Praxistest „Räuchern mit Weber“: Was brauchen wir dafür?

In unserem Grill-Blog Praxistest wollen wir das Räuchern mit dem Kugelgrill von Weber testen. Damit das Ganze funktioniert, benötigt man natürlich nicht nur einen Grill und Holzkohle, Grillbesteck und Anzündkamin, sondern auch eine Reihe von Spezialzubehör.

Materialliste für den Grill-Blog Räuchertest

  • Kugelgrill, in unserem Fall der Weber One-Touch Premium, 47 cm
  • Holzkohle
  • Räucherchips
  • Räucherbretter
  • WoodWraps
  • Grill-Buch „Räuchern mit Weber“
  • Anzündkamin
  • Grillbesteck und Holzkohlezange

Räucherchips

Normalerweise kommt eine handvoll Räucherchips zur Holzkohle, sobald Sie durchgeglüht ist. Wir verwenden zum Testen aber das sogenannte Firespice-Probier-Set von Weber. Dabei handelt es sich um sechs kleine Räucherboxen, gefüllt mit jeweils einer anderen Sorte Räucherchips: Hickory, Apfel, Mesquite, Kirsche, Buche und Pekan. Jede Sorte hat ein anderes Aroma und harmoniert mit unterschiedlichen Fleisch- und Fischsorten.

Eigentlich sind solche Räucherboxen für den Gasgrill gedacht, man kann sie aber auch problemlos auf das Grillrost des Holzkohlegrills stellen oder die Chips einfach in der Glut verteilen. Wichtig bei allen Räucherchips: Mindestens eine halbe Stunde lang in Wasser einweichen, da sie sonst schnell Feuer fangen.

Räucherbrett

Alternativ zum Räuchern mit Räucherchips werden wir auch das Räuchern auf einem Räucherbrett testen. In unserem Fall handelt es sich um Zedernholzbretter. Auch diese müssen vorab in Wasser eingeweicht werden, für ein besonderes Aroma kann man auch Wein, Fruchtsaft oder Whiskey hinzufügen. Anschließend werden die Bretter auf das Grillrost gelegt. Nach einigen Minuten kann man dann Fleisch oder Fisch drauflegen.

WoodWraps

WoodWraps sind unsere dritte Alternative zum Räuchern, dabei handelt es sich um dünne Holzblätter, in die das Grillgut eingewickelt wird. In unserem Fall bestehen Sie aus Erlenholz. Auch die Grillblätter müssen vor der Verwendung gewässert werden, anschließend Fisch oder Fleisch umwickeln und mit Küchengarn fixieren. Damit das WoodWrap kein Feuer fängt, muss es in der indirekten Grillzone liegen.

Mit der  Frage „Was kommt denn nun egentlich auf den Grill?“ und „Welche Räucherchips passen zu welchen Grillgut?“ werden wir uns in einem späteren Blogartikel genauer beschäftigen.

 

2 Gedanken zu „Praxistest „Räuchern mit Weber“: Was brauchen wir dafür?“

  1. Hallo ihr Lieben,
    mein Freund hat einen Weber Holzkohlegrill und
    ich habe ihm die universal Weber Räucherbox
    geschenkt, die laut Beschreibung (hab ich natürlich erst
    hinterher gelesen) nur für Gasgrills geeignet ist.
    Könnte man sie trotzdem auf dem holzkohlegrill verwenden?
    hat jemand Erfahrungen damit?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.