HEINZ Grillsaucen im Test

Auch wenn sich die Grillsaison 2012 für die meisten Griller schon dem Ende zugeneigt hat, der Test unserer HEINZ Saucen stand noch aus. Aufgrund des Wetters wurde indoor auf dem Raclettgrill gegrillt, probiert haben wir die Saucen „Sweet Barbecue“, „Knoblauch“ und „Sweet & Fruity Exotic“ – kombiniert jeweils mit Hähnchen, Schwein und Rind. Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten, hier unsere persönlichen Eindrücke:

Die Knoblauch Sauce konnte am wenigsten überzeugen. Zum einen schmeckte sie sehr fettig, zum anderen so intensiv nach Knoblauch, dass sie den Fleisch- oder auch Fischgeschmack eher übertönt als unterstützt hat. Als Dip für Brot kann man sie, in Maßen, aber durchaus anbieten.

Die Sweet & Fruity Exotic Sauce schmeckt schön leicht und fruchtig nach Curry. Sie passt perfekt zu Geflügel und je nach Geschmack könnte man sie auch zu leichtem Schweinefilet servieren.

Die Sweet Barbecue Sauce hat am meisten überzeugt. Sie schmeckt nicht zu intensiv, wie es Barbecue Sauce leider oft an sich hat, und passt daher sowohl zu einem guten Steak, als auch zu Schweinefleisch oder Geflügel.

3 Gedanken zu „HEINZ Grillsaucen im Test“

  1. Ich mag die normale BBQ-Sauce extrem gern – was genau ist denn der Unterschied zwischen der und der süßen?

    Aber was eigentlich unverzichtbar ist bei einem guten Grillabend sind die Saucen von HP. Ich kann einfach nicht ohne die 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.