Eis vom Grill: Das etwas andere Dessert

Schon mal Eis gegrillt? Klingt kompliziert – ist es aber eigentlich gar nicht! Einfach mal einen Grill daheim im Garten aufstellen und ausprobieren.

Das Grundvorgehen ist immer gleich: Damit die Eiskugel nicht auf dem Grill schmilzt, benötigt sie einen Schutzmantel. Dieser besteht aus Eischnee. Damit das Eis samt Eischnee-Hülle auf dem Grillrost halt bekommt und nicht anbrennt, einfach auf einem Tortelett platzieren – fertig.

Das Ganze dann solange indirekt grillen, bis die Eiweißhülle leicht braun wird, das sollte nicht lange dauern. Wer mag, kann das Eis noch mit Likör oder Früchten verfeinern – einfach zwischen Eis und Torlett platzieren.

Ein Gedanke zu „Eis vom Grill: Das etwas andere Dessert“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .