Grillthermometer Moesta-BBQ

Grillthermometer von Moesta-BBQ im Test

Ich habe tatsächlich bis vor einigen Tagen noch nie ein Grillthermometer besessen. Meine Grill- und Kochgergebnisse konnten sich – denke ich –  dennoch sehen lassen. Nun habe ich das Thermometer No.1 von Moesta-BBQ getestet und möchte das Einstichthermometer nicht mehr missen.

Aufgrund fehlender Vergleichswerte bin ich vollkommen unvoreingenommen an diesen Test herangegangen. Das Grillthermometer von Moesta-BBQ hat ein Temperaturspektrum von -50 bis +300 °C und eine Reaktionszeit von vier bis sieben Sekunden. Erhältlich ist es für einen Preis von 19,90 € – im Grillmarkt eine sehr günstige Variante.

Einstichthermometer Moesta-BBQ

Das Einstichthermometer kommt, wie von den anderen Produkten des Herstellers gewohnt, in einer hochwertigen und stabilen Verpackung daher. Praktisch: Ein kleiner Kerntemperatur-Guide wird auch gleich mitgeliefert. Das Grillthermometer ist sehr leicht und wirkt auf den ersten Blick nicht ganz so stabil – für den Preis von der Qualität her aber vollkommen in Ordnung. Die Batterie ist nicht im Lieferumfang enthalten. Wenn gerade keine AAA-Batterie zur Hand ist, ist das natürlich unglücklich – ich hatte aber zum Glück eine da.

Einstichthermometer zum Grillen, Kochen und Backen

Zubereitet habe ich einen glasierten Asiaschweinebraten aus dem Ofen. Da Schweinefleisch ja schnell trocken wird, ich es aber auch nicht rosa mag, war das Gericht die perfekte Testumgebung für das Einstichthermometer.

Einstichthermometer Test

Um das Gerät zu aktivieren, muss man es einfach aufklappen. Über einen Hold-Knopf kann die Temperatur gehalten werden. Nach einigen Minuten schaltet es sich automatisch wieder aus. Kinderleichte Handhabung also und nach wenigen Sekunden wird die Zieltemperatur angezeigt.

Ich bin den Empfehlungen des Guides gefolgt und habe mein Fleisch bei 77 °C Kerntemperatur aus dem Ofen genommen – und es war perfekt: saftig, aber trotzdem gerade durchgegart! Die Messgenauigkeit des vergleichsweise günstigen Grillthermometers hat mich überzeugt.

Der Nachteil eines Einstichthermometers sind natürlich die Löcher, die man im Fleisch hinterlässt und über die Fleischsaft ausftreten kann. Die Messnadel ist aber relativ dünn und das Fleisch war trotz mehreren Einstichen immernoch schön saftig.

Schweinebraten

Thermometer No.1 von Moesta-BBQ – mein Fazit

Das Preis-Leistungs-Verhältnis des Grillthermometers ist top! Ich bin zwar jahrelang ohne ausgekommen, möchte es aber jetzt schon nicht mehr missen. Die einfache Handhabung und die hohe Messgenauigkeit haben mich überzeugt, ich werde es jetzt regelmäßig einsetzen. Der Name ist auf jeden Fall Programmn 🙂

Im Vergleich zu teureren Modellen berichten andere Blogger-Kollegen wie Thorsten von BBQPit oder Oliver von biqBBQ von einer Zeitverzögerung beim Messen von zwei bis drei Sekunden. Da ich keine Vergleichsmöglichkeiten habe, hat es mich auch nicht gestört.

2 Gedanken zu „Grillthermometer von Moesta-BBQ im Test“

  1. Voll krass, dass das Gerät nur knapp 20 Euro kostet und im Zweifel das Steak rettet ^^ Ich finde das ist echt ein Muss für jeden, der sich ambitionierter Griller nennt 😀

    Danke für den Artikel 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.