellschafts- und Familiengrill.

Es gibt ihn heutzutage in verschiedenen Ausführungen, unterschiedlichen Größen und vielfältigen Modellen. Neben dem Urvater der Kugelgrills von Weber zählt auch der Landmann Kugelgrill zu den beliebteren Vertretern. Die black pearl-Serie von Landmann verfügt mit ihrem OptiHeat-System sogar weltweit als einzige über eine Höhenverstellung des Grillrostes.

Aufbau und indirektes Grillen

Grundsätzlich besteht der Kugelgrill aus zwei gleichgroßen kugelförmigen Hälften. Der Kohlerost befindet sich im unteren Bereich des Kessel. Der Grillrost hingegen ist im oberen Randbereich angebracht. Mithilfe der Belüftungsöffnungen kann die Temperatur geregelt und eine beständige Hitze erzeugt werden.

Besonders attraktiv ist, wie bereits angedeutet, die Möglichkeit zum indirekten Grillen. Dabei liegt das Grillgut nicht direkt über der Kohle und die Hitze kann im Grillraum unter dem Deckel zirkulieren. Durch diese Konstruktion werden Fleisch und Gemüse schneller und gleichmäßiger gar und schädlicher Fettbrand wird vermieden. Eine mit Wasser gefüllte Aluschale fängt herabtropfendes Fett auf und sorgt außerdem durch die entstehende hohe Luftfeuchtigkeit für einen saftigen Geschmack.

Welcher ist euer Lieblingskugelgrill?

Grillfürst Megastore: Heiße Produkte rund um den Rost

grillfürst
© Grillfürst

Der Grillfürst Onlineshop ist in den vergangenen Jahren zu einem wahren Internet-Mekka für fachkundige Grillmeister geworden – wir haben darüber berichtet. Mit mehr als zwei Millionen Besuchern auf der Website pro Jahr ist grillfuerst.de damit einer der größten Grill-Onlineshops Europas. Ab sofort stehen nun auf über 2.000 m² mehr als 3.000 Artikel im Grillfürst Megastore auch offline zur Verfügung: Anfang März feierte Deutschlands größter Fachmarkt für Grills und Grillzubehör in Bad Hersfeld Eröffnung. Anlässlich dessen lockten ein großer Smoker, ganztägige Grillaktionen der Hersteller sowie Torwandschießen mit Fußball-Weltmeister und passioniertem Grill-Fan Uwe Bein die Besucher nach Hessen.

Grillfürst Megastore in Bad Hersfeld

Im Grillfürst Megastore wird sicher jeder fündig, der auf der Suche nach der richtigen Ausrüstung für die aktuelle Grillsaison ist. Selbstverständlich sind alle Top-Marken wie Landmann, Outdoorchef, Thüros und natürlich Weber vertreten, aber auch kleinere Hersteller wie Lotus, Rösle oder Burny finden ihren Platz im Sortiment. „Grillen fängt häufig beim Vorbereiten in der Küche an, gutes Equipment ist daher ebenso wichtig wie der Grill selbst“, erklärte Joachim Weber. Neben den Grills wir deshalb auch jede Menge Zubehör angeboten.

Damit das erworbene Equipment auch richtig zum Einsatz kommt, bietet Grillfürst ebenfalls Grillseminare an. Der Basiskurs kostet 79,00 € pro Person. Hierbei wird beispielsweise gelehrt, wie ein leckeres 6-Gänge-Menü auf dem Grill gezaubert werden kann. Die Seminare sollen wöchentlich stattfinden.

Wir wünschen viel Spaß beim Einkaufen und Guten Appetit!

grillfürst-shop
© Grillfürst

Jetzt bewerben für das Grillson Blogger-Event 2014

grillson-dubai2

Wir haben schon öfter über Bob Grillson berichtet, weil wir ihn einfach toll finden. Nun lädt der Pelletgrill-Hersteller am 12. März 2014 zum Event der besonderen Art nach Hannover ein: Grill-, Food-, Design- und Technik-Blogger können sich ab sofort für das Blogger-Treffen bewerben und bekommen die einmalige Gelegenheit den stylishen Holzpelletgrill live vor Ort kennenzulernen und zu testen. Beim Get-together werden auch die neuesten Features von Bob vorgestellt – da wird sicher wieder Spannendes dabei sein.

Bob zeichnet sich aber nicht nur durch hervorstechende technischen Features aus, sondern glänzt auch mit seinem prämierten Design. Sogar mit dem italienischen A’Design Award in Silber wurde er ausgezeichnet. Der Ferrari unter den Grills vereint stilsicher Smoker, Grill und Pizzaofen in einem.

Grillen bedeutet Gemeinschaft. Deswegen findet das Blogger-Event pünktlich zur Grillsaison im Frühjahr 2014 statt. Hier können sich Gleichgesinnte austauschen, Bob Grillson unter die Lupe nehmen und sein Leistungsspektrum ausführlich testen. Mit all den Informationen gewappnet, können die Blogger anschließend von ihrem Erlebnis mit Bob auf ihrem Blog berichten.

Wir haben uns natürlich auch angemeldet und werden in Hannover dabei sein. Vielleicht sehen wir uns ja dort?

grillson-dubai3

Grillakademie Ruhr: Premium-Grillen mit namhaften Experten

grillakademie-räumlichkeiten
© www.grillkonzept.de

Grillen will gelernt sein. Deswegen haben wir bereits mehrfach über die Grillkurse in der Weber Grillakademie berichtet. Seit Oktober vergangenen Jahres hat nun auch Bochum eine neue Genuss-Attraktion: Die exklusive Grillakademie Ruhr lädt auf mehr als 500 Quadratmetern dazu ein, die Wissenschaft des Grillens von der Pike auf zu lernen. Betrieben wird die Akademie von Tobias Dannappel und seiner Agentur GrillKonzept.

Privatkunden, Firmen oder kleine Gruppen können individuelle Seminare und Workshops rund um das Thema Grillen und BBQ besuchen. Diese werden von ausgewählten Grillmeistern im stilvollen und zugleich rustikalen Ambiente der Akademie geleitet. Dazu zählen z.B. namhafte Grillexperten wie Taural Rhoden, der Texaner aus dem Schwarzwald, Grillbuch-Autor und Herausgeber der DVD „Grillen pur“, Steffen Eichhorn, oder Martin Mizgalski, Chefredakteur des Grill – Magazins.

Deutschlands erste Premium Grill Agentur vermittelt die Kunst des Premium-Grillens in den großzügigen Räumlichkeiten sowie im gemütlichen Außenbereich. In den Kursen der Grillakademie werden sowohl klassische als auch exklusive und saisonale Grillrezepte erlernt – immer mit einem sehr hohen Qualitätsanspruch. Selbstverständlich wird hier ganzjährig gegrillt, aktuell gibt es viele interessante Wintergrillkurse im Angebot.

grillakademie-grillkonzept
© www.grillkonzept.de

Gegrillter Lachs – köstlicher Fisch vom Grill

lachs-grillen

Lachs ist lecker, stärkt das Immunsystem und sorgt für eine gelungene Abwechslung auf dem Grill. Der als Delikatesse geltende Fisch mit dem markanten orange-rötlichen Fleisch ist reich an Omega-3-Fettsäuren, die einer übermäßigen Insulinproduktion entgegenwirken können. Dank seines hohen Anteils an ungesättigten Fettsäuren wirkt sich der Verzehr von Lachs positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus und fördert zudem die geistige Leistungsfähigkeit. Insbesondere Fitness-Experten bezeichnen den Fisch als Fettkiller, da er schilddrüsengesundes Jod liefert, das die Schilddrüse bei der Hormonbildung unterstützt und somit den Stoffwechsel ankurbelt.

Lachs richtig zubereiten

Lachs kann man auf viele verschiedene Weisen zubereiten, besonders gut gelingt er aber auf dem Grill. Dabei ist es wichtig, ausschließlich frischen Fisch zu verarbeiten und die altbewährte „3-S-Regel – Säubern, Säuern, Salzen“ – einzuhalten. Alternativ kann auch tiefgefrorener Lachs verwendet werden, dieser sollte eine Stunde vor dem Grillen aus dem Tiefkühlfach entnommen und aufgetaut werden. Für einen würzig-intensiven Geschmack bietet es sich an, den Fisch in einer flüssigen Marinade einzulegen. Jedoch sollte die Marinierzeit  höchstens eine bis wenige Stunden dauern.

Rezepttipp: Gegrillter Lachs in Alufolie

Lachs kann ideal in Alufolie auf dem Grill gegart werden. Dazu werden Öl, Dill, Thymian und Rosmarin in einer Schüssel zu einer Marinade verrührt und der Fisch damit bestrichen. Ungefähr 10 Minuten sollte man die Marinade dann einziehen lassen. Anschließend wird der Lachs gesalzen, gepfeffert und auf die gewünschte Anzahl an Alufolie-Stücken aufgeteilt. Wer möchte kann noch Zucchini, Paprika und Zwiebeln waschen, in Scheiben schneiden und dazugeben. Nun können die verschlossenen Gemüse-Lachs-Päckchen auf dem Grillrost platziert werden und müssen ca. 20-30 Minuten schmoren. Als Beilagen bieten sich Salat und ein trockener Weißwein an. Mit etwas Zitrone garniert, schmeckt der Lachs einfach nur köstlich.

Das perfekte Weihnachtsgeschenk für Steak-Liebhaber

steakchamp-geschenkset-steak-buddy

Damit die Vorweihnachtszeit nicht in Stress ausartet, sollte man sich so langsam schon einmal Gedanken um das ein oder andere Geschenk machen. Schließlich steht man doch jedes Jahr vor derselben Herausforderung: Wem soll ich was schenken, damit das Fest der Liebe nicht zum Fest der Peinlichkeiten wird? Wer Steak-Liebhaber beschenken muss, für den haben wir genau den richtigen Tipp.

SteakChamp, die Erfinder des innovativen Kerntemperatur-Messgeräts mit LED-Anzeige, haben sich etwas Schönes einfallen lassen: zwei unterschiedlichen Geschenksets, die die mittlerweile drei unterschiedlichen SteakChamp Produkte miteinander kombinieren. Verpackt in einer rustikalen Holzbox enthalten die Sets somit alles, was das Herz eines leidenschaftlichen Steakfans begehrt.

SteakChamp Geschenksets „Steak-Buddy“ und „Steak-Gourmet“

steakchamp-geschenkset-steak-gourmet

Im Geschenkset „Steak-Buddy“ darf sich der Beschenkte über den SteakChamp medium inklusive Aktivator, die SteakChamp Gewürzmischung  „New York“ sowie ein schweres SteakChamp Messer freuen. Das Geschenkset „Steak-Gourmet“ beinhaltet sogar zwei SteakChamps in medium und medium rare sowie die drei Gewürzmischungen „New York“, „Kansas City“ und „Chicago“ und zwei hochwertige Steak-Messer. Natürlich können alle Bestandteile im Onlineshop auch einzeln erworben werden. Schenken muss in diesem Jahr also nicht stressig sein, sondern kann richtig Spaß machen.

SteakChamp Produkte im Grill Blog Test

Der SteakChamp misst die Kerntemperatur des Fleisches und zeigt mittels LED-Anzeige an, wenn der gewünschte Gargrad erreicht ist – von rare über medium rare, medium, medium well bis well done. Wir durften ihn bereits selbst testen und waren vom Ergebnis begeistert. Und auch die leckeren Gewürzmischungen aus hochwertigen Zutaten, die sich vor allem als schnelles Dry Rub eigenen, haben im Geschmackstest voll überzeugt. Die dritte Komponente der Geschenksets, die schweren, scharfen SteakChamp Messer werden wir in den kommenden Wochen auch noch einmal dem Grill Blog Test unterziehen.

TV-Tipp „Grill den Henssler“ – das Staffelfinale

steffen-henssler
© MTS GmbH

Seit einigen Wochen wird Profi-Koch und Buchautor Steffen Henssler nun schon von prominenten Hobbyköchen „gegrillt“. In seiner TV-Show „Grill den Henssler – die neue Kocharena“ tritt dieser in mehreren Gängen gegen seine Herausforderer an. Wer die 3.000 Euro Preisgeld schließlich für den guten Zweck spenden darf, entscheiden Feinschmecker Reiner Calmund und seine Jurykollegen Enie van de Meiklokjes und Heinz Horrmann. Meistens jedoch geht der Profi-Koch selbst als Sieger des kulinarischen Wettbewerbs hervor. Moderiert wird die Sendung vom kocherprobten Jochen Schropp, der bei der „Promi Kocharena“ bereits zwei Mal einen Profikoch besiegen konnte. Am kommenden Sonntag, den 03.11.2013, steht nun ab 20:15 Uhr das Staffelfinale der VOX-Sendung  bevor – reinschauen lohnt sich.

Mission: Stars in Grund und Boden kochen

Im Staffelfinale treten Schauspieler Bürger Lars Dietrich, Entertainerin Sissi Perlinger und Komiker Kalle Pohl gegen Steffen Henssler an, gecoacht werden die Promi-Köche dabei von Ralf Zacherl. Neben Vorspeise, Hauptgang und Dessert dürfen sich die Zuschauer auf zusätzliche Küchen-Competitions freuen, in denen die drei Promis den Profi-Koch herausfordern. Dabei verfolgen sie alle ein gemeinsames Zeil: den ausgezeichneten „Professional Sushi Chef“ alias Henssler vom Thron zu stürzen. Eines steht bei „Grill den Henssler“ auf jeden Fall schon einmal fest: Wer bei dem Tempo mithalten und den Weltrekordhalter im Chili-Hacken besiegen möchte, der muss neben Kochkunst auch Ausdauer beweisen.

Steffen Henssler gilt nicht nur als Meister am Herd, sondern auch als erfolgreicher Entertainer und füllt mittlerweile ganze Konzerthallen mit seinen Koch-Shows .

Kürbis & Co. – Grilltipps für den Herbst

© vanillaechoes – Fotolia.com

Die Luft wird kälter, die Jacken werden dicker doch der Grill bleibt heiß: Für echte Barbecue-Fans ist die Grillsaison noch lange nicht beendet und sie genießen besonders in der kalten Jahreszeit die Gemütlichkeit des Grillens. Warum auch nicht? Es gibt doch kaum etwas Schöneres im Herbst, als sich nach einem langen Waldspaziergang mit Freunden – vom Duft saftiger Steaks getrieben – gemeinsam um den rauchenden Grill zu versammeln. Deshalb stellen wir heute ein Rezept vor, das herbstlichen Grillgenuss garantiert: Nackensteaks mit Kürbischips und Bratäpfeln.

Saftige Nackensteaks

Zunächst werden die Steaks mit einer Marinade aus Olivenöl, Senf, Essig, Knoblauch, Kräutern und Fruchtsaft beträufelt und mehrfach darin gewendet. Anschließend sollten sie einige Stunden oder über Nacht in der Marinade ruhen. Dann werden die Nackensteaks auf dem heißen Rost von jeder Seite gegrillt und mit etwas Kräuterbutter verfeinert.

Kulinarisch-wertvolle Kürbischips

Der Kürbis steht nicht nur sinnbildlich für den Herbst, er ist auch ein wertvoller Vitaminspender und enthält unter anderem Beta-Carotin, wichtige Mineralstoffe und sättigende Ballaststoffe. Er ist allerdings nicht nur in der heimischen Küche ein gerngesehener Gast, auch auf dem Grill eignet er sich wunderbar als kulinarisch-wertvolle Beilage. Zunächst wird der Kürbis gewaschen, halbiert und entkernt. Anschließend wird er in Scheiben geschnitten, mit Öl bestrichen und je nach Vorliebe gewürzt. Auf dem Grill sollten die Kürbischips so lange verharren, bis sie schön kross sind.

Bratäpfel als Beilage

Doch was wäre ein herbstliches Grillmenü ohne das beliebteste Obst der Deutschen? Der Apfel ist nämlich nicht nur gesund, er schützt auch vor Krankheiten und ist gut für das Herz- Kreislauf-System. Gegrillte Bratäpfel verleihen diesem Grillgericht eine aromatische Note. Die Äpfel sollten zunächst entkernt und mit etwas Zucker bestreut werden, bevor sie in Alufolie gewickelt und auf den Grill gegeben werden. Nach 20-30 Minuten sind die gegrillten Bratäpfel fertig.

Anschließend jeweils ein bis zwei Nackensteaks mit einem Bratapfel und einer handvollen Kürbischips pro Teller anrichten und servieren. Damit alle Bestandteile gleichzeitig fertig werden, unbedingt die Garzeiten beachten! Weitere leckere Rezepte für Kürbis vom Grill gibt es im Blog des Pelletgrill-Hersteller Grillson. Und wer noch auf der Suche nach dem passenden Grill ist, kann auf grill.de vorbeischauen. Dort gibt es viele interessante Modelle, zum Beispiel vom belgischen Hersteller Barbecook.