Gasgrill Go-Anywhere von Weber

Der kleine Gasgrill hatte es mir bereits angetan, als ich Anfang 2014 die Neuheiten von Weber hier im Blog präsentierte. Nun habe ich den tragbaren Grill zum Testen erhalten und freue mich auf das Herbst- und Wintergrillen! Im Folgenden möchte ich das Modell noch einmal etwas genauer vorstellen.

Sowohl der Holzkohle als auch der Gasgrill aus der Go-Anywhere Reihe von Weber sind speziell auf den einfachen Transport ausgelegt. So sind die Grills nicht nur klein und kompakt, sondern lassen sich auch mit Hilfe der klappbaren Füße zu einem praktischen tragbaren Grillkoffer umfunktionieren.

foto_go-anywhere-gas-geschlossen

Grill für unterwegs: Auf- und Umbau

Der Go-Anywhere Gasgrill ist ganz schnell einsatzbereit, da er bereits fast fertig montiert geliefert wird. Brenner, Zündung und Temperaturregler sind schon eingebaut, lediglich Füße und Griff müssen noch angeschraubt werden. Alles in allem macht der Grill einen sehr robusten und stabilen Eindruck.

foto_go-anywhere-gas-zuendung

Die klappbaren Bügel werden mit einer Klemme fixiert und dienen während des Grillens als Standbeine, beim Transport fungieren sie als Sicherung für den Deckel. Leider haben sich die Bügel beim Tragen einmal gelöst und der Grill ist heruntergefallen – ich hoffe es lag daran, dass die Bügel nicht richtig eingerastet waren und wird zukünftig nicht wieder passieren. Der Umbau vom transport- zum grillfähigen Gerät ist schnell durchgeführt.

foto_go-anywhere-gas-grillflaeche

Funktionsumfang des mobilen Gasgrills

Der porzellanemaillierte Grillrost macht einen hochwertigen Eindruck und bietet genügend Platz für Grillgut für zwei bis vier Personen. Für mich besonders wichtig: Er lässt sich leicht reinigen, da er wunderbar in den Geschirrspüler passt! Damit während des Grillens kein Fett auf den Brenner tropft, ist der Bereich über der Heizquelle im Rost geschlossen.

foto_go-anywhere-gas-brenner

Durch die Piezo-Zündung soll sich der Gasgrill einfach und sicher anfeuern lassen, die Wärme kann anschließend stufenlos geregelt werden. Einziger möglicher Nachteil ist das fehlende Deckelthermometer, das zeigt, wann der Grill die notwendige Starttemperatur erreicht hat – hier ist man vom Weber Kugelgrill natürlich verwöhnt.

foto_go-anywhere-gas-grillflaeche-detail

Mit Optik, Verarbeitung und Stabilität hat der kleine Go-Anywhere Gasgrill in jedem Fall schon einmal überzeugt – jetzt bin ich gespannt, ob er auch in der Benutzung hält, was er verspricht.

4 Gedanken zu „Gasgrill Go-Anywhere von Weber“

  1. Sehr schöner Bericht 🙂
    Überlege mir gerade auch einen Weber Go-Anywhere Grill zu holen. Als Geschenk eignet sich dieser super!
    Die einzigsten Bedenken die ich gerade noch habe sind die Bügel, die sehen für meine Geschmack zu dünn aus.
    Im großen und ganzen finde ich die Idee dahinter sehr schön und wie gewohnt von Weber kann man bei der Quallität bestimmt auch nicht klagen 😉

    MfG Lukas

  2. Sehr schöner und ausführlicher Bericht. Hochwertige Fotos. Macht einen guten Eindruck! Die Frage ist, ob er nach ständiger Nutzung die hohe Qualität halten kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .