Tipps zum Grill reinigen

Die momentane Wetterlage lädt zu einem entspannten Grillabend mit Freunden geradezu ein.  Alles wäre perfekt, wenn danach nur nicht das lästige Säubern des Grills bzw. des Grillrosts wäre. Damit man nicht stundenlang gegen den Dreck ankämpfen muss, gibt es viele Tipps und Tricks, die einen Reinigungsversuch Wert sind.

Klassiker

Häufig empfohlen wird den Grill zu erhitzen, ausbrennen zu lassen und den Schmutz anschließend mit einer Drahtbürste abzuscheuern. Das kann jedoch zu einer sehr dreckigen und schweißtreibenden Angelegenheit werden. Wer es da etwas bequemer mag, der kann das Grillrost auch einfach über Nacht auf den feuchten Rasen legen oder in feuchtes Papier bzw. ein Geschirrtuch einwickeln. Am nächsten Tag soll sich der Dreck dann ganz einfach abwischen lassen.

Haushaltsmittel

Bei wirklich ganz hartnäckigem Schmutz gibt es weitere nützliche Haushaltstipps zur Reinigung des Grills. So kann man beispielsweise das Rost mit zerknüllter Alufolie ab- oder es mit Kaffeesatz einreiben. Das löst selbst stark eingebrannte Reste ohne Probleme. Es gibt Leute, die auf Waschpulver und Natronlauge schwören. Dafür muss man das Rost einfach in eine Wanne mit dem Gemisch aus Wasser und Natron legen und einweichen lassen. Wer Glück hat, bei dem passt der Rost vielleicht auch einfach in die Spülmaschine.

Grillreiniger

Ein beliebtes Mittel zur Schmutzentfernung ist die Verwendung von Backofenreiniger. Außerdem gibt es speziell für die Säuberung von Grill und Grillrost entwickelte Reinigungsmittel. Diese Grillreiniger gibt es sowohl von bekannten Marken wie Weber oder von unbekannteren Herstellern wie den „Grillmaster“ von www.perfekt-reiniger.de.

Wir persönlich greifen meist auf die Methode Bürste und Spülmittel zurück mit der wir ebenso gute Ergebnisse erzielen wie mit einem Backofenreiniger. Wie reinigt ihr euer Grillrost? Wir freuen uns über Kommentare im Blog und auf Facebook.

5 Gedanken zu „Tipps zum Grill reinigen“

  1. Hi,

    wie haben einen Gasgrill und heizen vor der Reinigung kräftig ein. Dann nehme ich eine Stahlbürste und die Roste werden sauber. Alles andere wird mit einem Reiniger entfernt, den man im Baumarkt kaufen kann.

    Grüße

    Uli

  2. Meine liebste Methode ist eigentlich auch das Ausbrennen. Wenn ich auf Holzkohle grille, dann mache ich das beim Vorheizen des Grills und kurz bevor der Rost das erste Stück Fleisch sieht, gehe ich mit einer langen Grillbürste über den Rost. Dabei sollte man aber definitiv Handschuhe anhaben.
    Auf dem Gasgrill mache ich das genauso. Volles Rohr aufdrehen und kurz vor dem eigentlichen Grillen mit der Bürste über den Gussrost.

    LG
    Marco

  3. Wir reinigen den Grill vor dem Anheizen mit einer Drahtbürste. Wäre auch eine Methode, vorzuheizen und dann die Reinigung durchzuführen. Dabei lassen sich Rückstände bestimmt leichter entfernen.

  4. Die „Reinigung“ selber ist auf einem heissen Grill ist mit dem sog Ausbrennen doch am vielversprechensten. Sobald alles wirklich dunkel ist und wirklikch heiss, wird mit einer groben Drahtbürste alles Grobe entfernt. Danach mit einer feineren , ebenfalls Drahtbürste, der Rest vom Rost genommen.

    Sobald der Rost ausgekühlt ist reicht eine Spülmittel-Lösung um auch den letzten Rest ab zu bekommen.

    Und schon ist der Grill wieder fertig für das nächste Event

  5. Meine liebste Lösung im Frühjar und im Herbst ist mein Kärcher. Da geht so gut sie alles mit runter. Ist leider nicht die sauberste Art den Grillrost zu reinigen, aber effektiv 🙂

    Gruss
    Ralf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.