WMF Fondue-Set und HEINZ Drei-Pfeffer-Sauce im Test

heinz-bloggeraktion-fondue

Mit der neuen Bloggeraktion „HEINZ macht Freu(n)de“ rund um die neue Drei-Pfeffer-Sauce startet Heinz in die Wintersaison. Im Zuge dessen erreichte uns kürzlich ein großes Paket, gefüllt mit vielen tollen Sachen:

  • Fondue-Set „Allegro“ von WMF
  • Holzbrett in Heinz-Optik
  • als Ketchup-Flaschen verkleidete Salz- und Pfefferstreuer
  • Retro-Serviettenspender
  • Heinz Dip-Schälchen von WMF
  • diverse einzeln verpackte Drei-Pfeffer-Saucen zum Testen und Verschenken

Eine schöne Überraschung, denn was passt besser in die kalte Jahreszeit als Fondue? Der Grill blieb also kalt, stattdessen heizten wir den Kochtopf an. Aus Angst vor einer Fettschicht in der gesamten Wohnung haben wir dabei auf Brühe zurückgegriffen. Zu essen gab es ganz klassisch Rind, aus Kostengründen aber Hüfte statt Filet.

heinz-fondue

Fondue-Set „Allegro“ von WMF

Das Fondue für maximal sechs Personen überzeugt gleich auf den ersten Blick durch eine hochwertige Optik. Und auch in der Praxis muss sich dieses klassische Fondue hinter keinem Elektrofondue verstecken: Der Fonduetopf lässt sich auf allen Herden vorheizen – egal ob Kochplatte, Gasherd, Ceranfeld oder Induktionsherd. Die vorgesehene Menge der Brennpaste hält für ca. zwei Stunden und sorgt für eine optimale Temperatur – zumindest für ein Brühefondue.

Ist man nicht zu ungeduldig und gibt man der Flamme etwas Zeit zum Anheizen, kann man sein Fleisch in einer angenehmen Geschwindigkeit zubereiten – auch wenn alle Gabeln im Topf besetzt sind. Praktisch ist der Spritzschutz, der gleichzeitig als Gabelhalter dient, sodass die Fonduegabeln am Topfrand nicht verrutschen oder verhaken.

Heinz Drei-Pfeffer-Sauce

heinz-drei-pfefferObwohl ich nicht der größte Pfefferfan bin, hat mich die neue Heinz-Sauce überzeugt. Sie schmeckt mild und cremig und besitzt eine angenehme Pfeffernote. Gerade zu Fondue oder Raclette, wo das Fleisch meist unmariniert und nur mit Salz und Pfeffer gewürzt ist, passt die Drei-Pfeffer-Sauce meiner Meinung nach perfekt. Für stark mariniertes Grillgut im Sommer finde ich sie dagegen nicht ganz so passend.

Fazit: Beide Produkt haben auf ganzer Linie überzeugt. Das Fondue-Set „Allegro“ von WMF ist eine schöne Alternative zum Grill im Winter und die Drei-Pfeffer-Sauce ein leckerer Begleiter für mild gewürztes Fleisch.

Dip-Schälchen als Sammelprämie

Zusammen mit WMF belohnt Heinz seine Fans diesen Winter mit einer Sammelaktion. Wer zwischen dem 01. November 2013 und dem 31. Januar 2014 Kassenbons mit insgesamt acht im Aktionszeitraum gekauften Heinz-Produkten in einem WMF-Geschäft in seiner Nähe vorlegt, bekommt ein schickes Dip-Schälchen aus Porzellan geschenkt. Die genauen Teilnahmebedingungen für die Sammelaktion können hier nachgelesen werden.

4 Gedanken zu „WMF Fondue-Set und HEINZ Drei-Pfeffer-Sauce im Test“

  1. Vielen Dank für die tolle Vorstellung des WMF-Fondue-Set. Ich habe mir das Set für unsere Familienfeier letzte Woche gekauft und kann die positiven Beurteilungen nur bestätigen! Es lohnt sich und Preis-Leistung ist absolut fair.

  2. Wir haben uns das Fondue-Set als Käse-Fondue angeschafft. Wenn man den Käse vorher auf dem Herd anrührt und dann auf die Wärmeplatte des Fondue stellt, klappt alles problemlos. Wir sind eine 4-Köpfige Familie und für unseren Gebrauch ist der Topf optimal. Er ist angenehm groß und der Top kann am Herd vorgewärmt werden und dann auf der Platte heiß gehalten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .