HelloFresh Grillbox

Grillbox von HelloFresh im Test

Was gibt es heute zu essen? Die Kochboxen von HelloFresh beantworten diese Frage mit leckeren, gesunden Gerichten und liefern die passenden frischen Zutaten in den richtigen Mengen direkt vor die Haustür. Seit 2017 gibt es nun auch vier Grillmenüs mit je drei Gängen im Angebot des Lieferdienstes. Ich habe die Grillbox getestet.

Grillbox mit Drei-Gänge-Menü

Die frische Geschmackspalette von HelloFresh trifft auf den heißen Grillrost. Vier verschiedene Menüs stehen bei den neuen Grillboxen zur Wahl: von Beef Burger über Steak oder Schweinefilet bis hin zu Lachs. Dabei kann man wählen zwischen einem Menü für zwei oder vier Personen. Meine Wahl fiel auf die Box „Klassisches Schweinefilet“ für zwei Personen. Was darin enthalten ist, lest ihr weiter unten.

HelloFresh Grillbox Portobello Pilze

Die Menüs wurden auf den Grills von unterschiedlichen Herstellern getestet, Voraussetzung ist lediglich ein Grill mit Deckel. Grillneulinge finden im mitgelieferten Rezeptbuch zudem noch einige Tipps zu Grilltechniken und Zubehör.

HelloFresh Grillbox: Lieferung, Verpackung und Inhalt

Die HelloFresh Grillbox wurde pünktlich innerhalb des vereinbarten Zeitfensters geliefert. Anders als bei den Kochboxen handelt es sich dabei nur um eine einmalige Lieferung. Die Waren kamen gut gekühlt und sicher verpackt bei mir an, das habe ich bei anderen Food-Boxen schon anders erlebt. Das Gemüse war frisch und knackig, das Fleisch eingeschweißt und dadurch sogar etwas länger haltbar.

Portobello-Pilze vom Grill

Neben den Hauptzutaten sind in der Box auch sämtliche weiteren Zutaten enthalten: von Gewürzen über frische Kräuter bis hin zu vorportionierten Mengen an Senf, Ahornsirup, Mehl oder Mandeln. Man benötigt lediglich Salz, Pfeffer, Zucker und Butter (was mir beinahe zum Verhängnis geworden wäre, da ich so gut wie nicht Butter esse).

Auf der einen Seite finde ich es gut, dass man wirklich so gut wie keine eigenen Zutaten im Haus haben muss, auf der anderen Seite entsteht so natürlich auch unnötiger Verpackungsmüll. Soweit möglich setzt HelloFresh hier aber auf Papierverpackungen. Lediglich zur Herkunft der Zutaten, insbesondere des Fleischs, hätte ich mir ein paar mehr Hintergrundinformationen gewünscht.

Schweinefilet vom Grill

Drei-Gänge-Menü vom Grill

Die Vorspeise der Grillbox bestand aus gefüllten Riesenchampignons mit Hirtenkäse, Tomaten und Kräutern. Dazu gab es ein Weintrauben-Chili-Chutney. Mir persönlich war der Rosmarin in der Füllung etwas zu dominant und mir fehlte ein wenig der Pfiff, das Weintrauben-Chutney dagegen ist eine schöne Idee.

Gemüsespieße vom Grill

Als Hauptspeise gab es Schweinefilet im Bacon-Mantel mit mediterranen Gemüsespießen und Kartoffelscheiben. Dieses Gericht ist fast schon ein Klassiker, aber immer wieder lecker – so auch dieses Mal. Die Kartoffelscheiben wurden wunderbar knusprig, das Schweinefilet durch den Bacon-Mantel super saftig. Das Fleisch mit seiner Marinade aus Senf, Zuckerrübensirup und BBQ-Pfeffer hatte ein tolles Raucharoma. Gegrillt habe ich übrigens auf meinem Weber Go-Anywhere Gasgrill, da schlechtes Wetter angesagt war (das natürlich ausblieb…). Er war leider etwas klein, um allen Zutaten der Hauptspeise gleichzeitig Platz zu bieten, deshalb habe ich das Fleisch im Backofen gar ziehen lasse.

HelloFresh Grillmenü

Die Nachspeise vom Grill bestand aus einem Obst-Crumble aus Birne, Weintrauben und getrockneten Cranberries mit Mandelstreuseln und Vanille-Sauce. Hier war bei mir etwas der Wurm drin, denn die Früchte brannten in der Aluschale leider an, obwohl ich die Hitze am Grill reduziert hatte. Ich vermute, daran war ein wenig der Ahornsirup Schuld, in dem die Früchte mariniert wurden. Die Idee dieses Obst-Crumbles vom Grill ist trotzdem gut, wobei mir der Klassiker mit Äpfeln immer noch am besten schmeckt.

Obst-Crumble vom Grill

Grillbox von HelloFresh – mein Fazit

Vermutlich werde ich nie ein Fan solchen Kochboxen werden, die Grillbox von HelloFresh hat mich aber positiv überrascht. Die Qualität der Zutaten war sehr gut und die Menge absolut ausreichend, obwohl wir sehr gute Esser sind ;-).

Die Menüs sind eine tolle Inspiration für alle, die am Grill noch nicht so viel Erfahrung haben. Und auch Grillprofis finden insbesondere bei den Vorspeisen und Nachtischen sicher noch die ein oder andere neue Idee. Schade, dass die Rezepte noch nicht online sind. Mein Highlight war die Hauptspeise, auch wenn es sich dabei eigentlich um einen Klassiker handelt. Einzig der Preis ist mir persönlich zu hoch, denn die Grillbox für zwei Personen kostet stolze 44,99 €. Bequemlichkeit hat hier eben ihren Preis.

Vielen Dank an HelloFresh für die Kooperation.

3 Gedanken zu „Grillbox von HelloFresh im Test“

  1. Hi, erstmal schöner Artikel!
    Im normalfall fühle ich mich als Grill-Fan von einer ganz anderen Produktklasse angesprochen. Oftmals kommt auf so kleinen „billigeren“ Produkten das Grill.Feeling nicht richtig rüber.
    Bei dieser Grillbox von HelloFresh scheint das aber anders zu sein. Gerade die hier vorstellen Gerichte finde ich sehr spannend und etwas neues.
    Immer neue Gerichte auf dem Grill zu testen macht mir sehr Spaß, weshalb ich auch eins dieser Gerichte in Zukunft bestimmt mal Nachgrillen werden.
    Beste Grüße und eine schöne Grill-Saison!

  2. Hallo,
    interessanter Artikel 🙂
    Ich wusste gar nicht, dass es diese Grillbox von HelloFresh gibt.
    Das tolle daran ist, dass man alles zusammen hat und nichts mehr separat kaufen muss.

    Grüßle
    Patrick

  3. Guter Produkttest zu HelloFresh. Wenn man es stressfrei mag, kann diese Grillbox indemfall recht hilfreich sein. Der Gang zum Metzger gehört zu einer Grill-Session für mich noch dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.