Grillrost reinigen

Am Wochenende hat Sat1 die beste „Die beste Idee Deutschlands“ gekürt. Nicht gewonnen hat dabei „Drahti“. Eine Grillrostkontruktion mit einem auswechselbarem Draht anstelle von Stäben. Dies verspricht laut Erfinder eine einfache Reinung, da sich der Draht einfach auswechseln und/oder in die Spühlmaschine stecken lässt. Da es ja scheinbar nicht zu einer serienreife des Produkte kommen wird, hier ein simpler Trick zum Reinigen eines herkömmlichen Grillrostes:

Grillrost einfach auf den Rasen werfen und dort über Nacht liegen lassen. Der Schmutz weicht ein und lässt sich am Folgetag mit heißem Wasser, einer Drahtbürste und Spülmittel leicht entfernen. Wer keine Rasenfläche zu Hand hat, kann natürlich auch feuchtes Küchenpapier zum Einweichen nehmen.

Ein Gedanke zu „Grillrost reinigen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.