Dominic Jeske gibt Tipps zum Grillen von Fisch

Der Gourmetkoch Dominic Jekse aus dem La Société in Köln empfiehlt in der Onlineausgabe der Welt das Grillen von Fisch und verrät einige Tricks für die gelungene Zubereitung.

Fisch vom Grill muss frisch sein. Frischware ist fest und zerfällt nicht beim Grillen.

Das ist wohl der entscheidendste Hinweis. Darüber hinaus gibt der Küchenchef weitere Tipps für das Grillen eher weicher Fische wie Kabeljau, Heilbutt oder Rotbarbe, die man besser in Alufolie verpackt,  sowie festerer Arten wie Dorade oder Loup de Mer, die man am Stück auf dem Grillrost oder mit Hilfe eines Fischgitters zubereiten kann.

Thunfisch oder Schwertfisch sollte man als Steaks über Holzkohle grillen. Denn diese haben ein geeignete Konsistenz und nehmen dann das entsprechende Raucharoma an. Getränketechnich passen Weißweine, leichte Rotweine und natürlich auch Bier. Besonders angesagt sei derzeit Cidre, verrät Jeske.

Mehr Informationen sowie ein Thunfisch-Rezepet finden ich im Artikel Grillen Sie doch mal Fisch – aber richtig von Tina Eichmüller.

Ein Gedanke zu „Dominic Jeske gibt Tipps zum Grillen von Fisch“

  1. Höherwertige Grills haben oft auch einen Teil der Grillfläche geschlossen und beschichtet. Diese Grillfläche eignet sich hervorragend für empfindlichere Grillgüter, wie z.B. weichen Fisch oder kleinteiligere Garnelen, die durch ein normales Rost fallen könnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.