Spitzenfleisch für den kleinen Geldbeutel

Gut Koch will Teile haben – ein Artikel für alle anspruchsvollen Schleckermäuler und Fleischliebhaber, die von Pfaffenstückchen träumen, sich aber nur Schnitzel leisten koennen. Der obere, spitz zulaufende Teil der Nuss neben der Unterschale – Pfaffen- oder Bürgermeisterstückchen genannt, weil diese Luxusfleischteile früher den Dorfvorstehern vorbehalten waren – ist zart, saftig, wunderbar marmoriert, feinfasrig und deswegen normalerweise teuer. Hobbykoch Peter Wagner erklärt wie man diese und andere hervorragende, aber wenig bekannte Fleischstücke günstig bekommt. Zum Beispiel enthalten günstige Rückenstücke, die zur Herstellung von Hühnerbrühen angeboten werden, diese Pfaffenstückchen ebenfalls. Peter Wagners Tipp: „Einfach mit einem guten Filiermesser heraustrennen, in Butter nur kurz anbraten – und aus dem Rest eine gute Suppe kochen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.