Kochmesser im Test: Scharfe Klinge und Porsche-Design

Köche schwören auf gute Messer. Und obwohl ich viel und gerne koche und grille, konnte ich mich bislang nicht dazu durchringen, ein wirklich teures Schneidwerkzeug zu kaufen. Denn ich gebe zu, dass ich meine Kochmesser – zarte Gemüter hier bitte nicht weiterlesen – gern einfach in den Geschirrspüler stecke, besonders nach dem Schneiden von Fleisch und Geflügel. Dennoch wurde ich neugierig, als mir Kochmesser24.de anbot, einmal ein wirklich gutes Messer zu testen.

Chroma type 301 Kochmesser

Die 24 cm lange und 3,1 mm dicke Klinge des edlen Kochmessers ist aus japanischem Pure Type 301 Stahl mit V-Schliff gefertigt. Die Messer des Herstellers Chroma Cutlery werden von Hobby- aber auch Profiköchen wie Martin Baudrexel oder Ralf Zacherl verwendet und überzeugen durch ihre Qualität. Das  Chroma type 301 Kochmesser wurde von Porsche designed und soll scharf, leicht und handlich sein. Es eignet sich als Allround-Messer sowohl zum Schneiden von Fleisch, Fisch und Gemüse als auch zum Hacken von Kräutern. Soweit die Angaben des Herstellers – doch Küchengeräte müssen natürlich auch in der Praxis überzeugen!

foto_chroma-kuechenmesser-box

Scharfe Klinge – edles Design

Das Kochmesser kam sicher verpackt in einer hochwertigen Holzbox bei mir an. Optisch macht es wirklich einiges her, das einzige, was mich persönlich etwas stört, ist die Markenbedruckung auf der Klinge – hier hätte ich weniger schöner gefunden. Trotz des leicht eckigen Design-Griffs liegt das Chroma-Messer überraschend gut in der Hand. Da ich etwas kleinere Messer gewohnt bin, war die Größe zunächst etwas ungewohnt – das wird sich aber sicher schnell geben.

Und auch beim Schneiden und Hacken hält das Messer, was es verspricht. Die Klinge ist wirklich sehr scharf und gleitet mühelos durch Paprika, Tomaten, Fleisch und auch Spülschwämme ;-). Trotz der Größe lassen sich mit der Spitze aber auch Zwiebeln wunderbar klein schneiden. Also wirklich ein tolles Allround-Kochmesser, das einen festen Platz in meiner Küche finden wird – und natürlich werde ich es nicht in die Spülmaschine geben.

foto_chroma-kuechenmesser-klinge

Steakmesser von Porsche-Design

Doch nicht nur bei der Zubereitung, auch beim Verzehr des Grillguts sollte man auf Qualität setzen. Im Beitrag „Das perfekte Steakmesser für Gegrilltes“ von Kochmesser24.de werden verschiedene Modelle vorgestellt, so auch das zum Kochmesser passende Chroma type 301 Steakmesser im Porsche-Design.

12 Gedanken zu „Kochmesser im Test: Scharfe Klinge und Porsche-Design“

  1. So ein schönes Messer! Ich hab erst letztens ein neues Kochmesser erstanden und mich fast für das Chroma Messer entschieden, aber dann doch ein Keramikmesser vorgezogen. Aber vielleicht gibt es das ja beim nächsten Mal 😉

  2. Alles wunderbar, was kostet der Spaß? War auch die ganze Zeit auf der Suche. Durch Zufall im Aldi eins gekauft, das ist Spitzenklasse für gerade mal 18€
    Vg

  3. Hallo,
    der Spaß ist nicht ganz günstig – das P-01 CHROMA type 301 Kochmesser kostet 119,00 €. Aber dafür begleitet es einen sicher auch jahrelang beim Kochen und Grillen.
    Gruß,
    Jessica

  4. Hallo 🙂

    Das Messer sieht wirklich sehr edel aus 🙂
    Was mir dabei aber besonders gefällt ist dass der Griff eher „horizontal“ angefertigt ist. Ich habe mal durch Zufall in einem Restaurant ein normales Messer mit dem gleichen Griff bekommen und fand das so angenehm beim Essen, dass ich mir solche Messer auch für zu Hause besorgt habe.

    Das es solche Messer auch in groß als Küchenmesser gibt, wusste ich aber noch nicht. Da muss ich mir echt überlegen so eins zuzulegen 🙂

    mfg stefan

  5. Cooler Artikel ,
    der hat echt Lust auf das Messer gemacht , werd ich mir gleich mal bestellen und beim nächsten Grillevent ausprobieren. Schönes Steakfilet lässt sich damit sicher bearbeiten 😉
    Hab mich schon seit längerer Zeit von dem Geiz-Ist-Geil-Denken verabschiedet. Qualität hat nun mal ihren Preis und ich glaube bei dem Messer kann man nicht wirklich einen Fehlkauf machen

    VG

  6. Hi!
    Sehr toller Beitrag erstmal.
    Von dem oben vorgestellten Messer habe ich vorher noch nichts gehört. Was auch unglaublich ist, ist der Design-Griff. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass man mit diesem das Messer vernünftig in der Hand halten kann. Aber scheinbar dürfte das gehen …
    Ich selbst bin ein großer Messerfan und habe schon eine halbwegs große Sammlung verschiedener japanischer Kochmesser daheim.
    lg

  7. Ein wirklich sehr hübsches Design Messer! Ich finde es besonders gut, dass man das Design Messer auch für mehr, als nur Steaks und Fleisch nutzen kann. Prima, danke für den Artikel. 😉

  8. Schöne Messer die du da hast. Ich liebe Damastmesser. Ich als Messerliebhaber finde ja besonders die japanischen Damaszenermesser von Santoku so wertvoll und benutze diese schon jahrelang.

    Beste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .