Dutch Oven Praxistest

Dutch Oven Test: Gusseisentopf zum Outdoor-Kochen

Der Dutch Oven verwandelt den Garten oder die Terrasse ganz leicht in eine Outdoor-Küche. Mit dem Gusseisentopf kann man kochen, braten und backen. Der Onlineshop fire & steel hat mir ein Dutch Oven Set zum Testen zur Verfügung gestellt. Bereits mein erster Versuch – ein leckerer Linseneintopf – war ein voller Erfolg.

Durch Oven Set online kaufen

Ein Dutch Oven ist ein dickwandiger Topf aus Gusseisen, mit dem man über offenem Feuer oder auf glühenden Kohlen kochen kann. Mein Dutch Oven Set Camp Chef Deluxe aus dem Onlineshop von fire & steel enthält:

  • Gusseisentopf mit 7 Liter Fassungsvermögen und 30 cm Durchmesser
  • Tiefer Deckel mit 2 Liter Fassungsvermögen zum Braten und Servieren
  • Deckelheber
  • Praktische Transporttasche
  • Kurzanleitung

Dutch Oven Set Camp Chef

Das  Dutch Oven Set beinhaltet also alles, was man als Dutch Oven Neuling benötigt. Das Beste: Man muss den Gusseisentopf noch nicht einmal einbrennen, sondern er ist direkt einsatzbereit. Als der Frühling am letzten Wochenende also endlich auch im Norden Einzug gehalten hat, war es höchste Zeit, den Dutch Oven auszuprobieren!

Einfaches Dutch Oven Rezept: Linsensuppe

Der Dutch Oven ist vielseitig einsetzbar. Zwar hören sich Rezepte wie Pulled Pork oder Hefegebäck aus dem Gusseisentopf wirklich lecker an, ich habe mich zum Start aber lieber an etwas einfachem, aber leckerem versucht: einer deftigen Linsensuppe.

Dutch Oven Rezept Linseneintopf

Linsensuppe aus dem Dutch Oven – Zutaten:

  • zwei Kochwürste
  • Speck
  • eine große Zwiebel
  • drei Möhren
  • drei Stangen Staudensellerie
  • 300 – 400 Gramm Pardina-Linsen
  • 2 Lorbeerblätter
  • Senf, Balsamico, Majoran und Salz zum Abschmecken

Die Menge ist ausreichend für 3 – 4 Personen. Weitere Rezepte für den Dutch Oven gibt es hier.

Praxistest Dutch Oven: Kochen im Freien

Zum Beheizen des Dutch Ovens habe ich eine Mischung aus normalen Grillbriketts und Weber Briketts verwendet. Die Menge habe ich nach Gefühl gewählt, etwas weniger Briketts hätten aber auch ausgereicht. Nachdem die Briketts schön durchgeglüht waren, wurde der Dutch Oven auf etwas weniger als der Hälfte in meinem Weber Kugelgrill platziert. Man kann auch eine Feuerschale zum Kochen mit dem Dutch Oven verwenden. Dann habe ich zunächst Speck und Kochwürste ausgelassen. Der Gusseisentopf wurde direkt schön gleichmäßig heiß, ohne dass etwas angebrannt ist.

Dutch Oven Rezept

Nach dem Fleisch habe ich das Gemüse angebraten und anschließend beides mit Wasser (wer mag, kann auch Brühe nehmen) abgelöscht. Anschließend noch Lorbeerblätter, Majoran und Linsen hinzufügen und der Eintopf fing direkt an zu köcheln. Dann hab ich den Dutch Oven verschlossen und die restlichen Briketts oben drauf platziert.

Dutch Oven Rezept

Der Eintopf muss zwischendurch umgerührt werden, mit dem praktischen Deckelheber war das aber gar kein Problem. Gegen Ende der Garzeit, ca. 40 Minuten, habe ich mit Senf, Salz und Balsamico-Essig gewürzt – fertig. Das Ergebnis war der perfekte Linseneintopf, wunderbar würzig, lecker und leicht sämig.

Dutch Oven Rezept Linseneintopf

Dutch Oven Test – Mein Fazit

Ich war wirklich überrascht, wie einfach das Kochen mit dem Dutch Oven auf den glühenden Kohlen war. Der Gusseisentopf hatte eine schöne gleichmäßige Hitzeverteilung, ohne dass er zu heiß wird, und verleiht den Gerichten einen besonderen Geschmack. Das Kochen im Freien hat an einem der ersten richtig schönen Frühlingstage richtig Spaß gemacht und es ist toll, wie einfach man seinen Grill mit dem Dutch Oven in eine Outdoor-Küche verwandeln kann. Ich habe wirklich gefallen am Kochen mit dem Dutch Oven gefunden und werde mich die nächsten Male auch mal an schwereren Gericht herantrauen 😉

Dutch Oven Test

Wer neugierig geworden ist, findet im Onlineshop von fire & steel eine große Auswahl an Dutch Ovens unterschiedlicher Hersteller sowie passendes Zubehör und Kochbücher. Vielen Dank für die Zusammenarbeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.