Kruut un Smook Kaffeegewürz

Kaffee-Rub zum Grillen von Kruut un Smook im Test

Hersteller für Rubs und Gewürzmischungen zum Grillen habe ich bereits einige hier im Blog vorgestellt. Ein Grillgewürz mit Kaffee kannte ich aber noch nicht. Ich bin zwar selbst kein Kaffeetrinker, mag aber trotzdem dessen Geschmack und Geruch. Deshalb habe ich mich über das Testpaket von Kruut un Smook mit deren Kaffegewürzen zum Grillen sehr gefreut.

Noch ein Anbieter für Grillgewürze? Zugegeben, das war auch meine erste Reaktion, als ich von Kruut und Smook aus Hamburg gehört habe. Schließlich gibt es mit Ankerkraut, SPICEWORLD, Just Spices oder Aromatum von Moesta-BBQ bereits diverse Hersteller von fertigen Rubs auf dem Grillmarkt. Was also unterscheidet Kruut un Smook von den anderen?

Kruut un Smook: BBQ-Rub mit Kaffee und Kaffeesalz

Robin und Benedict, Gründer des Hamburger Start-ups, haben eines der ersten BBQ-Rubs mit Kaffee entwickelt. Der fruchtig-süße Carribean Dream besteht neben Meersalz, Zimt, braunem Zucker, Thymian, Chili, Piment, Zwiebel, Paprika, Oregano und Knoblauch eben auch aus Kaffeebohnen. Und zwar nachhaltig und hochwertig geröstet durch die Hanseatic Coffee Company – ebenfalls aus Hamburg. Dieser Premium-Kaffee kommt auch im Kruut un Smook Kaffeesalz zum Einsatz. Neben diesem beiden Kaffeegewürzen gibt es aber natürlich noch weitere Gewürzmischungen im Onlineshop zu kaufen.

Kaffee-Rub und Kaffeesalz im Test

Grillgewürze – hergestellt in sozialer Einrichtung

Eine weitere Besonderheit der Grillgewürze von Kruut und Smook: Sie werden in der Stiftung Finneck von Menschen mit erworbener Behinderung und geistiger Erkrankung abgefüllt und beklebt. Die Rohgewürze werden in Deutschland eingekauft, ebenso die Verpackungen. Die Mühlen und Dosen sind wiederverwendbar, praktische Nachfüllpacks sind erhältlich. Nachhaltigkeit spielt bei Kruut un Smook also ebenfalls eine wichtige Rolle. Und natürlich sind die Gewürzmischungen frei von Zusatzstoffen und chemischen Geschmacksverstärkern.

Grillgewürz mit Kaffee

Grillhähnchen mit Kaffee-Rub im Test

Getestet habe ich den Carribean Dream Kaffee-Rub mit zwei schönen Brathähnchen vom Wochenmarkt. Einfach mit etwas Öl mischen und die Hähnchen damit großzügig einreiben. Dann ging es für die Broiler auf den Gasgrill. Ich war gespannt auf das Grillergebnis und wie dominant der Kaffeegeschmack des Gewürz am Ende ausfallen wird.

Tatsächlich würde ich ihn als eher dezent beschreiben: Der Grillrub ist wirklich lecker – fruchtig, süßlich und etwas scharf. Das Kaffeearoma schmeckt man auch leicht heraus – allerdings ist es nicht sehr dominant. Ich hatte es ehrlich gesagt stärker erwartet. Das Grillgewürz hat aber auf jeden Fall eine besondere Note – ich finde fast etwas schokoladig. Wer den vollen Kaffegeschmack erhofft, wird vielleicht etwas enttäuscht sein – oder muss den Rub großzügiger auftragen als ich es getan habe. Ich finde aber, dass der Carribean Dream Kaffee-Rub ein gelungenes Grillgewürz mit dem gewissen Extra ist

Grillhähnchen mit Kaffee-Rub

Schweinenacken mit Kaffeesalz im Test

Das Kaffeesalz habe ich ebenfalls getestet, mit einem schönen Stück Schweinenacken. Es reicht als gewisses Extra für ein gutes Stück Fleisch vollkommen aus – die Intensität lässt sich dabei durch die Menge steuern. Ich war wieder etwas zurückhaltend, sodass das Kaffeesalz nur für ein leichtes aber doch besonderes Kaffeearoma gesorgt hat.

Ich finde die Kombination aus Fleisch und Kaffeegewürz auf jeden Fall sehr interessant und lecker! Vielen Dank an Kruut un Smook für die Kooperation.

Ein Gedanke zu „Kaffee-Rub zum Grillen von Kruut un Smook im Test“

  1. Danke für den Test. Ich habe den RUB selber schon entdeckt, als ich die anderen Rubs bei Kruut un Smook gekauft habe. Da habe ich mich aber nicht wirklich getraut. Jetzt werde ich das auch mal probieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.