Kugelgrill – die Perle unter den Holzkohlegrills

von Arevik

© Landmann | black pearl comfort

© Landmann | black pearl comfort

Ostern steht vor der Tür und für viele gibt es jetzt einen Anlass mehr, um den Grill anzuzünden und das Ostermenü draußen anzurichten. Selbstverständlich gibt es dann unter den Grillliebhabern die übliche Grundsatzdiskussion: Welcher Grill soll aus der Garage geholt werden?

Kugelgrill seit 1952

Für viele jedoch ist der Kugelgrill der Klassiker schlechthin. Konstruiert und gebaut wurde er 1952 vom Amerikaner George Stephen, der später die berühmte © Weber-Stephen Products LLC gründete. Ein entscheidender Grund für die große Popularität des Kugelgrills sind sicherlich die vielseitigen Grillmethoden – vom direkten über das indirekte Grillen bis zum Smoken. Sogar ganze Braten können so zubereitet werden, denn der Kugelgrill ist eben ein echter Gesellschafts- und Familiengrill.

Es gibt ihn heutzutage in verschiedenen Ausführungen, unterschiedlichen Größen und vielfältigen Modellen. Neben dem Urvater der Kugelgrills von Weber zählt auch der Landmann Kugelgrill zu den beliebteren Vertretern. Die black pearl-Serie von Landmann verfügt mit ihrem OptiHeat-System sogar weltweit als einzige über eine Höhenverstellung des Grillrostes.

Aufbau und indirektes Grillen

Grundsätzlich besteht der Kugelgrill aus zwei gleichgroßen kugelförmigen Hälften. Der Kohlerost befindet sich im unteren Bereich des Kessel. Der Grillrost hingegen ist im oberen Randbereich angebracht. Mithilfe der Belüftungsöffnungen kann die Temperatur geregelt und eine beständige Hitze erzeugt werden.

Besonders attraktiv ist, wie bereits angedeutet, die Möglichkeit zum indirekten Grillen. Dabei liegt das Grillgut nicht direkt über der Kohle und die Hitze kann im Grillraum unter dem Deckel zirkulieren. Durch diese Konstruktion werden Fleisch und Gemüse schneller und gleichmäßiger gar und schädlicher Fettbrand wird vermieden. Eine mit Wasser gefüllte Aluschale fängt herabtropfendes Fett auf und sorgt außerdem durch die entstehende hohe Luftfeuchtigkeit für einen saftigen Geschmack.

Welcher ist euer Lieblingskugelgrill?

Kommentieren

Weltneuheit auf dem Blogger-Event von Pelletgrill Bob Grillson

von Jessica

Wir haben ja schon viel über ihn berichtet: Am 12. März gab es nun endlich die Chance, Pelletgrill Bob Grillson einmal live zu erleben und sich von seinem Können zu überzeugen. Denn das Grillson-Team hatte zum Blogger-Event geladen. Insgesamt neun Blogger erlebten einen tollen Tag mit gegrillten Köstlichkeiten, interessanten Einblicken und einer absoluten Weltneuheit auf dem Grill-Markt. Bevor es mit dem Bericht losgeht, erst einmal einige Infos über den Star des Tages: Pelletgrill Bob Grillson.

Pelletgrill Bob Grillson – Innovation aus Deutschland

pelletgrill-bob-grillson

Bob Grillson ist ein echter 3-in-1-Grill: Mit ihm kann man stundenlang Smoken, klassisch Grillen und knusprige Pizza backen. Denn die patentierte Technik seines Holzpelletbrenners ermöglicht ein extremes Temperaturspektrum von 80 °C bis hin zu 500 °C für die Selbstreinigung durch Pyrolyse. Dabei wir immer gesund und indirekt gegrillt, ohne Leistungsverlust. Durch Konvektion und Strahlungshitze werden besonders gleichmäßige Temperaturen im Grillraum erreicht.

Technik, die beeindruckt, aber trotzdem ganz einfach zu bedienen ist: Denn der Pelletgrill besitzt nut zwei Knöpfe, einen zum Einschalten und einem zum Einstellen der Leistung. Dank automatischer Temperaturregelung hält Bob die vorgegebene Temperatur ganz von allein konstant.

Das Flagschiff: Bob Grillson 2014 Premium

Für die kommende Saison stehen zwei Versionen des Pelletgrills bereit: Bob Grillson 2014 und Bob Grillson 2014 Premium. Beide Modelle wurden noch einmal deutlich im Preis gesenkt – wenn natürlich auch auf hohem Niveau. Das Basis-Modell kostet nun 2990,- EUR, das Premium-Modell liegt bei 3690,- EUR. Letzteres besitzt etwas mehr Leistung, die Möglichkeit zum Batteriebetrieb, einen Besteckhalter und ein ganz besonderes Extra, das weiter unten vorgestellt wird. Ein Upgrade von der Basis- auf die Premium-Version ist mit Ausnahme der Leistung jederzeit möglich.

Der Ablauf des Blogger-Events

grillson-blogger-event

Ab 11:00 Uhr hatte das Grillson-Team zum Blogger-Event nach Hannover geladen – direkt in die heiligen Hallen. Zwischen Lager, Montage und Grill-Teststand war eine kleine Tafel hergerichtet worden. Wir Blogger wurden von Geschäftsführer Dirk Luttermann und seiner Frau Aika Luttermann sowie “Head of Kulinarik” Marc Spaller sehr herzlich empfangen und hatten bei Snacks und Getränken die Gelegenheit, uns ein wenig kennenzulernen und auszutauschen.

Der erste offizielle Programmpunkt war dann eine kleine Präsentation zur Unternehmensgeschichte und zur Technik des Pelletgrills. Dann wurde auch schon der erste Gang gereicht, es gab gesmokten Lachs. Der Fisch war perfekt gegart und besaß ein wunderbar angenehmes Raucharoma. Als Smoker konnte Bob Grillson also schon einmal überzeugen!

grillson-blogger-lachs

Der weltweit erste Grill mit App-Steuerung

grillson-app-steuerung

Gegen Mittag wartete dann ein echtes Highlight auf uns Teilnehmer. Wir Blogger erfuhren als allererste von der absoluten Weltneuheit, die Bob Grillson Premium 2014 bereithält: Bob wird zum Smart-Grill, denn er ist der weltweit erste Grill mit App-Steuerung! Wer sein iPhone per Wifi mit dem Pelletgrill verbindet und die entsprechende iOS-App installiert, kann quasi per Fernsteuerung grillen. So findet man auf dem Dashboard der App eine Übersicht über alle Soll- und Ist-Werte und kann mit dem Smartphone z.B. die Grillraumtemperatur überwachen und regeln, Timer setzen oder den Reinigungsmodus aktivieren.

Ein weiteres Highlight sind die gleich zwei angeschlossenen Fleischthermometer, für die unabhängig voneinander Zielwerte definiert und überwacht werden können – ideal wenn man unterschiedliche Gargrade erreichen will oder verschieden große Fleischstücke auf dem Grill hat. Bob gibt natürlich Bescheid, wenn die Kerntemperaturen erreicht sind. Nützlich ist auch die Möglichkeit zum Ramping, wobei kurz vor Erreichen der Soll-Werte die Heizleistung reduziert wird. So wird verhindert, dass der Garpunkt deutlich überschritten wird, ehe man wieder am Grill ist.

Schließlich zeigt die App noch Informationen zum Pumpendruck und Pelletstand an und man bekommt eine Warnung, wenn die Pellets verbraucht sind – ideal also zum stundenlangen Smoken. Die Fernsteuerung eignet sich auch super zum Wintergrillen: Während man im Warmen sitzt, macht Bob draußen die Arbeit und informiert, wenn die Soll-Werte erreicht sind. Eine Android-App ist natürlich auch bereits in Planung. Der Pelletgrill kann ab sofort im Onlineshop von Grillson vorbestellt werden und wird ab Mai ausgeliefert.

Dry-aged Côte de Boeuf – so muss Rindfleisch schmecken

Nach diesen tollen Neuigkeiten war es auch schon Zeit für den zweiten Gang: Auf uns wartete 30 Tage trocken gereifte Hochrippe vom Rind. Die mächtigen Fleischstücke sorgten für ordentlich Action am Grill und hielten auch geschmacklich, was sie optisch schon versprachen. Das Fleisch stammte von True Wilderness aus Niedersachsen, die sich auf die Veredelung von deutschem Rindfleisch und der Herstellung von “Dry Aged Beef”-Produkten spezialisiert haben.

grillson-blogger-cote-de-bouef

grillson-blogger-fleischthermometer

Deren Rinder wachsen nicht nur glücklich auf, sondern sterben auch ebenso zufrieden. Denn das Unternehmen besitzt eine Genehmigung, ihre Tiere direkt auf der Weide zu erschießen – sie sind also tot, bevor sie den Knall hören. Und diese Schlachtung ohne Stress spiegelt sich auch in der Qualität des Fleisches wieder. Kein Wunder also, dass alles bis auf das letzte Stück verputzt wurde. True Wilderness und Bob Grillson sind ein perfektes Team!

grillson-blogger-cote-de-bouef2

Nach dem Mittag gabe es dann eine kleine Führung durch die Räumlichkeiten. Die Montage der gelieferten Teile findet direkt vor Ort in Hannover statt und wir durften den Mitarbeitern über die Schulter schauen.

Pizza wie aus dem Steinofen

Zum Abschluss durften wir dann noch einmal selbst aktiv werden und Pizza backen. Dabei konnte zwischen einem süßen Belag aus Mascarponecreme, Feigen und Datteln als Nachtisch sowie einer herzhaften Variante mit feurigem Sugo, Tomaten, Auberginen und Büffel-Mozzarella gewählt werden. Anschließend kam die Pizza für gerade einmal zwei Minuten auf den Pelletgrill und schon war das wunderbar knusprige Ergebnis fertig. Wer hätte gedacht, dass Pizza vom Grill so schnell geht und so lecker schmeckt?

grillson-blogger-event-pizza

grillson-blogger-event-pizza-grill

Neue Pelletsorten und weiteres Zubehör

Damit man das Raucharoma individuell an den eigenen Geschmack und an das Grillgut anpassen kann, gibt es die Grillson Pellets nun in insgesamt acht Sorten und zwei Blends: Eiche, Buche, Ahorn, Hickory, Mesquite, Pekan, Apfel und Kirsche sowie Eiche/Hickory/Kirsche und Ahorn/Hickory/Kirsche. Alle Pelletsorten werden aus reinen Harthölzern ohne Zusatzstoffe hergestellt und sind also 100 % natürlich.
Für die kommende Saison steht auch jede Menge weiteres Zubehör rund um Bob Grillson bereit. Das Pizzaset mit Pizzastein aus hochwertigem Cordierit und Pizzaschaufel ist nach den tollen Pizza-Ergebnissen ein absolutes Muss. Praktisch klingt auch die emaillierte Gussplatte, die beidseitig nutzbar ist und über eine glatte und eine geriffelte Fläche verfügt. Und wer gern smokt, sollte sich den Zusatzbehälter für die Pellets mit 7 kg Fassungsvermögen sowie den Smokediffusor für maximale indirekte Grillfläche zulegen.

Bob_Grillson_Zubehoer_Pizzaset

Bob_Grillson_Zubehoer_Gussplatte_

Den Pelletgrill in BobSpots testen

Neugierig geworden? Wer sich einen Grill der Preisklasse von Grillson zulegen möchte, tut dies natürlich nicht, ohne ihn vorher einmal selbst getestet zu haben. Dazu hat man nun in den Partner-Kochschulen von Grillson – den sogenannten BobSpots – die Gelegenheit. Einfach einen Grillson-Grillkurs buchen und Bob ausprobieren. Natürlich kann jeder einen Grillkurs buchen, auch wenn er nicht die Absicht oder Möglichkeit hat, den Pelletgrill zu erwerben!

Gut gesättigt und rundum begeistert, machten wir uns dann gegen Nachmittag wieder auf den Heimweg.

Fazit: Wenn ich könnte, würde ich mir den Pelletgrill sofort kaufen – dann aber natürlich in der Premium-Variante mit App-Steuerung. Vielen Dank an das sympathische Grillson-Team für den tollen Tag!

Kommentieren

BraufactuM: Welches Craft Beer passt zu welchem Grillgut?

von Jessica

braufactum-craft-beer-grillen

Weg vom Einheitsbier der großen Brauerein, hin zum Spezialitätenbier kleinerer Brauer mit besonderem Geschmackserlebnis: Der Craft Beer Trend macht sich auch in Deutschland breit. Viele Städte veranstalten mittlerweile sogenannte Craft Beer Days, auf denen man sich durch das kreative Sortiment probieren kann. Und auch zum Grillen schmecken die handwerklich gebrauten Biere wunderbar.

Doch welches Craft Bier unterstreicht die Aromen welcher Fleischspezialitäten besonderes gut? BraufactuM, Pionier der deutschen Craft Beer Bewegung, hat für sein Sortiment die passenden Grill-Empfehlungen zusammengestellt:

Pale 31 (Pale Ale)

  • Burger und Salat
  • als Grill-Aperitif

Progusta (India Pale Ale)

  • Rind und Kalb (US Beef T-Bone vom Black Angus oder Wagyu)
  • Fisch oder Schalentiere

Colonia (Rheinisches Bitterbier)

  • Geflügel
  • Bison
  • Fisch oder Schalentiere

Indra (Weizen India Pale Ale)

  • Lamm
  • Schwein
  • Rind

Palor (Pale Ale)

  • Rind (Irish Beef Hereford Prime, Striploin “dry aged”)
  • Ibérico
  • Bratwürste

Local 1 (Pale Strong Ale)

  • Rind oder Ibérico
  • Fisch
  • Käse

Kommentieren

Neu Weber® Grill-Genuss-Sortiment für den Einzelhandel

von Jessica

Pressebild_WeberLEHSortiment_rgb300dpi

Weber® ist wohl einer der bekanntesten, wenn nicht sogar der bekanntestes Grill-Hersteller. Die Kugelgrills, Gasgrills und Elektrogrills sind weltbekannt und das Sortiment an Weber® Grillzubehör ist beeindruckend. Nun geht das Unternehmen einen weiteren logischen Schritt und bietet pünktlich zum Start in die Grillsaison 2014 Lebensmittel im Einzelhandel an.

Das Weber® Grill-Genuss-Sortiment umfasst über 30 Produkte, neben Fleisch und Seafood gibt es beispielsweise auch Gewürze und Beilagen. Alle Produkte wurden von den Grillmeistern der Weber® Grillakademie sorgfältig ausgewählt und erfüllen natürlich die höchsten Qualitätsansprüche des Unternehmens.

Ready-to-Grill, Spice-up und Side-Order

So findet man eine hochwertige Auswahl an Fleischprodukten, die vom American Beef Premium Steak über extra große, saftige und fertig marinierte Nackensteaks, sowie Spare Ribs, Burger und Lammkeule bis hin zum zartesten Schweinefleisch seiner Art, dem Classic BBQ Duroc Nacken aus Spanien, reicht. Und auch Bratwurst-Fans kommen mit drei Sorten auf ihre Kosten: Classic, Curry und Iberico Bratwurst vom Schwarzfußschwein mit einer besonderen nussigen Note.

Für weitere Abwechslung auf dem Grill sorgt das Seafood-Angebot mit Garnelen, Lachs-Steaks und Garnelen-Burger. Den perfekten Geschmack liefern die vielen verschiedenen Gewürze, Rubs und Salze sowie Würzungen, Öle und Saucen. Die Burger Buns und Baguettes runden das hochwertige Sortiment schließlich ab. Zu allen Lebensmitteln findet man natürlich auch Angaben über die Lieferanten.

Wir sind gespannt, wann wir das Weber Grill-Genuss-Sortiment auch im Einzelhandel im Norden finden!

Kommentieren

Grillfürst Megastore: Heiße Produkte rund um den Rost

von Arevik

grillfürst

© Grillfürst

Der Grillfürst Onlineshop ist in den vergangenen Jahren zu einem wahren Internet-Mekka für fachkundige Grillmeister geworden – wir haben darüber berichtet. Mit mehr als zwei Millionen Besuchern auf der Website pro Jahr ist grillfuerst.de damit einer der größten Grill-Onlineshops Europas. Ab sofort stehen nun auf über 2.000 m² mehr als 3.000 Artikel im Grillfürst Megastore auch offline zur Verfügung: Anfang März feierte Deutschlands größter Fachmarkt für Grills und Grillzubehör in Bad Hersfeld Eröffnung. Anlässlich dessen lockten ein großer Smoker, ganztägige Grillaktionen der Hersteller sowie Torwandschießen mit Fußball-Weltmeister und passioniertem Grill-Fan Uwe Bein die Besucher nach Hessen.

Grillfürst Megastore in Bad Hersfeld

Im Grillfürst Megastore wird sicher jeder fündig, der auf der Suche nach der richtigen Ausrüstung für die aktuelle Grillsaison ist. Selbstverständlich sind alle Top-Marken wie Landmann, Outdoorchef, Thüros und natürlich Weber vertreten, aber auch kleinere Hersteller wie Lotus, Rösle oder Burny finden ihren Platz im Sortiment. “Grillen fängt häufig beim Vorbereiten in der Küche an, gutes Equipment ist daher ebenso wichtig wie der Grill selbst”, erklärte Joachim Weber. Neben den Grills wir deshalb auch jede Menge Zubehör angeboten.

Damit das erworbene Equipment auch richtig zum Einsatz kommt, bietet Grillfürst ebenfalls Grillseminare an. Der Basiskurs kostet 79,00 € pro Person. Hierbei wird beispielsweise gelehrt, wie ein leckeres 6-Gänge-Menü auf dem Grill gezaubert werden kann. Die Seminare sollen wöchentlich stattfinden.

Wir wünschen viel Spaß beim Einkaufen und Guten Appetit!

grillfürst-shop

© Grillfürst

Kommentieren

Grill-Giganten 2014 – Jetzt bewerben!

von Jessica

Grill-Giganten_2014_1

Es ist wieder Zeit für die Grill-Giganten: Auch 2014 treten wieder Männer und Frauen in einem Grill-Wettbewerb gegeneinander an. Bereits zum zweiten Mal hintereinander konnten nun die weiblichen Teilnehmer am Grill die Jury überzeugen – das sollte die Männerwelt nicht auf sich sitzen lassen.

Noch bis 21. April kann man sich für das Grill-Giganten Casting bewerben, dass am 06. Mai in Hamburg stattfindet. Dort kämpft zunächst jeder für sich, am Ende des Castings werden dann jeweils sechs Frauen und sechs Männer für die Grill-Giganten National-Teams festgelegt, die im heißen Finale am Rost gegeneinander antreten dürfen. Dieses findet dann am 17. Juni in Bad Hersfeld statt. Wie immer steht den Finalisten ein Experten-Team beratend zur Seite und eine prominete Jury bewertet die Grill-Ergebnisse. Wir sind gespannt, wer dieses Jahr die Nase vorn hat!

Grillgiganten 2013 Halbfinale in Dusseldorf

Kommentieren

Wildfleisch für den Grill – gesund und lecker

von Jessica

© luzifere - Fotolia.com

© luzifere – Fotolia.com

Wildfleisch wird immer beliebter – auch auf dem Grill. Und das auch vollkommen zu Recht, denn es ist gesund und mager. Wild hat einen intensiven Geschmack, den Liebhaber besonders schätzen.

Entscheidend für die Fleischqualität und optimale Fleischreifung sowie das Wohl der Tiere ist ein gezielter und überraschender Schuss bei der Jagd. So wird das Wild nicht unnötigem Stress ausgesetzt oder durch einen schlechten Treffer brauchbares Fleisch beschädigt bzw. verunreinigt . Eine verantwortungsbewusste Jagd ist zudem wichtig für Waldbestände und Forstwirtschaft.

Welches Wild kommt auf den Grill?

Besonders für Anfänger geeignet sind Wildbratwürste, sowie Reh-, Hirsch- oder Wildschweinsteak. Diese können je nach Geschmack in eine Kräutermarinade eingelegt oder pur genossen werden. Wer möchte, kann sich auch leckere Jägerspieße aus Pilzen, Zwiebeln und Wildfleisch nach Wahl zaubern. Neben den Klassikern Wildschwein, Reh und Hirsch lassen sich aber auch Kaninchen, Hase oder Fasan sehr gut grillen. Leckere Wildrezepte stellen The Pitchmasters in der aktuellen Ausgabe der Fire & Food vor.

Gutes Wildfleisch (online) kaufen

Besonders schön ist es natürlich, wenn das Wild direkt vom Jäger aus der Region stammt. Beim Einkauf im Supermarkt sollte man unbedingt auf die Herkunft des Fleisches achten, denn häufig entstammt es landwirtschaftlicher Erzeugung aus Übersee. Außerhalb der typischen Jagdsaison kann man Wildfleisch für den Grill online kaufen. OTTO Gourmet oder Tastybox sind bekannte Fleischversandhändler im Internet.

Wildschmankerl.de hat sich auf den Versand von Wildfleisch aus der niederbayerischen Region spezialisiert. Dort gibt es beispielsweise Wild-Bratwurst mit Bärlauch oder Chili sowie Wildschwein- und Rehsteak speziell für den Grill. Die Produkte sind bereits fertigt mariniert und somit gut geeignet für Wild-Einsteiger.

Kommentieren

Vor dem Angrillen: Grill überprüfen und Grillrost reinigen

von Jessica

Auch wenn Wintergrillen immer beliebter wird, das Frühjahr ist die traditionelle Zeit zum Angrillen. Denn wenn das Wetter wieder besser wird und die Tage länger werden, kommt vielen der Gedanke, die Grillsaison zu eröffnen.

Den Grill vorbereiten und überprüfen

Der Grill wird also aus dem Winterschlaf geholt und für den ersten Einsatz im Jahr gereinigt und vorbereitet. Staub, Spinnenweben und anderer Dreck werden entfernt – am besten bevor die Gäste kommen. Denn diese entwickeln deutlich größeren Appetit auf die zubereiteten Köstlichkeiten vom Grill, wenn dieser einen sauberen Eindruck macht. Holzkohle und Briketts aus dem Vorjahr kann man nur wiederverwenden, wenn sie kühl und trocken gelagert wurden und nicht feucht geworden gibt.

Wer einen Gasgrill besitzt, sollte vor dem ersten Gebrauch noch einmal alle Anschlüsse und Ventile überprüfen, bevor die Gasflasche angeschlossen wird. Wurde die Flasche aus dem Vorjahr vorschriftsmäßig – also sicher, gut durchlüfteten, nicht zu warm und mit einer Schutzkappe verschlossen – gelagert, kann sie zum Start in die neue Saison weiter verwendet werden, sofern sie nicht abgelaufen ist.

Den Grillrost reinigen

Die Reinigung des Grillrosts ist immer eine unliebsame Aufgabe. Rückstände und hartnäckiger Schmutz aus dem Vorjahr sollten so gut es geht entfernt werden. Hier haben wir einige Tipps zusammengestellt. Natürlich kann man dem Schmutz auch mit der großen Chemiekeule begegnen. Von speziellen Grill- über Backofenreiniger bis hin zu überdosierten Laugen aus Spülmittel reichen die Möglichkeiten – mehr Infos hier.

Schonender, aber ebenso gut geeignet ist auch die gute alte Stahlbürste bzw. Stahlwolle. Sofern der Grillrost für die Bearbeitung damit geeignet ist, lässt sich so eine gute Grundreinigung vornehmen. Wer eine Bohrmaschine von Bosch oder einem anderen Hersteller zur Hand hat, kann außerdem einen speziellen Drahtbürstenaufsatz erwerben. Mit diesem wird das Abschrubben deutlich einfacher.

Und sind Grill, Grillrost und Grillzubehör sauber, heißt es endlich: Grill an und guten Appetit!

Kommentieren

Neues von Löwensenf: Sour Cream im Test

von Jessica

Im vergangenen Jahr hatten wir bereits die Honig-Senf Sauce sowie die BBQ Sauce von Löwensenf getestet und waren begeistert. Im Frühjahr 2014 erweitert nun die Sour-Cream-Sauce das Grill-Sortiment. Pünktlich zum Start in die Grillsaison erreichte uns daher ein liebevolles Löwensenf-Testpaket. Dieses enthielt neben dem Hauptdarsteller, der Sour Cream, noch die beiden Saucen-Varianten aus dem vergangenen Jahr sowie ein Löwensenf-Sammelglas, eine Grillzange, einen Grillhandschuh und eine Grillbürste.

loewensenf-testpaket

Wie auch die beiden anderen Geschmacksrichtungen kommt die neue Sorte in einer edlen Glasflasche daher, womit sie einen klaren Pluspunkt gegenüber den üblichen Sour-Cream-Verpackungen aus Plastik erhält. Laut Beschreibung soll die würzig-milde Sauce mit Schnittlauchnote und feinem Senfgeschmack perfekt zu Grillfleisch und -gemüse sowie natürlich Kartoffeln passen. Deshalb haben wir sie ganz klassisch zu Steak und Kartoffelspalten getestet.

Fein-würzige Sauce für Fleisch, Gemüse und Kartoffeln

loewensenf-sour-cream

Die Konsistenz der Löwensenf-Sauce ist etwas flüssiger als die Sour Cream, die man normalerweise aus Steak-Häusern kennt. Für die Herstellung wird im Gegensatz zu anderen Anbietern kein Quark verwendet, dafür werden Sauerrahm, Rapsöl und Joghurt als Bestandteil aufgeführt. Mit knapp 30 g Fett ist die Sour Cream im Vergleich zu den anderen Saucen von Löwensenf deutlich fettiger, was sich auch im Geschmack widerspiegelt. Die fein-würzige Note unterstützt Fleisch und Kartoffeln, ohne zu aufdringlich zu sein. Für mich könnte sie allerdings durchaus noch etwas würziger ausfallen.

Fazit: Geschmacklich für mich persönlich nicht ganz so überzeugend wie die Honig-Senf Sauce und die BBQ Sauce, macht sich die Sour-Cream Sauce von Löwensenf aber trotzdem gut auf jeder Grill-Tafel. Probieren lohnt sich auf jeden Fall!

Kommentieren

Jetzt bewerben für das Grillson Blogger-Event 2014

von Arevik

grillson-dubai2

Wir haben schon öfter über Bob Grillson berichtet, weil wir ihn einfach toll finden. Nun lädt der Pelletgrill-Hersteller am 12. März 2014 zum Event der besonderen Art nach Hannover ein: Grill-, Food-, Design- und Technik-Blogger können sich ab sofort für das Blogger-Treffen bewerben und bekommen die einmalige Gelegenheit den stylishen Holzpelletgrill live vor Ort kennenzulernen und zu testen. Beim Get-together werden auch die neuesten Features von Bob vorgestellt – da wird sicher wieder Spannendes dabei sein.

Bob zeichnet sich aber nicht nur durch hervorstechende technischen Features aus, sondern glänzt auch mit seinem prämierten Design. Sogar mit dem italienischen A’Design Award in Silber wurde er ausgezeichnet. Der Ferrari unter den Grills vereint stilsicher Smoker, Grill und Pizzaofen in einem.

Grillen bedeutet Gemeinschaft. Deswegen findet das Blogger-Event pünktlich zur Grillsaison im Frühjahr 2014 statt. Hier können sich Gleichgesinnte austauschen, Bob Grillson unter die Lupe nehmen und sein Leistungsspektrum ausführlich testen. Mit all den Informationen gewappnet, können die Blogger anschließend von ihrem Erlebnis mit Bob auf ihrem Blog berichten.

Wir haben uns natürlich auch angemeldet und werden in Hannover dabei sein. Vielleicht sehen wir uns ja dort?

grillson-dubai3

Kommentieren


« Ältere Beiträge